Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

29.10.2014 – 09:55

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Versuchter Überfall mit Elektroschocker-Zeugen gesucht

Aalen (ots)

Weinstadt-Endersbach: Versuchter Überfall mit Elektroschocker-Zeugen gesucht

Ein 55 Jahre alter Mann wurde am Dienstagabend Opfer eines versuchten Überfalls. Der Mann weigerte sich jedoch der Forderung nachzukommen und setzte sich zur Wehr, sodass die beiden unbekannten Täter mit ihrem Vorhaben scheiterten und schließlich flüchteten.

Der Geschädigte kehrte gegen 19.45 Uhr nach Hause und betrat das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses, welches im Wohngebiet, begrenzt durch die Theodor-Heuss-Straße, Bahnhofstraße und Beutelsbacher Straße, liegt. Er lief gerade die Treppe nach oben, als er plötzlich von einem der männlichen Täter von hinten angesprochen und aufgefordert wurde, den Autoschlüssel seines Neuwagens auszuhändigen. Als sich der Geschädigte umwandte wurde er mehrmals mit einem Elektroschocker angegangen, blieb jedoch unverletzt. Der 55-Jährige machte daraufhin durch Schreie auf sich aufmerksam und versetzte dem Räuber mehrere Fußtritte. Dieser flüchtete danach mit seinem Komplizen, der am Hauseingang gewartet hatte.

Beide Männer sprachen untereinander in unbekannter ausländischer Sprache. Während der am Hauseingang Wartende kaum beschrieben werden kann, liegt vom Haupttäter folgende Beschreibung vor:

Circa 20-25 Jahre alt, osteuropäische Erscheinung, hellhäutig, circa 1,80 Meter, normale Statur, dunkelblonde leicht gelockte Haare, trug Bluejeans und braun-beiges Kapuzenshirt. Er hatte weder Bart noch Brille und trat unmaskiert auf.

Die Kriminalpolizei Waiblingen hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, ob die beiden Täter in Endersbach aufgefallen sind. Hinweise werden unter Telefon 07151/9500 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung