Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

31.03.2015 – 16:52

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: PP Aalen: Unwetterbilanz

PP Aalen (ots)

Seit etwa 7.30 Uhr fegte der zweite Abschnitt des angekündigten Unwetters über das Zuständigkeitsgebiet des Polizeipräsidiums Aalen. Bis auf wenige Minuten Unterschied spürte man den Beginn in allen drei Landkreisen gleichzeitig. Viele gelbe Abfallsäcke, die ungeachtet der erwarteten Böen zur Abholung bereits standen und andere nicht gesicherte Gegenstände wurden durch die Gegend geblasen. Schnell häuften sich dann die Meldungen über Bäume, die auf Straßen und Plätze fielen, kurz vor neun Uhr auch auf einen Pkw auf der Bundesstraße 298, bei Mutlangen. Polizei, Feuerwehren, Straßenmeistereien und weitere Helfer waren nun bis mindestens 16 Uhr nahezu pausenlos im Einsatz um Straßen zu räumen, Bäume zu beseitigen, aber auch drohende Gefahrenbereiche abzusperren. An mehreren Stellen drohten Ampeln oder Teile davon abzustürzen oder standen Strommasten aus Holz schräg, mussten umgewehte Baustellenabschrankungen und vor allem provisorisch aufgestellte Verkehrsschilder von den Straßen geräumt werden, denn der Verkehr floss ja trotz Unwetter. An einigen Stellen hörte man von Spaziergängern, die aus Waldgebieten geholt wurden, weil sie sich der Gefahren nicht bewusst waren. Der folgenschwerste Zwischenfall war ein Unfall gegen 12.40 Uhr auf der B 19, Markung Rosengarten. Hier wurde ein Lkw durch den Sturm umgeworfen, der Fahrer wurde schwer verletzt (Bericht wurde separat versandt). Einige Hausdächer in Aalen, Bopfingen, Schwäbisch Gmünd, Schorndorf, Leutenbach und Obersontheim wurden durch den Sturm angegriffen, nach dem hier bekannten Kenntnisstand verliefen aber auch diese Schäden noch in glimpflichem Rahmen. In einer Anlage zu diesem Bericht, die über unsere Verteiler versandt werden muss, weil das Portal diese Anlagen technisch nicht unterstützt, finden Sie eine Auflistung zu vielen der Anlässe, zu denen die Polizei ausrückte. Alle die genannten Störungen konnten sehr zeitnah beseitigt werden, eine abschließende Darstellung der Folgen, die sich aus den gelisteten Ereignissen ergaben, ist einerseits derzeit noch nicht möglich, andererseits außerhalb der polizeilichen Zuständigkeit. Viele Einsätze außerhalb des Verkehrsraumes wurde zudem von den Feuerwehren, die an vielen Stellen mit nahezu der kompletten Mannschaftsstärke im Einsatz waren, gefahren, die in diesem polizeilichen Kontext nicht aufgeführt sind. Alle Straßensperren und Verkehrsbehinderungen konnten unmittelbar nach Hindernisbeseitigung wieder geöffnet werden. Derzeit sind von Sperrungen noch betroffen:K 3291, Unterkochen / Brastelburg, Markung Aalen und K 2654, Goldbach / Waldtann, Markung Kreßberg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen