Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Schwäbisch Gmünd: Nachtrag zu den Vorkommnissen um die Flüchtlingsunterkunft

Aalen (ots) - Nachtrag zur Meldung: 03.03.2014 | 16:54 | Schwäbisch Gmünd: Polizei nimmt vier Personen in Flüchtlingsunterkunft vorläufig fest

Als die Gruppe, die zusammen den Heimweg vom Polizeirevier zur Gemeinschaftsunterkunft angetreten hatte, das Unterkunftsgelände erreicht hatte, trafen sie dort auf Mitarbeiter der Unterkunftsverwaltung und des Landratsamtes. Nachdem ein kurzes Gespräch wohl nicht befriedigend verlief, wurden deren Pkw an der Ausfahrt aus dem Gelände gehindert. Eine Gruppe der Flüchtlinge blockierte die Fahrbahn auf Höhe des früheren Tores, ein Ausweichen oder Umfahren dieser Engstelle war den Pkw nicht möglich. Wieder wurde die Polizei alarmiert. Auf deren Aufforderung, die Fahrbahn zu räumen und den Weg frei zu machen, reagierte die Gruppe nicht. Erst als die Polizei wiederum Verstärkung nachführte und mehrfach die Räumung auch unter Anwendung von Unmittelbarem Zwang androhte, wurde die Fahrbahn frei gemacht. Gegen die Hauptblockierergruppe, deren Personalien der Polizei bekannt waren und nicht mehr erhoben werden mussten, werden nun Anzeigen wegen des Verdachts der Nötigung gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: