Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Raub, mobiler Arbeitskran umgestürzt, Diebstähle aus Bagger und Transporter, Unfälle

Aalen (ots) - Waiblingen: Raub im Innenstadtbereich

Eine 39-jährige Frau wurde am Dienstagabend, gegen 23:10 Uhr, von zwei bislang unbekannten männlichen Tätern ausgeraubt. Die Geschädigte befand sich zur Tatzeit zu Fuß in der Fronackerstraße und hatte zuvor Geld an einem Geldautomaten abgehoben. Die beiden Männer traten an die Geschädigte heran und hielten sie an den Armen fest. Daraufhin entnahmen die Diebe die Geldbörse aus einer Tasche der 39-Jährigen und entwendeten das gesamte Bargeld in Höhe von 200 Euro. Eine durchgeführte Fahndung nach den Räubern mit mehreren Polizeistreifen sowie mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers verlief ohne Erfolg. Die Geschädigte blieb körperlich zunächst unverletzt erlitt jedoch einen Schock, weshalb sie von einer Rettungswagenbesatzung versorgt wurde.

Die Kriminalpolizei Waiblingen hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise auf die Räuber unter Telefon 07151/9500.

Bei den Tätern handelt es sich um zwei jüngere männliche Personen, die jeweils schwarze Kapuzenpullis und graue Westen trugen. Einer der beiden hatte eine schwarze Wollmütze auf. Beide sprachen deutsch, jedoch mit unbekanntem ausländischem Akzent.

Kernen-Rommelshausen: Mobiler Arbeitskran umgestürzt

Im Rahmen von Bauarbeiten am Neubau des Bürgerhauses in der Stettener Straße kippte am Mittwochvormittag, gegen 9.45 Uhr, ein mobiler Arbeitskran um. Dadurch stürzte der auf etwa 28 Meter ausgefahrene Kranausleger gegen das etwa zehn Meter hohe Glasdach des Foyers. Nach ersten Schätzungen entstand an diesem Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Ursächlich für das Kippen des Kranes war eine Auslegerstütze, die durch das Gewicht des Kranes in den zu weichen Untergrund einsackte. Personen kamen nicht zu Schaden.

Fellbach: Vorfahrt missachtet

Glücklicherweise unverletzt blieb der Fahrer eines Motorrollers bei einem Unfall, der sich am Mittwochmorgen, kurz vor 6 Uhr, ereignete. Ein 42 Jahre alter Fahrer eines VW Polo fuhr dabei vom Apfelweg kommend in die Esslinger Straße ein und missachtete dabei die Vorfahrt des von links kommenden 50 Jahre alten Rollerfahrers. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und stürzte hierdurch. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Weinstadt-Endersbach: Aus Hektik mit dem Gegenverkehr kollidiert

Eine 29-jährige Fahrerin eines Pkw Honda wollte am Dienstag, gegen 19 Uhr, vom Parkplatz eines Baumarktes nach rechts in die Kalkofenstraße abbiegen. Dabei fuhr sie jedoch in einem zu großen Bogen, sodass sie auf die Gegenspur geriet und kollidierte mit einem entgegenkommenden 39-jährigen Citroen-Fahrer. Der Sachschaden wird bei beiden Autos auf je 5000 Euro geschätzt

Backnang: Vorfahrt missachtet

5000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich am Dienstagmorgen um 7:30 Uhr an der Kreuzung Aspacher Straße/ Wunnensteinstraße ereignete. Dabei missachtete eine 48-jährige Dacia-Fahrerin beim Abbiegen die Vorfahrt eines bevorrechtigten 39-jährigen Mondeo-Fahrers. Beide Beteiligte blieben unverletzt.

Winnenden: Vom Bremspedal abgerutscht

Am Mittwochmittag, gegen 12 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Mercedes-Fahrer die Waiblinger Straße und musste dabei verkehrsbedingt bremsen. Ein hinter ihm fahrender 82-jähriger Lenker eines Fords bemerkte dies zwar rechtzeitig und wollte ebenfalls abbremsen. Dabei rutschte er jedoch mit dem Fuß vom Bremspedal und fuhr dadurch auf den Mercedes vor ihm auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Schorndorf: Unfallgegner fuhr weiter

Das Polizeirevier Schorndorf bittet um Zeugen, die am Mittwochmorgen gegen 7:30 Uhr, am Tuller-Platz einen Verkehrsunfall beobachtet haben könnten. Die geschädigte 35-jährige Pkw-Fahrerin bog mit ihrem weißen Fiat Punto von der Aichenbachstraße in die Friedensstraße ab. Während des Abbiegevorgangs kam ihr ein bislang unbekannter Pkw-Lenker mit einem dunkelblauen Volvo aus der Friedensstraße entgegen. Der Volvo-Fahrer streifte dabei den Firat der 35-Jährigen am Außenspiegel, hupte und fuhr weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der dadurch entstandene Schaden an dem Fahrzeug der Geschädigten wird auf circa 100 Euro geschätzt. Hinweise über den Unfallhergang und das Verursacherfahrzeug nimmt das Polizeirevier Schondorf unter 07181/204-0 entgegen.

Schorndorf: Dieseldiebstahl aus Bagger

Im Tatzeitraum von Dienstag, 18 Uhr, bis Mittwoch, 7 Uhr, haben bislang unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Richard-Kapphan-Straße Diesel aus einem Bagger entwendet. Die Diebe haben den Tankdeckel des Mobilbaggers der Marke Atlas aufgebrochen und ungefähr 160 Liter Kraftsoff im Wert von circa 200 Euro gestohlen. Über die Höhe des Sachschadens am Arbeitsgerät liegen noch keine Angaben vor.

Schorndorf: Werkzeugdiebstahl aus Transporter

Diebe haben im Zeitraum von Dienstag, 18:00 Uhr, bis Mittwoch, 07:30 Uhr, verschiedene Werkzeuge aus einem Fiat Ducato gestohlen. Der Transporter parkte die Nacht über auf einem Parkplatz in der Friedensstraße. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Wie die Diebe in das Fahrzeug kamen, ist bislang noch unklar.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: