Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Wohnungseinbrüche - Bei Verkehrskontrolle Drogen sichergestellt - Unfälle

Aalen (ots) - Backnang: Navi entwendet

Ein unbekannter Dieb schlug in der Nacht auf Donnerstag an einem Im Kusterfeld geparkten Lkw die Seitenscheibe ein und entwendete ein mobiles Navigationsgerät der Marke Becker. Hinweise zur Tat können an die Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 gerichtet werden.

Fellbach: Auto übersehen

2000 Euro Sachschaden verursachte am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr eine 18-jährige Mercedes-Fahrerin, als sie von einem Parkplatz rückwärts in die Schorndorfer Straße einfuhr und mit einem Golf kollidierte.

Fellbach: Wohnungseinbruch

Unbekannte Einbrecher drangen am Donnerstagabend gegen 18 Uhr in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gotthilf-Bayh-Straße ein. Über ein Regenrinnenfallrohr kletterten die Täter auf einen Balkon im ersten Obergeschoss. Von dort aus hebelten sie ein Fenster auf und stiegen in die Wohnung ein. Soweit derzeit festzustellen war, erzielten die Eindringlinge keine Beute. In der Friedrich-List-Straße trug sich im Zeitraum von 10.50 Uhr bis 19.30 Uhr ein ähnlicher Einbruch zu. Auch hier stiegen die Täter an dem Mehrfamilienhaus auf den Balkon einer Hochpaterre-Wohnung. Über ein gewaltsam geöffnetes Fenster gelangten die Eindringlinge in die Wohnung und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Derzeit laufen noch Abklärungsmaßnahmen, was die Täter erbeuteten. Anwohner oder Passanten, die hierzu verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollten sich bitte mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzten.

Fellbach: Aufgefahren

Beim Verlassen des Kreisverkehrs von der Waiblinger Straße kommend in Richtung Bruckstraße nahm eine 49-jährige VW-Fahrerin zu spät wahr, dass ein vorausfahrender Mercedes einem Fußgänger das Queren der Bruckstraße ermöglichte und hierzu anhielt. Die VW-Fahrerin fuhr auf und verursachte beim Unfall, der sich am Donnerstag gegen 19 Uhr ereignete, einen Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Fellbach: Beim Vorbeifahren gestreift

Ein 89-jähriger Mercedes-Fahrer hielt am Donnerstag, gegen 12 Uhr, hinter einem parkenden BMW an um einen entgegenkommenden LKW durchfahren zu lassen. Beim Weiterfahren streifte er den BMW und entfernte sich unerlaubt von dem Unfallort. Zeugen, die den Unfall beobachteten gaben direkte Hinweise zu dem Verursacher, welcher im Anschluss Zuhause angetroffen werden konnte. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 2.800 Euro

Winnenden: Vorfahrt missachtet

Eine 25-jährige Fahrerin eines Kia Sportage befuhr am Donnerstag gegen 14.20 Uhr die Friedrich-List-Straße und wollte nach links in die Waiblinger Straße einbiegen. Da die Ampelanlage ausgefallen war, musste sie beim Einfahren in die Waiblinger Straße die durch Verkehrszeichen geregelt Vorfahrt achten. Hierbei übersah sie den Pkw Citroen und kollidierte mit diesem im Einmündungsbereich. Die Unfallbeteiligten blieben bei der Karambolage unverletzt. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf 4000 Euro.

Kernen im Remstal: Vorfahrt missachtet

Ein auf der Frauenländerstraße fahrender 55-jähriger Klein-LKW-Fahrer missachtete die Vorfahrtsregel und verursachte dadurch am Donnerstag, gegen 08:30 Uhr, einen Sachschaden von insgesamt 1.000 Euro. Als er in Fahrtrichtung Bühläckerstraße auf Höhe des Freibades trotz eines auf seiner Fahrbahnseite parkenden Fahrzeuges weiterfuhr, kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden 47 Jahre alten VW-Fahrer. Die beiden Fahrzeuge wurden jeweils am linken Außenspiegel beschädigt.

Fellbach: Bei Verkehrskontrolle Drogen beschlagnahmt

Am Donnerstagabend, gegen 20 Uhr, wurde eine 35-jährige Ford Fiesta-Fahrerin in der Bruckstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle bestand der Verdacht, dass die Betroffene aufgrund ihres apathischen Verhaltens unter Drogeneinfluss stand. Ein anschließend durchgeführter Drogenvortest bestätigte dies. Bei der Durchsuchung ihres Fahrzeuges wurden geringe Mengen verschiedener Betäubungsmittel aufgefunden. Der 35-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und ihr Führerschein beschlagnahmt. Die strafrechtlichen Ermittlungen dauern an.

Berglen: 12.500 Euro Sachschaden

Drei nicht mehr fahrbereite Pkw sowie 12.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am späten Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 1140 ereignete. Ein 23 Jahre alter Fahrer eines Mercedes Vito befuhr gegen 17.30 Uhr die Landesstraße von Berglen kommend in Richtung Winnenden. Auf Höhe der Abzweigung nach Berglen-Lehnenberg erkannte der junge Mann aus Unachtsamkeit zu spät, dass eine 37 Jahre alte VW-Fahrerin anhielt und fuhr auf deren Touran auf. Die 37-Jährige versuchte noch eine Kollision zu vermeiden, indem sie nach links auswich und stieß hierbei mit der linken Fahrzeugseite gegen einen entgegenkommenden BMW, der von einer 78-Jährigen gelenkt wurde. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Winnenden: Unfall bei Fahrstreifenwechsel

Nachdem ein 56-jähriger LKW-Fahrer am Donnerstagmorgen, kurz vor 9 Uhr, von der Friedrich-List-Straße nach links in die Waiblinger Straße abgebogen war, wechselte er vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Hierbei übersah er eine neben ihm befindliche 49-jährige BMW-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei ein Schaden von etwa 4.000 Euro entstand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: