Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Vorfahrt missachtet, Gegen Brückengeländer geprallt, Reisebus drohte umzukippen, Tanklastzug mit Omnibus kollidiert

Aalen (ots) - Vorfahrt missachtet Schwäbisch Hall Ein 21 jähriger VW-Fahrer befuhr am Samstag, gegen 12.41 Uhr die Schenkenstraße in Schwäbisch Hall. An der Einmündung zur Tüngentaler Straße missachtete er die Vorfahrt eines 54 jährigen Peugeot-Lenkers und stieß mit diesem zusammen. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 5000.- Euro.

Gegen Brückengeländer geprallt Crailsheim Am Samstag, gegen 18.00 Uhr, befuhr ein 81 jähriger Porsche-Fahrer die L 2218 von Roßfeld kommend in Richtung Maulach. Als Gegenverkehr kam, wich er zu weit nach rechts aus, kam in den Grünstreifen und überfuhr hier zunächst einen Leitpfosten. Anschließend prallte er gegen ein Brückengeländer. Dort kam er zum Stehen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden beträgt ca. 16000 Euro.

Reisebus drohte umzukippen BAB 6, Wolpertshausen Großes Glück hatten am Samstag, gegen 17.50 Uhr die Insassen eines Reisebusses auf der BAB 6 bei Wolpertshausen. Der Reisebus war an der Anschlussstelle Ilshofen-Wolpertshausen auf die BAB 6 aufgefahren und wollte in Richtung Nürnberg die Fahrt fortsetzen. Am Ende des Beschleunigungsstreifens geriet der Lenker des Busses, vermutlich aus Unachtsamkeit, zu weit nach rechts und rutschte mit der rechten Seite in den Grünstreifen. Dort sank das Fahrzeug immer weiter ein und drohte umzukippen. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte das Fahrzeug sichern. Zur Bergung des, bei der ein Autokran eingesetzt wurde, musste die Anschlussstelle und der rechte Fahrstreifen der Autobahn durch die Feuerwehr gesperrt werden. Von den Insassen wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand verletzt. Sie wurden bis zur Bergung des Busses in einem nahe gelegenen Regionalmarkt untergebracht und durch das DRK betreut. Die Feuerwehr war mit insgesamt 4 Fahrzeugen und 13 Mann und das DRK mit 6 Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz.

Tanklastzug mit Omnibus kollidiert Bühlertann Der Lenker eines Tanklastzuges befuhr am Samstag, gegen 112.13 Uhr die Ellwanger Straße in Bühlertann. Dort wollte er dann seinen Zug wenden und bog nach rechts in die Bruckenwiesen, um mit einem Linksbogen umdrehen zu können. Ein nachfolgender Omnibus ging davon aus, dass der Tankzug abbiegen wollte und fuhr an diesem vorbei. Der Lenker des Tankzuges erkannte dies zu spät und stieß gegen den Omnibus. Bei dem Unfall wird er schwer verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 40000.- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Steffen Opferkuch
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: