Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: u.a: Pkw ohne Fahrer rollt in Oberkochener Schaufenster; Altkleider zwingen Lkw in die Knie; Bauarbeiter reagiert schnell: 2000-Euro-Schadenersatz gesichert in Lorch

Aalen (ots) - Oberkochen: Pkw ohne Fahrer rollt in Schaufenster

In der Heidenheimer Straße wurden am Donnerstagnachmittag Anwohner durch einen Rumpler aufgeschreckt. Bei der Ursachensuche fanden sie einen Pkw in einer Schaufensterscheibe stehen. Pkw und Scheibe waren beschädigt worden, der Schaden wurde auf rund 2000 Euro geschätzt. Quasi als Letzter erfuhr der Besitzer des Pkws von dem Unfall, denn sein Ford Galaxy hatte den Unfall gegen 16.15 Uhr selbst verursacht, nachdem der Fahrer schon weggegangen war. Der 38-Jährige hatte sein Fahrzeug nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert, was die Alleinfahrt ermöglichte.

Aalen: 10000 Euro Schaden nach Vorfahrtsunfall

Nach einer Vorfahrtsverletzung an der Einmündung der Heinkelstraße in die Obere Bahnstraße am Donnerstagnachmittag blieben zwei erheblich beschädigte Pkw zurück. Kurz nach 17 Uhr war ein 20-jähriger in die Vorfahrtstraße eingefahren und stieß dabei mit einem von links kommenden 46-Jährigen zusammen. Die Polizei schätzte den Unfallschaden bei der folgenden Unfallaufnahme auf 5000 Euro sowohl am Audi des jüngeren, als auch am Peugeot des älteren Fahrers.

Aalen: Altkleider zwingen Lkw in die Knie

"Darf's auch ein bisschen mehr sein?" Was in Bezug auf die Schinkenwurst durchaus großzügig gesehen wird, konnte die Polizei am Donnerstagabend mit Altkleidern so nicht genehmigen. Einem Verkehrsteilnehmer war aufgefallen, dass der vor ihm fahrende Dreieinhalb-Tonnen-Transporter deutlich erkennbaren Tiefgang hatte. Die alarmierte Polizei stoppte das Fahrzeug gegen 22:20 Uhr auf der Westumgehung bei Oberalfingen. Eine Wiegung brachte Gewissheit: 600 Kilo Altkleider waren zu viel in den Laderaum gepresst worden. Um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen, musste der Fahrer Hemd für Hemd und Hose für Hose ausladen, bis die erlaubten 3500 Kilogramm Gesamtgewicht erreicht waren. Bußgeld, Kosten für die Wiegung, rund eine Stunde Zeitverlust und Extrafahrt für die zwischengelagerten Kleider führen vielleicht beim nächsten Mal zu rechtzeitiger Einsicht.

Aalen: Reh überlebt 2000-Euro-Schaden

Beim Zusammenprall eines Rehs mit einem Opel Astra am Freitagmorgen entstand gegen fünf Uhr auf der Ebnater Steige am Pkw ein Schaden von rund 2000 Euro. Das Reh rannte nach dem Unfall weiter und verschwand im Wald.

Ellwangen: Unfall nach dem Einkaufen

Beim Ausfahren aus dem Parkplatz eines Dicounters in die Siemensstraße übersah am Donnerstagnachmittag die 31-jährige Fahrerin eines Pkw VWs einen vorfahrtsberechtigten Pkw. Gegen 14 Uhr kam es deshalb zum Zusammenstoß und zu einem Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Bopfingen: Unfallflucht

Ein in der Mozartstraße abgestellter Ford Fiesta wurde am Donnerstagvormittag angefahren. Den Schaden, den der Unfallverursacher an dem Fiesta anrichtete, wurde anschließend von der Polizei auf knapp 2000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher beschloss, die Begleichung dieses Schadens lieber dem Geschädigten aufzubürden, als sich selbst dazu zu bekennen und flüchtete von der Unfallstelle. Die Polizei in Bopfingen hat den Unfall aufgenommen und bittet nun unter anderem die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Unfallflüchtigen. Wer hat den Unfall gegen elf Uhr beobachtet? Wem fiel in dieser Zeit ein Pkw auf, der durch die Wohnstraße fuhr? Weiß jemand einen Pkw, der einen erkennbaren Schaden am rechten Frontbereich aufweist? Hinweise nimmt die Polizei in Bopfingen unter Telefon 07362/96020 entgegen.

Ellwangen: Wildunfälle

Im Waldstück zwischen Schrezheim und Espachweiler stießen am Donnerstagabend ein Golf und ein Reh zusammen. Gegen 21.15 Uhr entstand am Pkw ein Schaden von rund 1500 Euro, das Reh verendete an der Unfallstelle.

Auf der Schlosssteige war es ein Feldhase, der gegen 22.50 Uhr am Donnerstagabend ins Auto lief. Am Ford Focus verursachte er dabei einen Schaden von etwa 1000 Euro. Der schwer verletzte Hase musste an der Unfallstelle von hinzugerufenen Jagdpächter von seinen Leiden erlöst werden.

Lorch: Verursacher ermittelt

In der Schorndorfer Straße wurde am Donnerstagvormittag gegen 11.30 Uhr ein geparkter VW Transporter beschädigt. Da ein Bauarbeiter, der gegenüber an einer Baustelle arbeitete, den Vorgang beobachtete und er sofort die Polizei verständigte, konnte der Verursacher durch die Polizei in Schwäbisch Gmünd, in der Aalener Straße gestellt werden. Dort stellte sich der Sachverhalt so dar, dass am Auflieger des schweren Sattelzuges sich für den Fahrer unbemerkt die Hecktür geöffnet hatte. An der Unfallstelle schwang die Türe auf und prallte gegen den Transporter. Dort richtete sie einen Schaden von rund 2000 Euro an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: