Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

08.09.2014 – 16:56

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis-Ellwangen-BAB7: Schleuser und 14-köpfige Großfamilie bei Kontrolle festgestellt

Aalen (ots)

Ellwangen-BAB7: Schleuser und 14-köpfige Großfamilie bei Kontrolle festgestellt

In der Nacht auf Montag kontrollierte gegen drei Uhr eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Kirchberg/Jagst einen Kleinbus auf der BAB 7 im Bereich der Raststätte Ellwanger Berge-Ost. Der Mercedes Vito mit Hamburger Zulassung wurde von einem 26 Jahre alten rumänischen Staatsangehörigen gelenkt. Im Fahrzeug befanden sich zudem 14 syrische Staatsangehörige. Wie sich herausstellte handelte es sich bei den Personen um eine Großfamilie im Alter zwischen drei und 45 Jahren. Unter ihnen befanden sich sechs Kinder. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass die Personen von Italien über Deutschland nach Schweden geschleust werden sollten. Alle Personen wurden vorübergehend zum Polizeirevier Ellwangen verbracht. Von dort aus wurde die syrische Familie unter Einbindung von Vertretern der Stadt Ellwangen in die Landesaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Karlsruhe weitergeleitet. Bei dem rumänischen Schleuser wurde am Montag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ellwangen eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro erhoben. Im Anschluss wurde der 26-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bereits in der Nacht auf letzten Freitag wurde ebenfalls auf Gemarkung Ellwangen der BAB 7 gegen drei Uhr ein Pkw mit italienischer Zulassung kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Wagen von einem 30-jährigen ägyptischen Staatsangehörigen gelenkt wurde. Mit im Fahrzeug befanden sich fünf Kinder und drei Erwachsene im Alter von zwei bis 45 Jahren, allesamt syrische Staatsangehörige. Erste Abklärungen ergaben hier, dass die Personen ebenfalls von Italien über Deutschland diesmal nach Dänemark gebracht werden sollten. Auch in diesem Fall wurden die syrischen Staatsangehörigen zunächst zum Polizeirevier Ellwangen verbracht und befindet sich mittlerweile auf dem Weg in die Landesaufnahmeeinrichtung Karlsruhe. Der 30-jährige Ägypter wurde nach Sachbehandlung ebenfalls wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf die Erhebung einer Sicherheitsleistung verzichtete die Staatsanwaltschaft.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen