Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Mögglingen: Frontalzusammenstoß mit Rettungswagen - vier Verletzte

Aalen (ots) - Bei einem Unfall, kurz nach 8 Uhr auf der B 29, kurz nach dem Ortsausgang Mögglingen, wurden insgesamt vier Personen verletzt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand fuhr der Fahrer eines Rettungswagens von Aalen kommend in Richtung Schwäbisch Gmünd. Kurz vor Mögglingen kam er aus bisher unbekannten Gründen, möglicherweise hat er ein anderes Auto überholt, auf die linke Seite. Er prallte hierbei gegen einen ordnungsgemäß entgegenkommenden Audi, der in Richtung Aalen unterwegs war. Der Audi drehte sich um 180° und kam schließlich links neben der Fahrbahn, teils in einem Gebüsch, zum Stehen. Der Audi wurde von einer Frau gefahren. Nach dem Audi kam ein VW-Caddy, der ebenfalls von einer Frau gefahren wurde. Sie versuchte auszuweichen, prallte jedoch ebenfalls noch gegen den Rettungswagen. In diesem befanden sich neben dem Fahrer ein Patient und ein weiterer Rettungssanitäter. Neben dem Rettungswagenfahrer und dem Patienten wurden die beiden Fahrerinnen der entgegenkommenden Fahrzeuge ebenfalls verletzt. Laut Auskunft des behandelnden Notarztes gibt es keine lebensgefährlich Verletzten. Alle vier kamen jedoch in ein Krankenhaus. Alle drei beteiligten Fahrzeuge sind Totalschaden; der Schadensumfang beträgt mehr als 50.000 Euro. Die B29 ist voraussichtlich noch bis 11 Uhr total gesperrt. Es erfolgt eine örtliche Umleitung. Die Aalener Verkehrspolizei, Tel.: 07361/5800, sucht dringend Zeugen. Insbesondere wird der Verkehrsteilnehmer gesucht, der möglicherweise von dem Rettungswagen überholt wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: