Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Aggressiver Jugendlicher - Auto aufgebrochen - Handgreiflichkeiten gegen Schiedsrichter - mehrer Verkehrsunfälle

Aalen (ots) - Fellbach: Unfall im Begegnungsverkehr

Einen Auffahrunfall verhindern wollte am Sonntagnachmittag ein 38-jähriger Mercedes-Fahrer, verursachte stattdessen jedoch einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr. Der Mann fuhr gegen 15 Uhr hinter mehreren Fahrzeugen auf der Landesstraße 1197 in Richtung Neckarrems. Auf Höhe des Sportplatzes am Hardtwald registrierte der 38-Jährige zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt abbremsen mussten. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, zog er nach links auf die Gegenfahrspur, wobei er hier mit einem entgegenkommenden 43-jährigen BMW-Fahrer kollidierte. Der 43-Jährige zog sich durch den Aufprall leichte Verletzungen an beiden Handgelenken zu. An beiden Pkw entstand Totalschaden in Höhe von jeweils circa 10.000 Euro. Mit der Bergung der selbigen wurden zwei Abschleppunternehmen beauftragt.

Remshalden: Unfallflucht-Zeugen gesucht

Zwischen Samstagmorgen 8.30 Uhr und Sonntagmorgen 1 Uhr wurde ein in der Unteren Hauptstraße, ziwschen Amselweg und der Kreisstraße 1866, am rechten Fahrbahnrand parkender Audi von einem unbekannten Fahrzeuglenker beschädigt. Der Unbekannte streifte den Audi bei der Vorbeifahrt und hinterließ am vorderen linken Stoßstangeneck einen Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422 zu melden.

Waiblingen B14/B29: Gefährliche Fahrweise-Zeugen/Geschädigte gesucht

Am Sonntagnachmittag fiel gegen 15.30 Uhr ein 51-Jähriger mit seinem blauen Golf durch seine gefährliche Fahrweise zunächst eventuell auf der Bundesstraße 29 in Richtung Stuttgart und dann auf der Bundesstraße 14 in Richtung Winnenden auf. Auf der Bundesstraße 14 kam es auf Höhe Waiblingen-Beinstein dann sogar zu einer Berührung mit einem Lenker einer Harley Davidson, der glücklicherweise nicht zu Fall kam. Der blaue Golf war zuvor von der Bundesstraße 29 auf die Bundesstraße 14 gewechselt und fuhr hierbei bereits einem weißen Golf sehr dicht auf. Auf der Bundesstraße 14 drängelte er sich dann mit viel zu geringem Abstand zu einer Gruppe von Krad-Lenkern auf die linke Fahrspur der B 14. Das Verkehrskommissariat in Waiblingen sucht nun Zeugen beziehungsweise weitere Geschädigte, die von dem blauen Golf auf der Bundesstraße 29 bedrängt oder eine "rennenartige" Fahrweise zwischen dem weißen und dem blauen Golf beobachtet haben. Hinweise werden unter Telefon 07151/950-422 entgegen genommen.

Welzheim: Motorradfahrer gestürzt

Ein 45-jähriger Fahrer einer Kawasaki befuhr am Sonntag gegen 14 Uhr die Landesstraße 1080 zwischen Welzheim und der Laufenmühle. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers rutschte dem Mann das Vorderrad weg, sodass er zu Sturz kam und mit seinem Krad nach links von der Fahrbahn abkam. Hier stieß er gegen dort aufgestapelte Holzstämme, wobei er sich zumindest leicht verletzte. Der Krad-Lenker musste sich zur weiteren Untersuchung mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus begeben. An seiner neuwertigen Maschine entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro.

Schorndorf: Aggressiver Jugendlicher verletzt Sicherheitsleute

Am Sonntag hielten sich gegen 17.30 Uhr mehrere Jugendliche im Bereich Gleis 1 am Bahnhof Schorndorf auf und rauchten in einem verbotenen Bereich. Als die Gruppe von zwei 41- und 33-jährigen Sicherheitsleuten der Deutschen Bahn auf ihr Verhalten aufmerksam gemacht und zurechtgewiesen wurden, trat ein weiterer circa 17- bis 18-jähriger Jugendlicher hinzu und wurde sofort aggressiv. Er beleidigte die beiden Sicherheitsleute und schlug dem 41-Jährigen eine Bierflasche aus Glas über den Kopf. Dieser erlitt hierdurch eine Beule. Der zweite Sicherheitsmann kam zu Hilfe, wobei sich eine Rangelei zwischen den Dreien entwickelte, in deren Verlauf sich der Jugendliche ins Gleisbett begab und den 33-jährigen Sicherheitsmann mit Steinen bewarf. Auch dieser verletzte sich hierdurch leicht. Im Anschluss flüchteten die Jugendlichen in Richtung Marktplatz. Eine eingeleitete Fahndung nach selbigen mit mehren Streifenbesatzungen des Polizeireviers verlief ohne Erfolg. Der aggressive jugendliche Schläger wird als 17 bis 18 Jahre alt, Südländer mit auffällig blauen Augen beschreiben. Er trug einen Vollbart und eine auffällig massive silberne Kette. Er war bekleidet mit einem grauen T-Shirt sowie schwarzer Jogginghose. Zeugen, die den Vorfall auf dem Bahnsteig beobachtet beziehungsweise Hinweise auf die Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 zu melden.

Aspach: Verkehrsunfallflucht

Ein unbekannter Autofahrer beschädigte in der Rielingshäuser Straße beim Vorbeifahren einen geparkten PKW Opel Vectra Kombi auf der linken Fahrzeugseite. Der Verursacher flüchtete anschließend, ohne sich um den Sachschaden, welcher auf 2000 Euro beziffert wird, zu kümmern. Der Unfall ereignete sich in der Zeit von Samstagabend 18 Uhr und Sonntagmittag. Hinweise auf den Unfallfahrer nimmt die Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Backnang: Navi entwendet

In der Nacht auf Sonntag schlug ein Dieb die Seitenscheibe eines Opel Zafira ein, der in der Fürstenfelder Straße geparkt war, entriegelte auf diese Weise die Türe und entwendete ein Navi der Marke Navigon, Typ 21010. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 350 Euro.

Kernen: Schiedsrichter tätlich angegriffen

Nach einem Fußballspiel zwischen dem FC Kosovar Kernen und Sripski Waiblingen kam es am Sonntag zwischen einem Spieler des FC Kosovar und dem 20-jährigen Schiedsrichter zu einem Wortwechsel. Nachdem der Spieler hierauf noch auf dem Rasen einen Platzverweis bekam, wurde er gegen den Unparteiischen handgreiflich. Der Schiri ging dabei verletzt zu Boden. Die Polizei Fellbach hat nach der Anzeigenerstattung hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Kernen: Auto beschädigt und geflüchtet

Auf einem Nebenweg der Fellbacher Straße, der in der Verlängerung in einen Feldweg übergeht, wurde ein Pkw Seat Alhambra am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr von einem Unbekannten beschädigt. Der Unfallverursacher, der das Auto beim Vorbeifahren streifte, hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Zeugenhinweise können an die Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 gerichtet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: