Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Verkehrsunfälle und Vorkommnisse bis Sonntag 10.00 Uhr:

Aalen (ots) - Verkehrsunfälle und Vorkommnisse bis Sonntag 10.00 Uhr:

Unwetterschäden im Ostalbkreis:

Am Sonntag gegen 00:40 Uhr kam es durch das Unwetter in Schwäbisch Gmünd zu Überflutungen der Unterführungen Pfitzerstraße und Taubentalstraße. Beide Straßen mußten kurzfristig gesperrt werden. In der Unterführung der Taubentalstraße blieb ein PKW einer 50-jährigen Frau infolge der Wassermassen liegen. Die Fahrzeuginsassen konnten sich unverletzt befreien. Bevor das Auto abgeschleppt werden konnte, mußten sie ihrem schwimmenden Gefährt zuschauen und abwarten, bis sich der Wasserspiegel wieder gesenkt hatte. In der Zimmerbacher Straße schlug ein Blitz in einen Strommasten ein. Da dies zunächst als Brand gemeldet worden war, rückte die Feuerwehr aus Durlangen aus. Letztendlich mußte nur der Strommast bis zum Eintreffen eines Mitarbeiters vom Stromversorgungsunternehmen gesichert werden.

Darüber hinaus wurden der Polizei keine weiteren unwetterbedingten Schäden im Ostalbkreis bekannt.

Verkehrsunfälle:

Wört: Vorfahrt missachtet - Motorradfahrer leicht verletzt

Am Samstag gegen 13:00 Uhr befuhr ein 45-Jähriger mit dem Motorrad die Kreisstraße zwischen Wört und Dürrenstetten. Aus einem Feldweg bog zu diesem Zeitpunkt ein 27-jähriger Autofahrer auf die Kreisstraße ein. Da er den Motorradfahrer offenbar übersehen hatte, kam es zur Kollision und der Motorradfahrer stürzte. Der 45-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Die Schadenshöhe beträgt etwa 4.000 EUR.

Hüttlingen, B19: Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen

Ein 91-jähriger Autofahrer fuhr am Samstag gegen 17:15 Uhr auf der B 19 von Hüttlingen in Richtung Abtsgmünd. Er wollte nach links in Richtung Aalen-Waiblingen abbiegen und hielt dazu an. Ihm kam eine Gruppe von vier Motorradfahrern entgegen. Als ihn drei der Motorräder passiert hatten, bog der Mann ab und übersah dabei offenbar das hinterste Motorrad in der Kolonne. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 60-jährige Motorradfahrer mehrere Meter weit geschleudert wurde. Durch den Unfall wurde er schwer verletzt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 20.000 EUR.

Aalen: Zusammenstoß mit Motorroller

Am Samstag gegen 15:50 Uhr ereignete sich in Aalen, in der Fackelbrückenstraße ein Verkehrsunfall, dessen Unfallhergang bislang nicht eindeutig geklärt werden konnte. Eine 35-jährige Autofahrerin wollte auf Höhe der Hofackerstraße nach links zum dortigen Schnellrestaurant abbiegen. Ihr kam ein 75-Jähriger mit einem Motorroller entgegen, der in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs war. Die 35-Jährige ging davon aus, dass dieser nach links in die Hofackerstraße abbiegen wollte und fuhr zum Abbiegen los. Da der Motorrollerfahrer jedoch geradeaus weiter fuhr, kam es zum Zusammenstoß, bei dem der 75-Jährige stürzte und schwer verletzt wurde. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.000 EUR. Da die Unfallbeteiligten unterschiedliche Aussagen zum Unfallhergang machten, werden Zeugen gebeten, sich direkt mit dem Polizeirevier Aalen in Verbindung zu setzen.

Schwäbisch Gmünd: Alkoholisiert Auto gefahren - mögliche Geschädigte gesucht

Am Samstag gegen 21:00 Uhr fuhr eine 33-Jährige mit ihrem PKW VW Golf auf der Strecke von Leinzell, über Herlikofen nach Schwäbisch Gmünd. Die Frau, die unter Alkoholeinwirkung stand, fuhr derart unsicher, dass sie laut Zeugen mehrmals mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn geriet, wodurch die entgegen kommenden Autos teilweise bis zum Stillstand abbremsen mußten. Einem Autofahrer gelang es, die Frau zum Anhalten zu bewegen und bis zum Eintreffen der Polizeistreife unter Kontrolle zu halten. Als die Frau zur Blutentnahme gebracht werden mußte, leistete sie gegenüber den Beamten Widerstand, wobei ein Beamter leicht verletzt wurde. Die Polizei sucht nun Autofahrer, die durch die Golf-Fahrerin möglicherweise gefährdet wurden und bittet diese, sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd in Verbindung zu setzen.

Vorkommnisse:

Schwäbisch Gmünd: Gartenhausbrand

Am Sonntag gegen 00:50 Uhr brannte eine Gartenhütte im Emil-Rudolph-Weg in Schwäbisch Gmünd - Rehnenhof vollständig nieder. Durch das Feuer wurde auch die Fassade des Wohnhauses neben der Gartenhütte beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 5.000 EUR. Über die Brandursache liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Trotz des zur Brandzeit vorherrschenden Unwetters, scheint ein Blitzschlag als mögliche Brandursache auszuscheiden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: