Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Graffiti in Murrhardt - Motorroller entwendet - Blumenkasten in Brand gesteckt - Wohnungseinbruch - Streitigkeiten eskalierten - Unfälle mit Verletzen und erheblichen Sachschäden

Aalen (ots) - Backnang: Auf geparktes Auto gekracht

Ein unbekannter Autofahrer prallte am Dienstagabend beim Befahren des Akazienwegs auf einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw Smart. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Beim Unfall, welcher sich in der Zeit zwischen 18 Uhr und 21. 30 Uhr, ereignet haben muss, wurde ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro verursacht. Hinweise auf den Flüchtigen nimmt die Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Murrhardt: Hauswand mit Farbe besprüht

Am Dienstagnachmittag in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 15 Uhr sprühte ein Unbekannter in der Berliner Straße mit roter Sprühfarbe auf eine Hausfassade folgenden Text: "Marer we miss you!" Ob dieses Graffiti mit weitern Taten in Verbindung zu bringen ist, die in Murrhardt kürzlich verübt worden sind, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Polizei Murrhardt bittet zur Klärung der Taten unter Tel. 07192/5313 um Zeugenhinweise.

Backnang: Zweiradfahrer übersehen

Auf einem Kundenparkplatz eines Baucenters in der Weissacher Straße übersah beim Einparken ein 88-jähriger Autofahrer am Dienstag gegen 15.20 Uhr einen entgegenkommenden Krad-Fahrer. Bei der Kollision kam der 58-jährige Biker zu Sturz und zog sich leichte Beinverletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Backnang: Vorfahrt missachtet

Beim Einfahren in die B 14 aus Richtung Wieder Straße übersah am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr ein 18-jähriger Lenker eines BMW einen Vorfahrtsberechtigten, der mit einem Lkw in Richtung Waldrems gefahren war und kollidierte mit diesem. 20000 Euro Sachschaden ist hier die Unfallbilanz.

Backnang: Roller entwendet

Im Dresdener Ring wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag ein vor einem Gebäude abgestellten Roller entwendet. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Peugeot Roller, des Typs JetForc C-Tech, 50 Darkside. Am Fahrzeug war das schwarze Versicherungskennzeichen ESE 880 angebracht. Der Zeitwert des Zweirades wurde auf 2000 Euro beziffert. Hinweise auf den Verbleib des Rollers und den möglichen Dieb nimmt die Polizei Backnang unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Fellbach-Oeffingen: Blumenkasten in Brand gesteckt - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Am Mittwochmorgen gegen 5.45 Uhr stellten Passanten an einem Asia-Restaurant in der Remser Straße auf einem Fenstersims einen brennenden Blumenkasten fest. Durch den brennenden Kunststoff konnte das Feuer bereits auf das angrenzende Holzfenster übergreifen. Durch das rasche Handeln der Passanten konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr musste lediglich noch leicht nachlöschen. Am Gebäude entstand ein Sachschaden, der auf 2000 Euro bilanziert wurde. Die Polizei Fellbach, die die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen haben, bittet nun Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, unter Tel. 0711/57720 ihre Beobachtungen mitzuteilen.

Fellbach: Omnibus contra Pkw - Zeugen gesucht

Am Dienstag gegen 18 Uhr kollidierte an der Einmündung Bahnhofstraße zur Auberlenstraße ein Omnibus mit einem Pkw Ford Fiesta. Bei der Kollision entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Mögliche Unfallzeugen sollten sich zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet mit der Fellbacher Polizei unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzten.

Schorndorf: Versuchter Wohnungseinbruch

Ein bislang unbekannter Einbrecher versuchte am Dienstag in der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 23.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Berkener Straße einzudringen. Der Täter versuchte verschiedene Fenster und Terrassentüren aufzuhebeln, was ihm aber nicht gelang. Der Gauner konnte somit nicht ins Gebäude eindringen, hinterließ jedoch ein Schaden in Höhe von 2000 Euro. Verdächtige Wahrnehmungen zur Tat und Hinweise auf den Eindringling nimmt die Polizei Schorndorf unter Tel. 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: Zu schnell unterwegs - 41500 Euro Sachschaden

Ein 36-jähriger Mercedesfahrer befuhr am Dienstagabend gegen 19 Uhr die Landesstraße 1147 zwischen Schorndorf und Oberberken. Er kam wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Ford Focus. Die 41-jährige Autofahrerin erlitt bei der Karambolage leichte Verletzungen. An den Unfallfahrzeugen sowie an der Leitplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von 41500 Euro.

Weinstadt: Nach Unfall geflüchtet-Zeugen gesucht

Ein unbekannter Fahrzeug-Lenker beschädigte am Dienstagvormittag zwischen 11 Uhr und 11.30 Uhr auf dem Parkplatz einer Gärtnerei in der Hauptstraße einen geparkenden Audi. Der Pkw wurde auf der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Der Schaden beläuft sich etwa 1.500 Euro. Das Polizeirevier Waiblingen sucht nun unter Telefon 07151/950-422 Zeugen , die Hinweise auf den Verursacher geben können.

Winnenden: Unfall an Fußgängerbedarfsampel endet glimpflich

4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall, der sich am Dienstagnachmittag an einer neu eingerichteten Fußgängerbedarfsampel in der Waiblinger Straße ereignet hat. Ein 47-jähriger Nissan-Fahrer fuhr gegen 15 Uhr zunächst an die Bedarfsampel heran und hielt bei "rot" an. Eine ihm nachfolgende 55 Jahre alte Fiat-Fahrerin erkannte dies zu spät und wich nach rechts aus, um eine Kollision zu verhindern. Dies gelang der Frau jedoch nicht gänzlich sondern streifte den wartenden Nissan am Heckbereich. Sie kam erst nach der Fußgängerfurt mit ihrem Pkw zum Stehen, fuhr also bei "rot" über den Fußgängerbereich. Glücklicherweise wurden hierbei keine Fußgänger gefährdet.

Schwaikheim: Von Fahrbahn abgekommen

Am Dienstagabend verlor ein 20-jähriger Renault-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und verunfallte auf der Kreisstraße 1911 (Alte B14). Gegen 19 Uhr fuhr der junge Mann mit seinem Pkw aus Richtung Schwaikheim kommend in Richtung Winnenden. Kurz nach einem dortigen Kreisverkehr kam er aufgrund einer Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem er seinen Renault kurzzeitig auf die Fahrbahn zurücklenken konnte, schaukelte dieses sich vermutlich auf, sodass er schließlich die Kontrolle verlor. Er kam erneut nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen, fuhr in der Folge eine Böschung hinunter und prallte schließlich gegen einen dortigen Baum. Der junge Mann und sein Beifahrer blieben hierbei unverletzt. Am Renault entstand Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro und musste abgeschleppt werden.

Winnenden: Aggressive Frau leistet Widerstand

Am Dienstagabend versuchte die Polizei Streitigkeiten in der Birkmannsweiler Straße zu klären, bei deren es in Anwesenheit der Beamten zu einer Körperverletzung und Beleidigungen durch eine 27-jährige Frau kam und diese bei ihrer Festnahme Widerstand leistete, dass ein Beamter verletzt wurde. Gegen 19.20 Uhr war das Polizeirevier darüber informiert worden, dass sich Personen auf der Straße schlagen würden, weshalb mehrere Streifen entsendet wurden. Vor Ort stellte sich heraus, dass die erwähnte 27-jährige Frau zuvor mit drei Begleiterinnen an der Wohnadresse einer ihr bekannten Familie erschien und es hier zunächst zu verbalen Streitigkeiten und Beleidigungen kam. In deren Verlauf soll die aggressive und nicht zu beruhigenden Frau einen 27-jährigen Mann mit einem Stock geschlagen und verletzt haben. Der Hintergrund des Streits konnte durch die Beamten nicht geklärt werden. Noch während der Versuche zur Streitschlichtung kam eine weitere Familienangehörige des verletzten Mannes mit einem Pkw hinzu. Die ebenfalls 27 Jahre alte Frau wurde durch die Aggressorin in Anwesenheit der Beamten unvermittelt durch die Beifahrerscheibe des Wagens mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Diese musste sich hierdurch erbrechen und mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus begeben. Die Schlägerin konnte nach ihrem Angriff durch die Polizisten vom Auto weggezogen werden. Um weitere Angriffe und Eskalationen zu verhindern, sollte die Frau geschlossen und zur Personalienfeststellung auf die Dienststelle gebracht werden. Hiergegen wehrte und sperrte sie sich, wodurch sich ein Beamter an der Schulter verletzt und seine Armbanduhr beschädigt wurde. Die aggressive Frau wurde schließlich mit auf die Polizeidienststelle genommen und nach erfolgter Personaliensfeststellung schließlich wieder entlassen.

Winnenden: Vorfahrt missachtet- eine Leichtverletzte

Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin fuhr am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr von der Kanalstraße in die vorfahrtsberechtigte Wiesenstraße ein und übersah hierbei einen von links kommenden 19-jährigen Golf-Fahrer. Es kam zur Kollision im Einmündungsbereich, wobei Sachschaden in Höhe von 9.500 Euro entstand. Der Fiat der Verursacherin war hiernach nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die junge Frau erlitt einen Schock, weshalb sie sich zur Beobachtung in ein Krankenhaus begeben musste.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: