Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: mehrere Unfälle im Bereich, Nachbarschaftsstreit

Aalen (ots) - Winnenden-Birkmannsweiler: Audi zerkratzt

Zwischen Samstag 12 Uhr und Montag, 12.30 Uhr, zerkratzte ein Unbekannter mit einem spitzen Werkzeug die linke Fahrzeugseite eines Audi A1. Der Wagen war im Tatzeitraum in der Hofäckerstraße abgestellt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Täterhinweise liegen nicht vor.

Schorndorf: Unachtsam aufgefahren

5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall, der sich am Montagabend, gegen 22.45 Uhr am Tuscaloosa-Kreisel ereignete. Eine 18-jährige Fahrerin eines Volvo erkannte hierbei zu spät, dass eine vor ihr fahrende 46-Jährige mit ihrem Audi verkehrsbedingt bremsen musste.

Rudersberg-Asperglen: Mercedes übersehen

Beim rückwärts Ausfahren aus einem Parkplatz in die Krehwinkler Straße übersah eine 57 Jahre alte Polo-Fahrerin einen heranfahrenden Mercedes, der von einem 34-Jährigen gelenkt wurde. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall, der sich am Montagabend, gegen 20.15 Uhr ereignete, entstand Sachschaden von 4.000 Euro.

Weinstadt-Endersbach: Zusammenstoß wegen nicht beachteter Vorfahrt

Ein 43-jähriger VW-Fahrer befuhr am Dienstag in den frühen Morgenstunden gegen 1 Uhr die Strümpfelbacher Straße und bog auf die bevorrechtigte Bahnhofstraße ein. Hierbei übersah er offensichtlich einen auf der Bahnhofstraße von links herannahenden 18 Jahre alten VW-Lenker. Es kam zur Kollision der beiden VWs, der Sachschaden beläuft sich auf circa 2000 Euro.

Waiblingen: Falsch abgebogen

Auf der Andreas-Stihl-Straße geschah am Montagvormittag gegen 11 Uhr auf der Abbiegespur zur Neustädter Hauptstraße ein Unfall mit Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Ein 47-jähriger Sattelzug-Lenker ordnete sich, obwohl er nach rechts in die Neustädter Hauptstraße abbiegen wollte auf dem linken Fahrstreifen ein, da sonst das Abbiegen auf Grund der Fahrzeuglänge nicht möglich gewesen wäre. Als er den Abbiegevorgang nach rechts einleitete, kam zum Zusammenstoß mit einem inzwischen auf der rechten Fahrspur neben ihm fahrenden 29 Jahre alten Mini Cooper-Fahrer, den er übersehen hatte..

Waiblingen-Hegnach: Auffahrunfall an roter Ampel

Am Montagabend gegen 17:30 Uhr musste ein 37-jähriger BMW-Fahrer in der Neckarstraße verkehrsbedingt hinter mehreren Fahrzeugen an einer roten Ampel anhalten. Ein hinter ihm fahrender 43 Jahre alte VW-Lenker bremste zwar ebenfalls ab, ließ dann aber in Folge von Unachtsamkeit die Kupplung zu schnell heraus und fuhr dem BMW hinten auf. Am Pkw des Unfallverursachers entstand ein Schaden von 1000 Euro, am Pkw des Geschädigten wurde die Heckstoßstange und das Getriebe beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf 5000 Euro.

Waiblingen: Unbemanntes Auto macht sich selbstständig

Am Montagnachmittag gegen 16 Uhr rollte ein geparkter BMW eines 20-Jährigen rückwärts die abschüssige Schulstraße hinunter und kollidierte mit einem ordnungsgemäß geparkten VW. Hierbei entstand ein Sachschaden der sich auf insgesamt 4500 Euro beläuft. Beide Fahrzeuge waren zum Unfallzeitpunkt glücklicherweise unbemannt. Der 20-jährige hatte es versäumt, die Handbremse ausreichend anzuziehen beziehungsweise einen Gang einzulegen.

Weinstadt: Auffahrunfall

Am späten Montagvormittag ereignete sich auf der Landesstraße 1201 , auf Höhe einer dortigen Gärtnerei ein Auffahrunfall, bei welchem 6500 Euro Sachschaden entstand. Ein 27 Jahre alter Fahrer eines BMW fuhr hierbei aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm haltenden Smart auf.

Sulzbach an der Murr: Unfallflucht

Auf einem Kundenparkplatz eines Einkaufmarkts in der Milchstraße beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten Pkw Mercedes am linken hinteren Fahrzeugheck. Der Verursacher flüchtete anschließend unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Zur Klärung der Unfallflucht sollten sich mögliche Unfallzeugen mit der Polizei Sulzbach unter Tel. 07193/352 in Verbindung setzten.

Backnang: Nachbarschaftsstreitigkeiten endeten gewaltsam

Zwischen zwei Nachbarn kam es am Montag gegen 12.30 Uhr in Sachsenweiler zu verbalen Streitigkeiten, die im weiteren Verlauf in ein Handgemenge ausartete. Ein 55-Jähriger bewaffnete sich im Laufe der Streitigkeit mit einer Wasserpumpenzange und schlug damit seinen Kontrahenten. Vermutlich als bereits der 62-jährige Nachbar verletzt auf dem Boden lag schlug der Gewalttäter nochmals mit einem kurzen Eisenstück auf den Mann ein. Der 62-jährige Nachbar wurde bei der Auseinandersetzung schwer verletzt und in ein Krankenhaus zur stationären Aufnahme eingeliefert. Von der alarmierten Polizei wurde der gewaltbereite 55-Jährige vorläufig festgenommen und nach den getätigten Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die strafrechtlichen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, insbesondere zu den Tathintergründen dauern noch an.

Kernen im Remstal: Vorfahrt missachtet

2500 Euro Sachschaden verursachte am Montagabend gegen 22.30 Uhr ein 53-jähriger Fahrer eines Pkw Renault. Er befuhr die L 1198 zwischen Endersbach und Rommelshause und missachtete beim Einfahren in den Kreisverkehr zur K 1857 die Vorfahrt eines im Kreisel befindlichen Pkw Mercedes. Die Unfallbeteiligten blieben dabei unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: