Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Sachbeschädigung in Aalen; Randalierer in Ellwangen eingesperrt; in Schwäbisch Gmünd Hund durch Hund totgebissen und Fahrzeug total ausgebrannt

Aalen (ots) - Aalen: Sachbeschädigung nachdem Streitsuche erfolglos blieb

Auf rund 700 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein Unbekannter am Dienstagabend gegen 22.45 Uhr verursachte, als er eine Bierflasche gegen die beleuchtete Außenreklame eines Imbisses in der Bahnhofstraße warf. Der Täter ist ca. 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hat kurze blonde Haare und war mit einer schwarzen Jacke und einer blauen Jeans bekleidet. Bei ihm war ein zweiter, ebenfalls ca. 20 Jahre alter Mann, der etwa gleich groß war. Er trug eine schwarze Jacke, eine blaue Jeans und eine schwarze Basecap. Auf der Mütze befand sich vermutlich die Aufschrift NY. Diese beiden hatten zunächst versucht, drei Gäste des Imbiss in einen Streit zu verwickeln. Wohl weil ihnen das nicht gelang, begangen sie "wenigstens" eine Sachbeschädigung. Weitere Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Ellwangen: Randaliert, getreten, beleidigt und schließlich eingesperrt

Nach einer vorausgegangenen Streiterei wurde ein 34-jähriger Mann am Dienstagabend kurz vor 20 Uhr von zwei Mitarbeitern einer Security-Firma im Bereich Bahnhofstraße / Karlstraße festgehalten. Hierbei zeigte der 34-Jährige sich äußerst aggressiv. Nicht nur, dass er die beiden Männer beleidigte - er trat nach ihnen und biss einen in den Unterarm. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizei musste der renitente Mann von drei Sicherheitskräften festgehalten werden. Ein Ansprechen durch die Polizei war nicht möglich, da der 34-Jährige ununterbrochen schrie und alle Anwesenden übel beleidigte. Der Tobende musste in Gewahrsam genommen werden und sollte zur Dienststelle verbracht werden. Dabei wehrte er sich massiv und trat weiterhin nach allen für ihn erreichbaren Personen. Dabei verletzte er eine Polizeibeamtin leicht. Weil der randalierende Mann sich komplett verweigerte, wurde er von der Polizei und Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes zum Revier getragen, wo er schließlich in der Gewahrsamszelle weiter tobte und Beleidigungen ausstieß.

Schwäbisch Gmünd: Parkplatzrempler

Beim Einparken auf einem Parkplatz im Mühlweg beschädigte am Dienstag gegen 17.40 Uhr der 26-jährige Fahrer eines Pkw BMWs einen dort geparkten Renault. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 1300 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfall durch technischen Defekt?

Am Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr machte sich ein roter Pkw Renault, der vor einer Gaststätte in der Rechbergstraße abgestellt war, selbständig und beschädigte einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw Opel. Bei dem Unfall, der vermutlich durch einen technischen Defekt des Renaults verursacht wurde, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Kleiner Hund nach Hundebiss eingeschläfert

Durch einen Schäferhund, der am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr unangeleint im Bereich des Maiglöckchenwegs unterwegs war, wurde ein 9 Monate alter Welpe (ein Mini-Bolonka-Zwetna) angegriffen. Die erwachsene Besitzerin des Schäferhundes konnte nicht mehr rechtzeitig auf ihren Hund einwirken. Der Schäferhund biss den kleinen Hund in den Hals und brach ihm dabei das Genick. Der kleine Hund, der von einem 9-jährigen Mädchen ausgeführt wurde, musste aufgrund seiner schweren Verletzungen vom Tierarzt eingeschläfert werden.

Schwäbisch Gmünd: Pkw nach technischem Defekt ausgebrannt

Die morgendliche Fahrt zur Arbeit wurde jäh unterbrochen, als beim Befahren des Straßdorfer Berges am Mittwochmorgen plötzlich Rauch aus der Motorhaube eines Pkw Hyundai drang. Der Fahrer stellte seinen Pkw am Ortsschild von Straßdorf ab und alarmierte gegen 6.45 Uhr die Feuerwehr. Die Straßdorfer Wehr erschien mit neun Mann und löschte das Fahrzeug auch. Allerdings konnte sie nicht verhindern, dass am Pkw ein Totalschaden entstand, der von der Polizei auf rund 10000 Euro geschätzt wird. Als Ursache wird von einem technischen Defekt im Motorraum ausgegangen, der Fahrer blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: