Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Verkehrsunfälle in Schonrdorf und BK; Exhibitionist im Zug von Gauldorf nach BK; Tote junge Tiere in Urbach gefunden

Aalen (ots) - Schorndorf: Kollision beim Überholen

Ein 45-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr am Freitag gegen 6 Uhr die L 1225 zwischen Wangen und Oberberken im Kolonnenverkehr. Als er zum Überholen auf den linken Fahrstreifen wechselte, übersah er einenPkw Citroen, der sich bereits im Überholvorgang befand. Bei der anschließenden Kollision entstand an den Autos ein Gesamtschaden in Höhe von 4500 Euro.

Gaildorf/Backnang: Exhibitionistische Handlungen im Zug - Zeugen gesucht

Am Mittwochabend stieg um 22:11 Uhr eine 23-jährige Frau mit ihrem Hund in den Regionalexpress in Richtung Stuttgart. Wenige Minuten nach der Abfahrt des Zuges setzte sich ein Mann schräg gegenüber der jungen Frau. Etwa ab dem Bahnhof Fornsbach nahm der Unbekannte dann sexuelle Handlungen an sich selbst wahr. Die Geschädigte versuchte den Mann zu ignorieren, indem sie nicht zu diesem blickte. Im Bahnhof Backnang verließ der Beschuldigte dann den Zug. Der Unbekannte war zwischen 30 und 35 Jahren alt, höchstens 1,80 Meter groß, von kräftiger Statur und ein südländischer Typ mit kurzen dunklen Haaren. Er trug zum Tatzeitpunkt ein weißes T-Shirt mit einem Aufdruck im Brustbereich und kurze Hosen. Zeugen, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei Waiblingen, Tel.: 07191/950-0 zu melden.

Urbach: Tote junge Tiere entledigt

In der Friedhofstraße in Urbach fanden Passanten am frühen Freitagmorgen zwei junge Tiere, die tot in Zeitungspapier eingewickelt und auf einem Schotterweg abgelegt worden waren. Der genaue Fundort befindet sich im Bereich der Friedhofstraße, im hinteren Bereich von der Urbacher Mitte. Die Streife konnte nicht verifizieren, ob es sich um Hundewelpen oder um kleine Katzen handelte. Als die hinzugerufene Hundeführerstaffel der Polizei eine Stunde später eintraf, waren die toten Kleintiere bereits weg, vermutlich von einem Fuchs geholt. Die Hundeführerstaffel der Polizei, Tel.: 07181/994430, bittet um Hinweise zu dem Vorfall.

Backnang-Maubach: Pferd nach Unfall schwer verletzt

Kurz vor 13 Uhr riss ein Pferd, ein temperamentvoller 7-Jähriger Spanier, von einer Koppel im Bereich des Stiftsgrundhofes aus und rannte in Richtung Maubach. Auf der Klagenfurter Straße prallte das Tier gegen das Heck eines Opels Zafira, wobei sich der Vierbeiner im Brustbereich schwer verletzte. Trotz dieser Verletzungen rannte das Pferd anschließend weiter auf die Tiroler Straße wo es von Passanten und einer Streife der Backnanger Polizei festgemacht werden konnte. Parallel dazu wurde vom Backnanger Revier ein Tierarzt verständigt, der zeitnah in Maubach eintraf und aufgrund der schweren Verletzungen das Tier einschläfern musste. An dem Opel entstand ein Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Durch den starken Blutverlust den das Tier erlitten hatte waren die Straßen im Bereich des Fluchtweges ziemlich stark mit Blut verunreinigt, so dass die Feuerwehr die Straßen reinigen musste.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: