Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Kreis Schwäbisch Hall: Mehrere Unfälle; Diebstähle in CR und Rot am See; Sachbeschädigung in CR; Betrüger in CR

Aalen (ots) - Kreßberg-Mariäkappel: Unachtsam gefahren

Infolge Unachtsamkeit kam am Donnerstag, gegen 19 Uhr, ein 45 Jahre alter Fahrer eines VW-Busses von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Metallpfosten. Der Mann fuhr auf der Crailsheimer Straße in Fahrtrichtung Feuchtwangen. Der Unfall ereignete sich kurz nach dem Ortseingang. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 1.100 Euro.

Satteldorf: Parkendes Auto angefahren und geflüchtet

Am Donnerstag, zwischen 15.45 und 16.15 Uhr, fuhr ein unbekannter Autofahrer auf dem Parkplatz einer Bank in der Hardtstraße gegen einen parkenden BMW und flüchtete. Der Unfall ereignete sich vermutlich beim Ausparken. An dem BMW entstand ein Schaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Neben dem geschädigten Fahrzeug stand zeitweise ein silberner Mercedes A-Klasse, der von einer Frau gefahren wurde. Die Polizei in Crailsheim bittet dieses Fahrerin, sich unter 07951/480-0, zu melden.

Kirchberg/Jagst: Unachtsam rückwärts gefahren

Am Donnerstag, gegen 14.45 Uhr, fuhr ein 79 Jahre alter Golf-Fahrer auf der Lindenstraße. Er wollte auf den Parkplatz eines Geschäftes abbiegen. Zeitgleich fuhr auf dem Parkplatz eine 50 Jahre alte Ford-Fahrerin rückwärts. Weil sie unzureichend ihrer Rückschaupflicht nachkam stieß sie mit dem Golf zusammen. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

Craislheim: Raddiebstahl am ZOB

Am Donnerstagabend wurde am ZOB in der Worthintonstraße ein abgeschlossenes Fahrrad der Marke CUBE, 26 Zoll, schwarz-weiß mit grün, Modell AMG, entwendet. Fahrradrahmennummer bislang unbekannt.

Crailsheim: Rollerfahrerinnen beschädigten Schranke

Am Donnerstagabend haben zwei bislang noch unbekannte Rollerfahrerinnen auf der Ausfahrt von den Parkplätzen des Cinecity die Schranke beschädigt. Vermutlich sind sie auf den Parkplatz gefahren, ohne ein Ticket zu lösen. Bei der Rückfahrt, kurz nach 20 Uhr, konnten sie nicht mehr ausfahren, so dass sie die Schranke mit Gewalt hochbogen. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Rot am See-Oberwinden: Diebe auf frischer Tat angetroffen

Gewaltig erschrak am Donnerstag, gegen 13.45 Uhr, eine Bewohnerin eines Hauses in Oberwinden, als sie in ihrem Schlafzimmer zwei Fremde sah. Diese hatten das Wohngebäude vermutlich über nicht verschlossene Türen betreten und im Schlafzimmer einen Schrank durchsucht. Nachdem die Frau lauthals schrie, flüchteten die beiden Diebe vermutlich mit einem Auto, das sie offensichtlich im Hof geparkt hatten. Bisherigen Feststellungen zufolge wurde nichts entwendet. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: 1. Täter: circa 1,60 Meter groß, circa 20 Jahre alt; normale Statur, kurze, dunkle Haare. 2. Täter: circa 1,80 Meter groß, 30-40 Jahre alt; normale Statur; kurze, dunkle Haare. Bei dem Fahrzeug handelte es sich vermutlich um einen grauen Kombi.

Langenburg: Rollerfahrerin stürzte - stark alkoholisiert

Am Donnerstag, gegen 16 Uhr, stürzte zwischen Nesselbach und Bächlingen, in einer scharfen Rechtskurve eine 30 Jahre alte Rollerfahrerin. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten auffällige Verhaltensweisen bei der nicht verletzten Frau fest. Ein Alkotest brachte Licht in das Dunkel. Die Frau hatte annähernd 2,8 Promille, was dazu führte, dass sie eine Blutprobe über sich ergehen lassen musste und ihr Führerschein eingezogen wurde. Der Roller hatte einen Schaden von circa 500 Euro.

Crailsheim: Achtung Sammlungsbetrüger

Ein aufmerksamer Bediensteter des kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Crailsheim entdeckte am Donnerstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, in der Langestraße eine flüchtende Person, die er unter der Mithilfe von Bürgern schließlich anhalten konnte. Die Ermittlungen ergaben, dass der 24 Jahre alte Mann, ein rumänischer Staatsangehöriger, für eine fiktive Hilfsorganisation "Handicap International" Spendengelder sammelte und zum eigenen Gebrauch verwendet. Der Mann ist wegen dieses Delikts bereits mehrfach aufgefallen.

Schwäbisch Hall: Pkw beschädigt Lkw und flüchtet

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer richtete 1.500EUR Sachschaden an einem Lkw an und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer fuhr am Donnerstag gegen 13.15 Uhr von der Westumfahrung kommend auf die Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Innenstadt ein. Im Bereich der Einfädelungsspur drückte sich ein unbekannter Fahrzeugführer von der linken auf die rechte Spur und beschädigte dabei die Zugmaschine des Lkw-Fahrers im vorderen linken Bereich. Dadurch wurden der Lack und der Blinker der Zugmaschine beschädigt. Bei dem flüchtenden Pkw handelt es sich um eine Art Van mit grünem Lack. Die Polizei Schwäbisch Hall bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 0791/400-0.

Schwäbisch Hall: Verkehrsteilnehmerin ragt in Fahrbahn

Eine 52-jährige Verkehrsteilnehmerin wollte am Donnerstag gegen 19 Uhr den Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in die Raiffeisenstraße verlassen. Sie erkannte beim Abbiegen den von links kommenden 31-jährigen Autofahrer zu spät und bremste, als sie die Haltelinie bereits mit der vorderen Achse überquert hatte. Die beiden Autos kollidieren. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 2.500 Euro.

Mainhardt: Lose Radmuttern verursachen Unfall

Nicht fest geschraubte Radmuttern waren die Ursache eines Unfalls auf der B14 mit 5. 000 Euro Gesamtschaden. Die Radmuttern lösten sich während der Fahrt vom Rad eines Alfa-Romeos, schleuderten durch die Luft und trafen die Stoßstange und Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Renaults. Das Rad des Alfa-Romeo löste sich ebenfalls und traf einen zweiten entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer an Kühlergrill und Motorhaube. Die Ermittlungen ergaben dass der 51-jährige Romeo-Fahrer kurz zuvor mit seinem Auto in einer Werkstatt war. Dort wurden offenbar die Radmuttern nicht ordnungsgemäß angezogen. Kurz nach Bubenorbis ereignete sich der Unfall in Fahrtrichtung Michelfeld. Gegen den Betreiber der Werkstatt wird nun ein Ermittlungsverfahren seitens der Staatsanwaltschaft Schwäbisch Hall eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: