Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

10.08.2014 – 14:34

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Kreis Schwäbisch Hall: Verkehrsunsicherer Kran, Pkw überschlagen und weitere Unfälle

Aalen (ots)

Mittelrot: Lkw mit verkehrsunsicherem Turmdrehkran aus dem Verkehr gezogen

Am vergangenen Freitagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, befanden sich zwei Polizeimotorradfahrer des VK Backnang auf der L 1066 in Fahrtrichtung Gaildorf. In Mittelrot trauten sie ihren Augen kaum als ein Lkw an ihnen vorbei fuhr, der einen zusammengeklappten Turmdrehkran hinter sich her zog welcher offenbar eher ins Museum als denn auf die Straße gehörte. Die anschließende Kontrolle des Gespanns zeigte, dass die Beamten den richtigen Riecher hatten und die ersten Vermutungen noch bei weitem übertroffen wurden. Der 56-jährige Fahrer und Chef eines kleinen Bauunternehmens hatte offensichtlich alles falsch gemacht was man überhaupt falsch machen kann, als er seinen 40 Jahre alten und 17,3 t schweren Kran in Backnang-Heiningen von einer Baustelle abholte. Abgesehen davon, dass für den Transport mit Überbreite keinerlei Genehmigungen vorlagen, keine Betriebserlaubnis für den Kran mehr auffindbar war und die letzte Kranprüfung auch schon seit einem Jahr überfällig war, war der technische Zustand des Museumstückes erbärmlich. An der Vorderachse des Kranes waren die Bremsen ausgebaut worden - aus den Bremstrommeln der Hinterachse lief das Öl heraus welches eigentlich die Hinterachse schmieren sollte, die Bremsbeläge waren gebrochen und hatten sich zudem schon abgelöst. Eine Druckluftleitung für die Bremse war gar nicht angeschlossen worden und platzte auch gleich, als der Fahrer den Beweis antreten wollte, dass eine Bremse voller Öl trotzdem bremst! Der Krananhänger hatte aber wenigstens ein Kennzeichen - das Pech war nur, dass das Kennzeichen mittlerweile zu einem Geländewagen gehörte, dessen Besitzer rein gar nichts mit der Baufirma zu tun hatte. Die Fahrt dürfte den Fahrer außerordentlich teuer zu stehen kommen. Neben drei Straftaten wegen Kennzeichenmißbrauch, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und dass Kraftfahrzeugsteuergesetz werden die Ordnungswidrigkeiten auch erheblich zu Buche schlagen. So wurde schon alleine die zulässige Anhängelast des Lkw um sage und schreibe 1158% überschritten und abgesehen von den vielen technischen Mängeln war der Anhänger ohne die erforderliche Zulassung unterwegs. Die Beamten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt mit dem Gespann. Auch mit dem Lkw alleine durfte der Fahrer nicht mehr weiterfahren, denn schließlich fand sich dort auch noch ein defekter Reifen und die 11 t schweren Krangewichte lagen völlig ungesichert auf dem Lkw.

Obersontheim: Pkw überschlagen, Fahrer schwer verletzt

Am Sonntag, gegen 03:53 Uhr, befuhr ein 27jähriger mit seinem Opel die Landesstraße 1066 von Markertshofen in Richtung Obersontheim. Auf einer langen Geraden kam er zunächst nach rechts in den Grünstreifen und beim Gegenlenken nach links von der Fahrbahn ab wodurch der Fahrer sich mit seinem Fahrzeug zweimal überschlug. Weil er vermutlich nicht angegurtet war, wurde der Fahrer aus seinem Fahrzeug geschleudert. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Während der Unfallaufnahme wurde beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Crailsheim: Vorfahrt nicht beachtet- 2 Leichtverletzte

In der Brunnenstraße missachtete eine 56-jährige BMW-Lenkerin am Samstag, gegen 18:05 Uhr die Vorfahrt einer von rechts aus der Dieselstraße kommenden 18-jährigen Opel-Lenkerin. Bei der Kollision zwischen den Fahrzeugen wurden die 18-jährige Fahrerin und die 19-jährige Beifahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Fichtenau: Glatte Reifen führen zum Unfall - 2 Leichtverletzte

Am Sonntag, gegen 05:04 Uhr, befuhr ein 21 Jahre alter Golf-Lenker den Verbindungsweg zwischen Wäldershub und der L 2218. Wegen nicht ordnungsgemäßer Profiltiefe an den Vorderrädern seines Fahrzeuges, rutschte der Pkw in den Straßengraben. Der Fahrer und seine Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Führungs- und Lagezentrum
Telefon: 07151 950-290
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung