Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Zahlreiche Unfälle mit teils Verletzten, Zeugen zu Unfällen gesucht, PKW Aufbruch, Sachbeschädigung, Wildunfall

Aalen (ots) - Backnang: Auto übersehen

Ein 37-jähriger Corsa-Fahrer übersah am Dienstag gegen 17.30 Uhr das verkehrsbedingte Halten eines vorausfahrenden Pkw Citroen, welcher links abbiegen wollte und hierzu den Gegenverkehr passieren ließ. Der 37-Jährige fuhr auf und verursachte beim Unfall, der sich in der Stuttgarter Straße ereignete, ca. 1000 Euro Sachschaden.

Backnang: Bei Rot Fahrbahn gequert

Eine 25-jährige Smart-Fahrerin bog am Dienstag gegen 16.43 Uhr von der Sulzbacher Straße nach links in den Berliner Ring ab. Weil eine Fußgängerin im Berliner Ring die Fahrbahn trotz rot zeigender Ampel querte, musste die Autofahrerin eine Notbremsung einleiten. Eine nachfolgende 78-jährie Golf-fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Hierbei verursachte sie einen Gesamtschaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Die 25-jährige wurde hierbei leicht verletzt.

Großerlach: Unfall im Begegnungsverkehr-zwei Leichtverletzte

Am Dienstagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 1903 zwischen Grab und Großerlach ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw Ford sowie ein Lkw zusammenstießen. Beide Fahrer wurden dabei zumindest leichtverletzt und mittels Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in eine Klinik verbracht. Der 70-jährige Fahrer des Fords befuhr gegen 18.20 Uhr die Kreisstraße in Richtung Großerlach. Kurz nach der Abzweigung Richtung Hohenbrach kam ihm der Lkw-Mercedes mit angebautem Schneeräumschild und weiterem Sonderzubehör, das zur Straßenreinigung dient, entgegen. Es kam dabei auf der lediglich fünf Meter breiten Straße zum Zusammenstoß. Durch die Aufprallwucht wurde der Ford um 180 Grad gedreht und von der Fahrbahn abgewiesen. Der Lkw, der von einem 53-Jährigen gelenkt wurde, kam ebenfalls von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen mehrere Bäume. Zur Bergung der beiden Unfallfahrzeuge wurden Abschleppunternehmen hinzugezogen. Die Bergungsarbeiten am Lkw gestalteten sich als entsprechend schwierig und dauerten. An dem Ford entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Eine genauere Schadenseinschätzung am Lkw mit seinen diversen Sonderanbauteilen bedarf erst noch der genaueren Inaugenscheinnahme sachkundiger Personen und ist erst danach möglich. Die Kreisstraße war während der Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt, wobei bei lediglich geringem Verkehrsaufkommen kaum Behinderungen entstanden.

Fellbach: An Fußgängerüberweg schwerverletzt-Zeugen gesucht

Der Unfallaufnahmedienst Backnang sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Dienstagnachmittag, kurz nach 16.30 Uhr, auf einem Fußgängerüberweg in der Esslinger Straße ereignete. Dabei wurde eine 42 Jahre alte Fußgängerin schwer verletzt und anschließend in eine Klinik im Umkreis eingeliefert. Die Frau wurde beim Queren des Fußgängerüberwegs, der sich unmittelbar nach der Einmündung zur Luisenstraße befindet, von einer 28-jährigen Fahrerin eines VW-Polo übersehen und erfasst. Durch den Aufprall wurde die Fußgängerin auf die Fahrbahn geschleudert. Sie wurde durch eine Rettungswagenbesatzung vor Ort erstversorgt. Zeugen zum Unfall werden gebeten, sich unter Telefon 07151/9500 zu melden.

Kernen-Rommelshausen: Pkw-Aufbruch

Während eines Badebesuches wurde der Mercedes einer 44-Jährigen aufgebrochen, den sie während ihres Aufenthaltes auf dem Parkplatz des Hallenbades in der Stettener Straße geparkt hatte. Der unbekannte Dieb schlug zwischen 17.45 Uhr und 19.45 Uhr die Heckscheibe des Fahrzeugs ein und entwendete die Handtasche der Geschädigten, welche sie im Kofferraum deponiert hatte. In dieser befanden sich unter anderem ihre Geldbörse mit persönlicher Papiere, 35 Euro Bargeld sowie ein weißes Apple Iphone. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen, die im Bereich verdächtige Personen feststellten, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Kernen unter Telefon 07151/41798 zu melden.

Winterbach: Zweimal geflüchtet-silberner Jaguar gesucht

Ein bislang unbekannter Lenker eines silbernen Jaguars verursachte am Dienstagnachmittag auf der Landesstraße 1150 gleich zwei Unfälle hintereinander und flüchtete jeweils. Der Jaguar-Fahrer befuhr gegen 17.10 Uhr die Landesstraße zwischen Engelberg und Goldbodenkreuzung und geriet etwa 300 Meter vor der Kreuzung in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß er mit einem entgegenkommenden 38 Jahre alten Audi-Fahrer zusammen. Der Jaguar-Fahrer fuhr nach der Kollision ein Stück zurück und setzte sein Fahrt in Richtung Baltmannsweiler fort. Hierbei geriet er noch in der scharfen Rechtskurve erneut auf die Gegenfahrbahn und stieß nun mit einem entgegenkommenden Golf eines 60-Jährigen zusammen. Der Jaguar-Fahrer entfernte sich danach erneut unerlaubt und setzte seine Fahrt in Richtung Baltmannsweiler fort. Der Schaden am Audi sowie Golf wird auf insgesamt etwa 11.000 Euro geschätzt. Der Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der 38-jährige Audi-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und suchte selbständig einen Arzt auf. Eine durchgeführte Fahndung nach dem silbernen Jaguar, der ebenfalls nicht unerheblich beschädigt sein dürfte, blieb zunächst ohne Erfolg. Die Ermittlungen bezüglich des Fahrers dauern an. Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeugs nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: Vorfahrt missachtet

Ein 26 Jahre alter VW-Fahrer befuhr am Dienstagnachmittag die Löwenseestraße und missachtete gegen 13.40 Uhr die Vorfahrt einer von rechts aus der Konnenbergstraße kommenden 27-jährigen Peugeot-Fahrerin. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, wobei der Peugeot in der Folge noch gegen die Fassade eines dortigen Eckhauses prallte und diese leicht beschädigte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Plüderhausen: Auspuff verloren

Ein verlorener Auspuff war die Ursache dafür, dass zwei Pkw am Dienstaganachmittag in der Remsstraße beschädigt wurden. Der Sachschaden an dem BMW sowie Skoda wird zusammen auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Der Auspuff fiel gegen 16.30 Uhr von einem unbekannten Fahrzeug ab und beschädigte dabei die beiden nachfolgenden Fahrzeuge.

Waiblingen: Diebstahl aus Smart

In der Bahnhofstraße kurz vor der Einmündung Albert-Roller-Straße wurden am Mittwoch, gegen 6.45 Uhr, ein Geldbeutel sowie ein Handy aus einem parkenden Smart entwendet. Die Eigentümerin war nur kurz von ihrem Pkw weg und hatte eine eine jüngere Person zwischen 16-18 Jahren, mit südländischem Aussehen, dunklen kurzen Haaren und einer dunklen Jacke bekleidet, beobachtet . Diese hielt sich in der Nähe des Fahrzeuges auf und band sich die Schuhe. Als sie sich von dem Fahrzeug entfernte, hörte sie ein Pfeifen und bemerkte eine weitere Person, ebenfalls zwischen 16-18 Jahren, südländischem Aussehen, blondierten Haaren und mit einer dunklen Jacke. Wie die Täter ins Fahrzeug gelangten ist derzeit noch unklar.

Remshalden - Geradstetten: Sachbeschädigung

Im Gabäckerweg wurde am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, eine Haustüre beschädigt. Bislang unbekannte Täter haben einen faustgroßen Stein gegen die Verglasung geworfen und dabei die äußere Isolierglasscheibe beschädigt. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Waiblingen: LKW kollidiert mit PKW

Auf der Steinbeisstraße fuhr am Dienstagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, ein 38-jähriger LKW-Fahrer auf der linken Straßenseite rückwärts, als ein ihm folgender 57-jähriger Mitsubishi-Fahrer auf der rechten Fahrspur an ihm vorbei fuhr. Der Lkw-Fahrer machte in dem Moment eine Ausgleichslenkbewegung und beschädigte dabei mit dem vorderen rechten Stoßstangeneck die gesamte linke Fahrzeugseite des Mitsubishis.Das Stoßstangeneck des LKW wurde bei dieser Kollision abgerissen. Der entstandene Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt mindestens 10.000 Euro.

Remshalden: Wildunfall

Beim Überqueren der K1913 wurde am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, zwischen Grunbach und Buoch, ein Reh von einem dort fahrenden 71-jährigen VW-Fahrer erfasst und getötet. Am Pkw entstand dabei ein Schaden von ca. 2000 Euro.

Waiblingen: Unfall aufgrund überhöhter Geschwindigkeit

Ein 19 Jahre alter Fiat-Fahrer war am Dienstag, gegen 13:00 Uhr, auf der K1909 von Hohenacker kommend in Richtung Bittenfeld unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve infolge unangepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abkam und auf die linke Seite kippte. An dem Fiat entstand wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 1000 Euro. Dieser musste abgeschleppt werden.

Winnenden: Auffahrunfall

11000 Euro Sachschaden ist die Unfallbilanz eines Auffahrunfalles, der sich am Dienstag gegen 20.20 Uhr ereignete. Eine 20-jährige Renault-Fahrerin befuhr die Ringstraße in Richtung Backnang und erkannte zu spät, dass ein 22-jähriger BMW Fahrer bei der Einmündung Gerberstraße wenden wollte und fuhr auf diesen Wagen auf. Der unfallbeschädigte BMW musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Winnenden: Auto übersehen

Ein 86-jähriger Focus-Fahrer bog von der Seegartenstraße nach links in die Wiesenstraße ab und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten VW Lupo. Bei der anschließenden Kollision im Einmündungsbereich, welche sich am Dienstag gegen 18.15 Uhr ereignete, verursachte der 86-Jährige einen Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro.

Leutenbach: Zeugen zu Unfallgeschehen gesucht

Ein 28-jähriger Opel-Fahrer kam am Dienstag gegen 15.45 Uhr auf der L 1127 zwischen dem Kreisel Oberer Schrai und Weiler Kreisel auf regennasser Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei einen Stromverteilerkasten. Der Unfallwagen, der einem auf seinem Fahrstreifen entgegengekommenen Auto ausgewichen war, kam auf der Straße zum Stehen. Der entgegengekommene Autofahrer flüchte anschließend, ohne sich um den Unfall, bei dem 2000 Euro Sachschaden zu verzeichnen ist, zu kümmern. Unfallzeugen sollten sich zur Klärung der näheren Unfallumstände mit der Polizei Winnenden unter Tel. 07195/694-0 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: