Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

26.01.2015 – 13:37

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: 5000 Euro Schaden nach Unfallflucht; Trickdiebstahl in Ellwangen; Unfälle in Ellenberg und Waldstetten

Aalen (ots)

Oberkochen: Unfallflucht auf der Kreisstraße

Wirtschaftlicher Totalschaden entstand an einem VW Lupo bei einem Unfall am Montagmorgen auf der Kreisstraße 3292. Die 18-jährige Fahrerin des VWs war von Unterkochen nach Oberkochen unterwegs, als ihr gegen 8.25 Uhr auf der Brücke über die Bundesstraße ein Fahrzeug auf ihrer Fahrspur entgegenkam. Die Fahranfängerin wich nach rechts aus, geriet ins Bankett neben der Straße und daraufhin ins Schleudern. Als sie dabei in die Leitplanken prallte, entstand am Pkw der Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Beim entgegen kommenden Fahrzeug soll es sich um eine Art Geländewagen gehandelt haben, die Farbe des Fahrzeugs sei "postgelb" gewesen. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise auf das beschriebene Auto geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Aalen, Telefon 07361/5240 in Verbindung zu setzen.

Ellwangen: 87-jähriger Mann Opfer eines Trickdiebstahls

Ein 87-jähriger Mann wurde am Montagvormittag Opfer eines Trickdiebstahls und dabei um 170 Euro geschädigt. Der Senior wurde gegen 10 Uhr auf dem Karl-Wöhr-Platz, zwischen Marktplatz und Methodiusbogen, von einer Frau angebettelt, die angeblich für eine Versehrtenorganisation Unterschriften sammelte. Als der Angesprochene die Unterschrift nicht leisten wollte, bat ihn die Frau um 20 Cent. Jetzt holte der Mann bereitwillig seine Geldbörse aus der Tasche und gab der Frau die 20 Cent. Bei einem anschließenden Einkauf bemerkte er dann, dass ihm 170 Euro aus dem Geldbeutel fehlten. Die Frau, die verdächtig ist, den Diebstahl ausgeführt zu haben wurde auf ein Alter zwischen 35 und 40 Jahre und auf etwa 1,65 Meter Größe geschätzt. Sie war schlank, dunkel bekleidet, sprach gebrochen Deutsch und war von osteuropäischem Aussehen. Hinweise auf die Frau oder auf ähnliche Vorgehensweisen nimmt die Polizei in Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Ellenberg: Wildsau überlebt, Pkw nicht

Auf der Landesstraße 2220 wurde am Montagmorgen ein Wildschwein von einem Pkw erfasst, als es kurz vor sieben Uhr zwischen Ellenberg und Ellwangen die Straße querte. Während am Pkw Hyundai der deutlich erkennbare Schaden auf rund 2500 Euro geschätzt werden musste, lief das Tier ohne erkennbaren Schaden in die angrenzenden Felder davon.

Waldstetten: Mit Sattelzug gegen Peitschenmast

Beim Rückwärtsfahren am Montagmorgen stieß ein Sattelzug gegen den Mast am Fußgängerüberweg an der Gmünder Straße. Kurz nach sechs uhr drückte er den Peitschenmast, an dem ein beleuchtetes Verkehrszeichen angebracht war aus der Verankerung. Der Schaden am Mast wurde von der Straßenmeisterei auf etwa 4000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen