Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Aalen: zwei Feuerwehreinsätze in Hüttlingen und Abtsgmünd, verletzter Fußgänger in Aalen; verletzte Frau bei Streit in Aalen; Verkehrsunfälle

Aalen (ots) - Aalen: Erneut Fahrraddiebstahl am Hirschbach-Freibad

Zwischen 15 und 18.10 Uhr entwendete ein Unbekannter ein grünes Jugend-Mountainbike der Marke Ghost, das mit einem Spiralschloss am Fahrradständer des Hirschbachbades angeschlossen war. Das Rad hat einen Neuwert von 350 Euro. Hinweise auf den Täter bzw. den Verbleib des Fahrrades nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Hüttlingen: Fahrzeugbrand

Gegen 2.40 Uhr am Freitagmorgenbemerkte eine Zeitungsausträgerin in der Franz-Liszt-Straße ein brennendes Fahrzeug. Die Freiwillige Feuerwehr Hüttlingen konnte den Brand so schnell löschen, dass ein Übergreifen auf den angehängten Wohnwagen verhindert wurde. Der Pkw wurde im Heckbereich beschädigt, vermutlich entstand an dem Daimler Benz jedoch dennoch Totalschaden. Die Polizei stellte fest, dass das Feuer im Bereich des Auspuffs ausgebrochen ist. Die polizeilichen Ermittlungen bezüglich der Ursache für den Brandausbruch dauern an. Der Pkw wurde zu diesem Zweck durch die Polizei sichergestellt.

Abtsgmünd: Hecke mit Bunsenbrenner in Brand gesetzt

Leichte Verbrennungen erlitt ein 61-jähriger Mann, der am Donnerstagnachmittag bei Arbeiten mit einem Bunsenbrenner durchführte. Der 61-Jährige setzte gegen 14.15 Uhr bei Arbeiten an seiner Terrasse seine Thujahecke in Brand. Die Hecke wurde auf rund 12 Metern in Mitleidenschaft gezogen, auch die Markise über der Terrasse wurde leicht angesengt. Die Feuerwehr Abtsgmünd war mit zwei Fahrzeugen und 18 Mann zur Brandbekämpfung an den Brandort ausgerückt.

Aalen: Häuslicher Streit eskalierte

Bereits am Mittwochabend gegen 23.15 Uhr kam es in einem Gebäude in der Weilerstraße zu häuslichen Streitigkeiten, in deren Verlauf wohl ein 42-jähriger Mann mit dem Fleischklopfer auf seine 39 Jahre alte Lebensgefährtin einschlug. Die Frau erlitt dabei Verletzungen, zu deren Behandlung sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde, wo sie zumindest vorsorglich die Nacht verbringen musste.

Hüttlingen und Essingen: Wildunfälle

Auf rund 800 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den eine Rotte Wildschweine am Donnerstagabend verursachte. Die Tiere querten gegen 22.35 Uhr die B 19 zwischen Abtsgmünd und Hüttlingen. Obwohl der 40-jährige Fahrer eines Pkw Daimler noch versuchte, mit seinem Fahrzeug auszuweichen, konnte er die Kollision mit einem der Tiere nicht mehr verhindern.

Ein Reh verursachte am Freitagmorgen gegen 2.45 Uhr einen Sachschaden von rund 500 Euro, als es die Landesstraße 1165 zwischen Essingen und Lauterburg querte und dort von einem Pkw Daimler erfasst wurde, dessen 58-jähriger Fahrer nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte.

Aalen: 24-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 24-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend zu. Der junge Mann lief gegen 21.40 Uhr n einen Roller, der die Gartenstraße in Richtung Hofherrnweiler befuhr. Der 24-Jährige wurde einige Meter mitgeschleift und zog sich dabei mehrere Frakturen am Bein zu. Die Rollerfahrerin blieb unverletzt; ihr Sozius erlitt leichte Schürfwunden, der Fußgänger stand erheblich unter Alkoholeinwirkung.

Essingen: 3000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Margarete-Steiff-Straße entstand gegen 16.30 Uhr ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Ein 54-jähriger BMW-Fahrer erkannte einen verkehrsbedingt vor ihm anhaltenden Pkw zu spät und fuhr auf den Vordermann auf.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: