Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Körperverletzung mit Todesfolge-Schläger vom letzten Dienstag ermittelt- 30-jähriger Tatverdächtiger mittlerweile in Untersuchungshaft

Rems-Murr-Kreis (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Aalen

Schorndorf: Körperverletzung mit Todesfolge-Schläger vom letzten Dienstag ermittelt- 30-jähriger Tatverdächtiger mittlerweile in Untersuchungshaft

Wie bereits berichtet, wurde am letzten Dienstagabend ein 47 Jahre alter Mann in der Vorstadtstraße von einem zunächst unbekannten Täter niedergeschlagen und dadurch lebensgefährlich verletzt. Der 47-jährige Geschädigte erlag am letzten Freitag seinen schweren Verletzungen. Eine am Sonntag durchgeführte Obduktion bestätigte, dass der Geschädigte aufgrund des Schlages mit dem Hinterkopf auf den harten Boden aufschlug und sich hierdurch die schweren Verletzungen zuzog. Hintergrund der vorausgegangenen Streitigkeiten und des Schlages könnten bisherigen Ermittlungen zufolge im Rauschgiftbereich zu suchen sein. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

In den Folgetagen nach der Tat gingen zahlreiche Hinweise bei der Kriminalpolizei in Waiblingen ein. Diese führten schließlich zur Ermittlung eines 30 Jahre alten Tatverdächtigen aus Welzheim. Der Mann konnte am heutigen Dienstag festgenommen werden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte. Der 30-jährige Tatverdächtige wurde mittlerweile in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zum besseren Verständnis wird die ursprüngliche Pressemitteilung vom 23.09.2015, 17:09 Uhr nochmals beigefügt:

Rems-Murr-Kreis - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Aalen

Schorndorf: Mann durch Faustschlag lebensgefährlich verletzt-Kriminalpolizei ermittelt und sucht dringend Zeugen

Ein 47 Jahre alter Mann wurde am Dienstagabend in der Vorstadtstraße von einem unbekannten Täter niedergeschlagen und dadurch lebensgefährlich verletzt. Wie die bisherigen polizeilichen Feststellungen ergaben, geriet der 47-Jährige gegen 18 Uhr wohl mit einer Personengruppe auf offener Straße in Streit. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wurde der Mann dann plötzlich aus der Personengruppe heraus von einem unbekannten Schläger mit einem Faustschlag niedergeschlagen. Der Geschädigte stürzte hierdurch auf den Boden und zog sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Der Schwerstverletzte wurde durch Rettungskräfte, darunter ein Notarzt und mehrere Sanitäter, vor Ort erstversorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Schläger entfernte sich nach dem Vorfall zu Fuß noch vor Eintreffen der ersten Polizeistreifen. Er wird als etwa 25 bis 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug sehr kurze dunkle Haare, sprach mit osteuropäischem Akzent und war unter anderem mit einer auffälligen dunkelblauen Weste bekleidet.

Die Kriminalpolizei Waiblingen hat noch am Dienstagabend die Ermittlungen übernommen. Es werden dringend Zeugen gesucht, die den Vorfall bzw. die den flüchtenden wahrgenommen haben. Die Vorstadtstraße war zur Tatzeit lebhaft frequentiert, sodass die Ermittler davon ausgehen, dass Passanten oder auch Gaststättenbesucher Hinweise zu dem gesuchten Täter und der Personengruppe geben können. Hinweise werden unter Telefon 07151/9500 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: