Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: 120000 Euro Sachschaden bei Wohnhausbrand - Fahrzeugbrand - Unfälle mit Sachschäden

Aalen (ots) - Aalen: LKW rollt rückwärts

Als ein 34-jähriger Fahrer eines Sattelzugs an der roten Ampel der B 29 auf Höhe B 290 verkehrsbedingt wartete, rollte er unbemerkt rückwärts. Hierbei prallte der Laster gegen ein dahinter wartenden Pkw BMW, welcher auf ein weiteres Auto aufgeschoben wurde. Die Bilanz des Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 9 Uhr ereignete, wurde auf 4500 Euro beziffert.

Aalen: Fahrzeugbrand

Ein BMW-Fahrer befuhr am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr die L 1080 aus Richtung Aalen. Am Ortsbeginn von Waldhausen fing das Fahrzeug im Kofferraum Feuer. Der Autofahrer besorgte sich geistesgegenwärtig bei einem dortigen Wohngebäude Wasser und konnte damit das Feuer noch vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehr selbständig löschen. Nach den geführten Ermittlungen gilt als wahrscheinlich, dass ein Defekt an der Elektrik für den Brand im Kofferraum in Frage kommt. Die Feuerwehr deaktivierte zur Gefahrenbeseitigung die Stromversorgung im Fahrzeug. Der Sachschaden wurde auf 3000 Euro beziffert.

Schwäbisch Gmünd: Unfall im Kreisverkehr

Ein 49-jähriger Autofahrer fuhr am Mittwoch gegen 6.45 Uhr am Ortsbeginn Bargau in den Kreisverkehr ein und übersah hierbei einen aus Richtung Oberbettringen kommenden und bereits im Kreisel befindlichen Pkw. Bei der Kollision verursachte der 49-Jährige einen Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Wohnungsbrand

Am Mittwochmittag kam es im Ortsteil Großdeinbach zu einem Wohnhausbrand. Der Brand wurde von der 65-jährigen Wohnungsinhaberin selbst bemerkt. Sie verständigte auch hierauf umgehend über Notruf um 13.45 Uhr die Polizei. Sie konnte sich mit ihren Hunden unverletzt in Sicherheit bringen. Beim Eintreffen der Polizei befand sich das Einfamilienhaus, welches sich in der Lehrstraße befindet, im Bereich des Erdgeschosses in Vollbrand. Das Feuer konnte von der Feuerwehr Großdeinbach, die mit sieben Fahrzeugen und 34 Mann im Einsatz war, rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Den ersten Erkenntnissen zufolge brach der Brand in der Küche im Erdgeschoss, vermutlich ausgehend vom dortigen Herd, aus. Eine fahrlässige Brandursache gilt als wahrscheinlich, kann aber erst nach Abschluss der Ermittlungen bestätigt werden. Am Gebäude entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Wohnung bleibt derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden wird auf 120000 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: