Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

27.07.2015 – 09:36

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Hunde als Konfliktursache, Wildunfälle, Feuerwehreinsätze, Diebstähle aus Pkws, mehrere Unfälle mit Verletzten, Unfall unter Alkohol und Trunkenheitsfahrt

Aalen (ots)

Aalen: Spaziergänger beleidigt

Kurz nach 18 Uhr am Sonntagabend traf ein 28-jähriger Mann beim Spaziergang auf einem Feldweg zwischen Simmisweiler und Waldhausen auf ein Paar, das zwei Hunde dabei hatte. Da die Tiere frei liefen, bat der 28-Jährige darum, die Hunde an die Leine zu nehmen. Das Paar weigerte sich jedoch. Daraufhin holte der Spaziergänger sein Handy und filmte sowohl die Hunde, als auch die beiden Hundehalter. Der unbekannte Hundehalter entriss ihm das Mobiltelefon und warf es ins Gebüsch. Außerdem beleidigte er den 28-Jährigen. Als dieser sein Handy wieder aufhob und ankündigte, die Polizei einzuschalten, wurde das Paar offenbar handgreiflich und versuchte wiederum, an das Handy zu gelangen, was von dem 28-Jährigen verhindert werden konnte.

Aalen: Feuerwehreinsatz

Mit 25 Mann rückte die Freiwillige Feuerwehr Aalen am Sonntagnachmittag zu einem Brand in eine Papierfabrik in Neukochen aus. Gegen 14.45 Uhr hatte ein technischer Defekt ein Feuer in einer Papiermaschine ausgelöst. Da die Sensoren sofort reagierten und die Sprinkleranlage einsetzte, konnte ein Sachschaden verhindert werden. Auch Personen kamen nicht zu schaden.

Aalen: Parkplatzrempler

Auf rund 2200 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 80-jähriger Autofahrer am Sonntagnachmittag verursachte. Kurz vor 16 Uhr beschädigte er beim Einparken auf dem Parkplatz Aalbäumle an der Osterbucher Steige mit seinem Ford Galaxy einen Pkw VW Polo.

Abstgmünd: Kradfahrer leicht verletzt

Kurz vor 15 Uhr am Sonntagnachmittag beschleunigte ein 33-jähriger Motorradfahrer seine Ducati im Ausgang einer Linkskurve auf der Landesstraße 1075 zwischen Leinroden und Neubronn zu stark, wodurch das Motorrad nach rechts auf den Gehweg hinausgetragen wurde. Der 33-Jährige stürzte zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde ins Ostalbklinikum eingeliefert; an seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1500 Euro.

Aalen: Katze verursachte Verkehrsunfall

Von der Schmalen Straße kommend, bog eine 63-jährige Autofahrerin am Sonntagnachmittag, gegen 15 Uhr mit ihrem Pkw VW nach links in die Wilhelm-Merz-Straße ein. Während des Abbiegens querte eine Katze die Fahrbahn; die 63-Jährige erschrak darüber dermaßen, dass sie auf die dortige Verkehrsinsel auffuhr und ein Verkehrsschild beschädigte.

Aalen: Unfall beim Ausparken

Beim Ausparken beschädigte ein 58-Jähriger am Sonntaganchmittag, gegen 14.30 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Benz den Anhänger eines landwirtschaftlichen Fahrzeuges. Bei dem Unfall, der sich auf dem Parkplatz hinter dem Friedhof auf der Straße In der Steine ereignete, entstand ein Gesamtschaden von rund 2500 Euro.

Aalen: Wildunfall

Ein Reh verursachte am Sonntagmorgen, gegen 10 Uhr einen Sachschaden von rund 500 Euro, als es die Kreisstraße 3239 zwischen Dewangen und Reichenbach querte und dort von einem Pkw Chevrolet erfasst wurde. Das Tier rannte nach der Kollision ins angrenzende Gelände; der 41 Jahre alte Pkw-Lenker blieb unverletzt.

Rainau-Buch: Diebstahl

Ein Unbekannter entwendete am Sonntag aus einem Fahrzeug, das auf dem Parkplatz des Bucher Stausees abgestellt war, ein weißes Smartphone der Marke Samsung Galaxy S5 sowie eine Handtasche, in der sich ebenfalls ein Smartphone S 5 mini befand. Der Wert der entwendeten Gegenstände wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Die Geschädigten machten es dem Dieb nicht allzu schwer: wegen der Hitze hatte der 27-jährige Fahrzeughalter die Seitenscheibe vollständig geöffnet gelassen. Zeugen, die in der Zeit zwischen 16.45 und 18.15 Uhr tatrelevante Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ellwangen unter Tel.: 07961/9300 in Verbindung zu setzen.

Ellwangen: 23-Jähriger leicht verletzt

Auf der Landesstraße 1060 zwischen Eggenrot und Ellwangen stürzte ein 23-jähriger Motorradfahrer am Montagmorgen, kurz nach 5 Uhr, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Der Zweiradfahrer hatte sein Fahrzeug abgebremst und war ausgewichen, weil ein Marder die Fahrbahn querte. An der Kawasaki des jungen Mannes entstand Sachschaden von rund 1000 Euro.

Jagstzell und Ellwangen : Achtung Wildwechsel

Kurz nach 21 Uhr am Sonntagabend querte ein Reh die B 290 zwischen Ellwangen und Jagstzell. Das Tier wurde dabei von einem Pkw VW Golf erfasst, dessen 20-jähriger Lenker nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 1000 Euro; das Reh wurde bei der Kollision getötet.

Ebenfalls nicht überlebt hat ein Reh die Kollision mit einem Pkw BMW am Sonntagmorgen, gegen 5 Uhr. Das Tier war zur Unfallzeit auf der Landesstraße 1072 zwischen Engelhardsweiler und Adelmannsfelden von dem Fahrzeug erfasst worden. Am Pkw entstand Sachschaden von circa 2000 Euro.

Ellwangen: 2000 Euro Sachschaden

Beim Ausparken beschädigte der 69-jährige Fahrer eines Pkw Renault am späten Sonntagnachmittag einen Skoda Octavia, der auf dem Parkplatz eines Seniorenheims in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße abgestellt war. Bei dem Unfall, der sich gegen 16.45 Uhr ereignete, entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.

Mutlangen: Vergessenes Essen löste Feuerwehreinsatz aus

Kurz vor 19 Uhr am Sonntagabend rückte die Freiwillige Feuerwehr Mutlangen mit vier Fahrzeugen und 25 Mann zu einem vermeintlichen Brand in die Hauptstraße aus. Schnell stellte sich heraus, dass die starke Rauchentwicklung durch Nahrungsmittel entstanden war, die ein 81-Jähriger auf dem Herd vergessen hatte. Der entstandene Sachschaden wird auf lediglich 150 Euro geschätzt; der alte Herr blieb unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeugscheibe eingeschlagen

Im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag, 15 Uhr und Sonntagvormittag, 10.45 Uhr schlug ein Unbekannter die hintere Seitenscheibe eines Pkw Peugeot ein, der zu dieser Zeit auf dem Parkplatz beim Freibad in der Schießtalstraße abgestellt war. Aus dem Pkw entwendete der Dieb einen auf dem Rücksitz liegenden Lederkombi sowie einen Schutzhelm. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1000 Euro; der entstandene Sachschaden wird auf etwa 150 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib der entwendeten Gegenstände bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Gschwend: Der Führerschein dürfte erst mal weg sein

Kurz vor 5 Uhr am Sonntagmorgen hielten Beamte des Gmünder Polizeireviers auf der Gmünder Straße ein Fahrzeug an, um es einer routinemäßigen Kontrolle zu unterziehen. Der Fahrer eines Pkw Audi A4, der aus Richtung Buschbergstraße kam, hatte an seinem Fahrzeug zunächst den rechten Blinker gesetzt. Als er den Streifenwagen erkannte, setzte er den linken Blinker, gab Gas und fuhr auf die Gmünder Straße in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd. Aufgrund dieses auffälligen Verhaltens verfolgte das Streifenfahrzeug den Audi, dessen Fahrer trotz blauer Rundumleuchte und der deutlich sichtbaren Aufforderung "Stop Polizei" nicht anhielt. Erst kurze Zeit später stoppte der Fahrer dann doch, wobei er die rechte Fahrzeugseite in einen Graben setzte. Als der Fahrzeuglenker, ein 18-jähriger Fahranfänger, aus dem Fahrzeug stieg, konnten die Polizisten an ihm Restantragungen von Erbrochenem erkennen. Außerdem roch der junge Mann stark nach Alkohol. Ein entsprechender Vortest ergab einen Wert von über einem Promille. Der 18-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen; sein Führerschein wurde einbehalten.

Heubach: Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 48 Jahre alter Radfahrer bei einem Sturz am Sonntagnachmittag zu. Der Radler befuhr gegen 15.45 Uhr einen abschüssigen geteerten Feldweg, der die Kreisstraße 3281 und die Landesstraße 1161 miteinander verbindet. Im Gewann Sieben Eichen befuhr der 48-Jährige eine leichte Rechtskurve, welche durch ein angrenzendes Weizenfeld nicht einsehbar ist. So erkannte der Radler nicht, dass hinter der Kurve ein anderer Fahrbahnbelag aufgebracht war. Der 48-Jährige geriet mit dem Vorderrad in den dortigen Schotterbelag, wobei er sich mehrfach überschlug und anschließend auf dem Boden aufprallte. Der schwer verletzte Mann musste mit dem Rettungshubschrauber nach Ulm gebracht werden.

Mögglingen: Unter Alkoholeinwirkung Verkehrsunfall verursacht

Ein 54-Jähriger verursachte in der Nacht von Sonntag auf Montag, kurz nach Mitternacht einen Verkehrsunfall, bei dem ein Gesamtschaden von ca. 11.000 Euro entstand. Unter Alkoholeinwirkung stehend befuhr er mit seinem Pkw Fiat die Landesstraße 1161 zwischen Heubach und Mögglingen. Am Kreisverkehr Richtung B 29 fuhr er geradeaus über den Kreisel weg, wobei er ein Hinweisschild beschädigte. Danach überfuhr er eine Baustellenabsperrung samt Verkehrszeichen. Hierbei wurde an seinem Fahrzeug der Unterboden aufgerissen. Ohne anzuhalten fuhr der 54-Jährige nach Hause. Die Ölspur des beschädigten Fahrzeuges führte die Beamten des Gmünder Polizeireviers fast bis zum Wohnort des Unfallverursachers, wobei er sowieso rasch ermittelt werden konnte, da ein Kennzeichen seines Fahrzeuges am Unfallort zurückgeblieben war. Die Fahrbahn wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Mögglingen gereinigt. Der 54-Jährige, der einräumte der Unfallfahrer zu sein, musste sich einer Blutentnahme unterziehen; sein Führerschein wurde einbehalten.

Schwäbisch Gmünd: Vorfahrt missachtet

An der Einmündung In der Hub / Glaserhauer Straße missachtete der 38-jährige Fahrer eines Pkw VW Golf am Sonntagmittag, kurz nach 14 Uhr die Vorfahrt eines von rechts kommenden Mercedes Benz. Bei der folgenden Kollision entstand Sachschaden von rund 5000 Euro. Sowohl der Unfallverursacher, als auch die 52-jährige Fahrerin des Mercedes blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung