Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Warnung vor Gewinnversprechen aus Spanien, Lasermessung in Gaildorf, gefährlicher Autofahrer in SHA, Diebstahl in Ilshofen, Unfall in SHA

Aalen (ots) - Bereich Rot am See: Warnung vor Gewinnversprechen aus Spanien

Wie dieser Tage erst bekannt wurde, ging bereits Ende Februar ein Bürger aus dem Dienstbereich des Polizeipostens Rot am See Betrügern auf den Leim. Er erhielt ein Schreiben über einen angeblichen Gewinn bei einer spanischen Lotterie. Bei dem wackeren Hohenloher zeigten sich Dollarzeichen in den Augen. Nur noch ein kleines Hindernis musste überwunden werden. Er sollte dem armen spanischen Staat knappe, aber in Anbetracht des bevorstehenden Millionengewinns, schlappe 10.000 Euro Gewinnsteuer überweisen. Dann könne er seinen Gewinn in einer Größenordnung von etwas über 1,8 Millionen Euros in den Händen halten. Das Geld sollte auf ein Konto des spanischen Finanzministeriums überwiesen werden. Gesagt getan, das Geld wurde vom Landkreis Schwäbisch Hall nach Madrid transferiert und das ist ja in Zeiten von SEPA kostenlos. Nachdem sich innerhalb der ersten Dekade im März nichts getan hatte reiste der Mann selbst nach Spanien, um dort nach dem Rechten zu sehen. Er fand zwar die Bank, aber das Konto war bereits von einem Unbekannten abgeräumt worden. Auch eine Anzeige bei der Madrider Polizei machte den Mann bislang noch nicht reich. Der Polizeiposten Rot am See hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Schließlich wendete er sich an die heimischen Schutzmänner. Man hofft zwar, über die bekannte E-Mail-Adresse des Betrügers auf einen Tatverdächtigen zu stoßen. Den Polizisten aus Rot am See würde es jedoch nicht wundern, wenn der Inhaber der Mailadresse in Timbuktu sitzt und dort hat bekannter Maßen die deutsche Justiz keine Zugriffsmöglichkeit.

Gaildorf: Vorbildliche Autofahrer

Sind Gaildorfer vorbildliche Autofahrer oder wurden sie nur rechtzeitig gewarnt? Die Gaildorfer Polizei hat am Donnerstag zwischen 11 und 12 Uhr in der Schloss-Straße Lasermessungen gemacht. 38 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle und keiner fuhr zu schnell. Zu Gunsten der Gaildorfer geht die Polizei davon aus, dass die Gaildorfer und die Auswärtigen, die heute Morgen durchgefahren sind einfach vorbildliche Autofahrer sind.

Schwäbisch Hall: Gefährlicher Autofahrer unterwegs

Am Donnerstagmorgen wurde ein 18 Jahre alter Autofahrer in der Hessentaler Straße kontrolliert. Die aufmerksamen Ordnungshüter erkannten, dass der junge Mann griffbreit in der Ablage der Fahrertüre einen Teleskopschlagstock hatte. Eine nähere Untersuchung des Autos ergab dann, dass er einen weiteren verbotenen Gegenstand, nämlich in einem Fach unter dem Lenkrad, ebenfalls zugriffsbreit, einen Schlagring vorrätig hielt. Beide Gegenstände wurden beschlagnahmt. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Ilshofen: Luftfüllgerät entwendet

Wie heute erst angezeigt wurde, entwendete ein unbekannter Täter auf dem Gelände einer Tankstelle, in der Crailsheimer Straße, ein Luftfüllgerät. Der entwendete Gegenstand hat einen Wert von circa 450 Euro. Der Diebstahl wurde bereits am Dienstag, zwischen 06.30 und 19 Uhr verübt.

Schwäbisch Hall: Auffahrunfall

Am Donnerstagmorgen, gegen 07.25 Uhr, ereignete sich auf der B 19, an der Kreuzung Luckenbacher See, ein Auffahrunfall. Eine 47 Jahre alte Ford-Fahrerin war aus Unachtsamkeit auf einen stehenden Ford einer 18-Jährigen aufgefahren. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt circa 3.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: