Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Räume Ellwangen und Schwäbisch Gmünd: Tobender 20-Jähriger geht in Gewahrsam; vier Verletzte und fast 100000 Euro Sachschaden bei neun Unfällen

Aalen (ots) - Tannhausen: Unfall im Begegnungsverkehr

Auf der Landesstraße 1076 zwischen Tannhausen und Bergheim kam es am Dienstagnachmittag zu einem Spiegelstreifer im Begegnungsverkehr. Der Lenker eines blauen Lkw fuhr gegen 14.50 Uhr zu weit links und steifte deshalb einen entgegenkommenden Pkw, dessen linker Außenspiegel dadurch beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Der Verursacher-Lkw, der vermutlich einen ähnlichen Schaden hat, fuhr einfach weiter. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall auf der Autobahn

Auf rund 65000 Euro wurde der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag auf der BAB A7 entstand. Zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Dinkelsbühl/Fichtenau befuhren zwei Lkw hintereinander den rechten Fahrstreifen in Richtung Würzburg. Verkehrsbedingt musste der vorausfahrende Lkw-Lenker gegen 12.25 Uhr sein Fahrzeug zunächst bis zum Stillstand abbremsen, fuhr dann jedoch mit geringer Geschwindigkeit weiter. Der 56-jährige Fahrer des nachfolgenden Lkws bemerkte dies zu spät und konnte ein Auffahren trotz noch versuchter Vollbremsung nicht mehr verhindern. Beide Lkw-Fahrer wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Ellwangen eingeliefert.

Schwäbisch Gmünd: Wildschwein rammt und flüchtet

Ein Wildschwein verursachte am Mittwoch gegen 0.35 Uhr einen Sachschaden von rund 1500 Euro, als es die Verbindungsstraße zwischen Herlikofen und Hussenhofen querte. Es wurde dabei von einem Pkw Mazda erfasst, dessen 23-jähriger Fahrer nicht mehr rechtzeitig anhalten konnte. Der Autofahrer blieb unverletzt; das Schwarzwild verschwand nach der Kollision im Wald.

Mögglingen: Aufgefahren - 3000 Euro Sachschaden

Verkehrsbedingt musste eine 70-jährige Autofahrerin ihren Pkw BMW am Dienstag gegen 17.15 Uhr an der Einmündung Hauptstraße / Schulstraße anhalten. Dies bemerkte der nachfolgende 63-jähriger VW-Fahrer zu spät und fuhr auf den BMW auf. Dabei verursachte er einen Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Eine verletzte Autofahrerin, 10000 Euro Schaden

Eine verletzte Autofahrerin und ein Sachschaden von rund 10000 Euro waren die Folge eines Verkehrsunfalls auf der B 298 am Dienstagnachmittag. Zu spät bemerkte ein 63-jähriger Pkw-Fahrer Mutlanger Berg, ein gegen 16.40 Uhr verkehrsbedingt vor ihm anhaltendes Fahrzeug. Er fuhr auf und verletzte dabei die Fahrerin des Pkws vor ihm. Sie wurde zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Spraitbach: Vorfahrt missachtet

An der Einmündung Höniger Straße / Gschwender Straße missachtete eine 73-jährige Mazda-Fahrerin am Dienstagmittag die Vorfahrt eines in Richtung Mutlangen fahrenden Pkw VW. Beim folgenden Zusammenstoß entstand kurz nach 14 Uhr ein Sachschaden von rund 4000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfallverursacher leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich ein 27-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag kurz vor 12 Uhr zu. Der junge Mann befuhr mit seinem Pkw Peugeot die Kreisstraße 3299 zwischen Radelstetten und Schwäbisch Gmünd. In einer Linkskurve kam sein Fahrzeug ins Schleudern und prallte dabei mit dem linken Rad gegen einen Baum. Das Fahrzeug, an dem ein Sachschaden von rund 7000 Euro entstand, war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Mögglingen: 1500 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

Auf der Hauptstraße in Mögglingen entstand am Dienstagvormittag ebi einem Auffahrunfall ein Schaden von ca. 1500 Euro. Eine 25-jährige Pkw-Fahrerin erkannte gegen 11.45 Uhr den verkehrsbedingt vor ihr anhaltenden VW-Bus eines 54-Jährigen zu spät erkannt und fuhr auf ihn auf.

Schwäbisch Gmünd: Unbekannter verursacht 5000 Euro Schaden

Am Dienstagmorgen wurde gegen fünf Uhr festgestellt, dass ein unbekanntes Fahrzeug in der Nacht das Tor eines Firmengeländes in der Lorcher Straße beschädigt hatte. In der Zeit zwischen 4 und 5 Uhr wurden auf dem Gelände durchgehend Ersatzteile angeliefert, vermutlich verursachte einer davon den Unfall und kümmerte sich nicht um den Schaden von immerhin rund 5000 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Beleidigung und Widerstand

Kurz nach 22 Uhr am Dienstagabend wurden Beamte des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd um Hilfe gebeten, da es offenbar in einer Wohnung in der Werrenwiesenstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen war. Ein 20-Jähriger, der zuvor zugeschlagen habe, wurde von einem weiteren jungen Mann festgehalten. Als die Polizei eintraf, riss er sich los und griff die Polizeibeamten massiv körperlich an. Er wurde von der Polizei überwältigt und zu Boden gebracht. Sein 19-jähriger Kumpel wollte die Polizei unterstützen und griff auch nach dem am Boden Liegenden. Dabei wurde er von ihm in die rechte Hand und den linken Fuß gebissen. Dabei gelang es dem Tobenden auch noch, die Polizei mit massiven und derben Kraftausdrücken zu belegen. Auch auf dem Transport in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers wehrte er sich der 20-Jährige heftig und verletzte dabei zwei Beamte, die sich Schürfwunden und Prellungen zuzogen. Beleidigung, Körperverletzung, Widerstand sind die Straftatbestände wegen derer nun gegen den 20-Jährigen ermittelt wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: