Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis:zahlreiche Wildunfälle im Kreis, Heckenbrand in Wört, Radfahrerin stürzt alleinbeteiligt, Diebstahl in Gaststätte, Rauchmelder zahlt sich aus

Ostalbkreis (ots) - Lauchheim: Wildunfall

Am Donnerstagabend, gegen 22.50 Uhr, erfasste ein 49-jähriger Passat-Lenker ein Reh, als es die Fahrbahn der K 3202 im Einmündungsbereich zur L 1060 querte. Das Tier wurde getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.

Westhausen: Auffahrunfall

Auf der B 29 kam es am Donnerstag, gegen 16.45 Uhr, auf Höhe der Auffahrt zur BAB 7 in Richtung Würzburg zu einem Auffahrunfall. Eine 31-jährige Audi-Lenkerin war aus Unachtsamkeit an der dortigen Ampel aufgefahren und hatte die beiden vor ihm haltenden Renault und Skoda aufeinander geschoben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4300 Euro.

Neresheim: Parkplatzunfall

Auf einem Kundenparkplatz in der Heidenheimer Straße beschädigte ein Peugeot-Lenker am Donnerstag, gegen 16.40 Uhr, beim rückwärts Ausparken einen geparkten VW. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 2000 Euro.

Aalen: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Daimler-Lenker die Friedrichstraße in Richtung Stuttgarter Straße zunächst auf dem rechten der beiden Fahrstreifen. Als er kurz nach der Einmündung Julius-Leber-Straße auf den linken/mittleren Fahrstreifen wechselte, stockte der Verkehr und der 53 Jährige prallte gegen den BMW eines dort fahrenden 24-Jährigen. Im weiteren Verlauf fuhr noch eine weitere 59-jährige Toyota-Lenkerin trotz Vollbremsung auf den Daimler auf. Der Gesamtschaden bei diesem Unfall beläuft sich auf ca. 8000 Euro.

Essingen: Lkw beschädigt Pkw

Beim Rangieren seines Fahrzeuges beschädigte ein 20-jähriger Sattelzuglenker einen hinter ihm stehenden VW Multivan, so dass ein Schaden von ca. 3500 Euro entstand. Der Unfall passierte am Donnerstag, gegen 12 Uhr, beim Einfahren auf ein Firmenareal im Gewerbegebiet.

Hüttlingen: Von Fahrbahn abgekommen

Auf der K 3311 von Hüttlingen in Richtung Wasseralfingen fahrend wollte ein 76-jähriger VW-Lenker mit seinem Sharan trotz Überholverbots den vor ihm fahrenden VW eines 50-Jährigen überholen, als dieser gerade mit seinem Tiguan nach links in einen Feldweg abbiegen wollte. Dabei prallte der Pkw des Unfallverursachers mit der rechten Frontseite gegen den linken vorderen Kotflügel des abbiegenden VWs. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde anschließend nach links abgewiesen und rutschte ca. anderthalb Meter die Böschung hinunter und beschädigte dabei mehrere kleinere Büsche. Der Unfallverursacher wurde dabei leicht verletzt und musste zur weiteren Untersuchung in die Virngrundklinik nach Ellwangen eingeliefert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 9000 Euro.

Wildunfälle im Bereich Ellwangen:

Ellwangen: Mit einem Rehbock kollidierte ein 55-jähriger Audi-Lenker, als er am Freitagmorgen, gegen 2.50 Uhr, die L 1060 von Röhlingen in Richtung Zöbingen befuhr. Am Fahrzeug entstand Schaden von ca. 3000 Euro.

4000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Wildunfalls, der sich gegen 20.15 Uhr, auf der K 3234 zwischen Hinterbrand und Hohenberg ereignet hatte. Hier wurde ein Reh von einem dort fahrenden 54-jährigen Opel-Lenker beim Queren der Fahrbahn erfasst und getötet.

Ein 37-jähriger Ford-Lenker kollidierte gegen 17.50 Uhr mit einem Reh, als er von Neunheim in Richtung Haisterhofen unterwegs war. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.

Neuler: Auf der K 3236 zwischen Sulzdorf und Neuler erfasste ein 27-jähriger VW-Lenker am Freitag, gegen 0.30 Uhr mit seinem Scirocco ein Reh, das die Fahrbahn querte. Hier beläuft sich der Schaden auf ca. 300 Euro.

Bopfingen: Parkplatzunfall

Beim rückwärts Ausparken übersah eine 20-jährige VW-Lenkerin den Pkw einer Audi-Lenkerin, die kurz zuvor ebenfalls aus einem gegenüberliegenden Parkplatz ausgeparkt hatte. Der Unfall passierte am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, auf einem Kundenparkplatz in der Aalener Straße. 3000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Ellwangen: Unfall beim Einparken

Auf der Adelbergergasse wollte eine 20-jährige Audi-Lenkerin ihr Fahrzeug am Donnerstag, gegen 17.25 Uhr, seitlich rückwärts einparken. Beim Rangieren prallte sie gegen den Opel einer zwischenzeitlich hinter ihr haltenden 54-Jährigen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Ellwangen: Auffahrunfall auf Autobahn

Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstag, gegen 11.30 Uhr, auf dem linken Fahrstreifen der BAB A 7 zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Dinkelsbühl/Fichtenau. Ein 78-jähriger Daimler-Lenker war aus Unachtsamkeit auf den BMW einer vor ihm fahrenden 53-jährigen Frau aufgefahren, die ihr Fahrzeug im Bereich der 80km/Zone auf diese Geschwindigkeit abbremste. 5000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Wört: Heckenbrand durch Bunsenbrenner verursacht

Am Donnerstag, gegen 18 Uhr, kam es in der Straße Am Mühlbuck zu einem Heckenbrand. Ein 47-jähriger Mann hatte mit einem Bunsenbrenner Unkraut in seiner Hofeinfahrt abgeflammt, als die angrenzende Nachbarshecke dabei in Brand geriet und auf einer Länge von 2-3 Metern beschädigt wurde. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Der Brand konnte vom Verursacher und der Nachbarschaft gelöscht werden. Die eintreffende Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden.

Wildunfälle im Bereich Schwäbisch Gmünd:

Schwäbisch Gmünd Auf der L 1160, zwischen Degenfeld und Weiler i.d.B. querten am Donnerstagabend, gegen 20.30 Uhr, drei Rehe die Fahrbahn. Durch die Kollision mit einem dort fahrenden 17-jährigen Seat-Lenker wurde eines der Tiere getötet. Der Schaden an dem Fahrzeug beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

Göggingen: Gegen 19.30 Uhr ereignete sich zwischen Horn und Heuchlingen ein weiterer Wildunfall. Hier wurde ein Reh von dem Daimler einer 71-jährigen Frau erfasst und getötet, als es die Fahrbahn querte. 4000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Göggingen: 67-jährige Radfahrerin gestürzt und leicht verletzt

Beim Anfahren stürzte eine 67-jährige Radfahrerin, als sie am Donnerstag, gegen 16 Uhr, von einem Feldweg kommend die Schechinger Straße überqueren wollte. Sie wurde dabei leicht im Gesicht verletzt und wurde zur ambulanten Behandlung in die Stauferklinik eingeliefert. Sachschaden entstand keiner.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Überholen

Ein 48-jähriger Pkw-Lenker, der am Donnerstag, gegen 8.30 Uhr, die K 3268 in Richtung Schwäbisch Gmünd befuhr, scherte kurz nach Ortsende Großdeinbach aus einer Fahrzeugkolonne zum Überholen aus. Dabei übersah er einen von hinten bereits im Überholvorgang befindlichen Pkw und kollidierte mit diesem. 5000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Heubach: Rauchmelder verhindern Schlimmeres

Die Freiwillige Feuerwehr Heubach-Lautern rückte am Donnerstag, gegen 16.20 Uhr, mit fünf Fahrzeugen und 29 Mann in die Schulstraße aus, nachdem zwei Rauchmelder im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgelöst wurden. Offensichtlich hatte die Wohnungsinhaberin beim Verlassen der Wohnung vergessen, den Herd auszuschalten, sodass es durch den darauf befindlichen Kochtopf zu der Rauchentwicklung kam. Durch die ausgelösten Rauchmelder konnte Schlimmeres verhindert werden. Zu Beschädigungen in der Wohnung kam es nicht.

Schwäbisch Gmünd: Diebstahl in Gaststätte

Am Donnerstag, gegen 15 Uhr, wurde in einer Gaststätte in der Ledergasse ein Bedienungsgeldbeutel entwendet, der hinter der Theke abgelegt war. Die Geschädigte bemerkte einen Mann, der nach ihrer Rückkehr in das Lokal flüchtete. Der Täter konnte trotz Verfolgung durch die Geschädigte entkommen.

Schwäbisch Gmünd: Leergutdiebstahl

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen drang ein Unbekannter über die Umzäunung auf das Außenlager eines Getränkemarktes in der Lorcher Straße ein und entwendete 13 Leergutkisten mit je 12 Glasflaschen mit einem Pfandgutwert von ca. 43 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: