Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Backnang: Raubüberfälle auf Pizzaboten Ende letzten Jahres aufgeklärt

Aalen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Aalen

Backnang: Raubüberfälle auf Pizzaboten Ende letzten Jahres aufgeklärt

Ende letzten Jahres, wenige Tage vor Weihnachten, wurden in Backnang zwei Pizzaboten von einem zunächst unbekannten Räuber überfallen. Ermittlungen der Kriminalpolizei Waiblingen und des Landeskriminalamts haben dieser Tage nunmehr zu einem 22-jährigen Tatverdächtigen geführt, der anhand eines DNA-Treffers als dringend tatverdächtig galt und schließlich ein Geständnis ablegte.

Der im Raum Backnang wohnhafte 22-Jährige ging am 20.12.2013 zweimal auf gleiche Art und Weise vor. Kurz nach 17 Uhr rief er zunächst bei einem ortsansässigen Pizzaservice an und ließ sich eine Lieferung an eine Adresse im Innenstadtbereich von Backnang liefern. Hier lauerte er dem Kurier auf und bedrohte diesen mit einem Messer, welcher ihm daraufhin seine Geldbörse aushändigte. Kurz nach 20 Uhr meldete sich der Tatverdächte bei einem anderen Pizzaservice in Backnang und ließ sich wiederum eine Pizza an eine Adresse im Innenstadtbereich liefern. Auch hier bedrohte er den Lieferanten mit einem Messer, der ihm ebenfalls seine Geldbörse übergab. Insgesamt erbeutete der Täter eine geringe dreistellige Summe.

Am letzteren Tatort konnten bei Spurensicherungsmaßnahmen DNA-Spuren gesichert werden, die mutmaßlich dem Täter zuzuordnen waren. Das Ergebnis der Untersuchung, welche durch das Landeskriminalamt durchgeführt wurde, liegt mittlerweile vor und führte schließlich auf die Spur des 22 Jahre alten Tatverdächtigen. Dieser war in der Vergangenheit wegen verschiedener Eigentumsdelikte erkennungsdienstlich behandelt worden und somit erfasst.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte in der Folge einen Durchsuchungsbeschluss seiner Wohnung, welcher vom zuständigen Amtsgericht verfügt und Ende letzter Woche vollstreckt wurde. Hierbei konnten neben Teilen der Tatkleidung auch die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt werden. Schließlich wurde seitens der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen beantragt und letzten Freitag vom Amtsgericht Stuttgart in Vollzug gesetzt. Der Mann, der anfangs die Taten leugnete, legte letztlich bei seiner richterlichen Vorführung ein Geständnis ab.

Als Hintergrund für die Überfälle gab der damals arbeitslose Mann Geldnot an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: