Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch-Hall

Aalen (ots) - Zeuge meldet Unfallflucht

Crailsheim. Ein Lkw-Fahrer beschädigte um 13.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Dr.-Bareilles-Straße einen geparkten Opel und fuhr anschließend weg, ohne sich um den Schaden in Höhe von 3000 EUR zu kümmern. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden.

Smart gegen Omnibus

Crailsheim. Um 17.00 Uhr wollte ein Smart-Fahrer von der Ludwig-Erhard-Straße nach links in die Gaildorfer Straße abbiegen. Dabei übersah er einen Linienbus, der in Richtung Altenmünster unterwegs war. Der Busfahrer konnte trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Ein 13-jähriger Fahrgast wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 10000 EUR.

Alkohol - Auto landet im Acker

Gerabronn. Ein Schaden von 1000 EUR entstand bei einem Unfall, der sich um 20.00 Uhr auf der Strecke zwischen Liebesdorf und Gerabronn ereignete. Eine 51-jährige VW-Fahrerin kam in einer scharfen Rechtskurve von der Straße ab und landete in einem angrenzenden Acker. Bei der Fahrerin wurde ein Alkoholwert von annähernd 2 Promille gemessen. Sie musste mit zur Blutprobe und ihren Führerschein abgeben.

Fahrerin abgelenkt - Auffahrunfall

Schrozberg. Eine Renaultfahrerin fuhr um 22.00 Uhr von Kälberbach kommend in Richtung der B 290. Kurz vor der Einmündung sah die Fahrerin kurz nach ihrem Kind, das auf dem Rücksitz in einem Kindersitz saß. Dadurch übersah sie, dass vor ihr ein Mercedes an der Einmündung angehalten hatte und fuhr hinten auf. Es entstand ein Gesamtschaden von 7000 EUR.

Vorfahrt missachtet

Mainhardt. Ein Mercedesfahrer wollte um 18.20 Uhr von Hohenehgarten kommend auf die B 14 einfahren. Dabei übersah er einen aus Richtung Mainhardt kommenden Mazda. Die Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen und schleuderten anschließend auf eine angrenzende Wiese. Der Mercedesfahrer und die Mazdafahrerin wurden leicht verletzt. Zwei Kleinkinder im Mazda, die in Kindersitzen angegurtet waren, blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 25000 EUR.

Zaun und Baum beschädigt

Rosengarten. Mit 1,3 Promille fuhr ein 19-jähriger um 03.20 Uhr mit seinem Suzuki Swift von Schwäbisch Hall in Richtung Bibersfeld. In der Ortsdurchfahrt von Raibach kam er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Er beschädigte einen Zaun, prallte gegen einen Baum und kam anschließend auf dem Fundament eines Betonpfostens zum Stillstand. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von 10000 EUR. Der Fremdschaden wird auf weitere 3000 EUR geschätzt. Der Unfallverursacher und sein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Auffahrunfälle vor der Baustelle

Braunsbach - BAB 6. Gegen 16.50 Uhr, ereigneten sich auf der A 6, Fahrtrichtung Mannheim, kurz vor der Baustelle bei der Kochertalbrücke zwei Auffahrunfälle. Zunächst staute sich der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen. Dies erkannte der Fahrer eines Transporters zu spät. Er fuhr auf einen VW-Tiguan auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Tiguan auf einen davor stehenden Toyota und dieser wiederum auf den davor stehenden Mercedes aufgeschoben. Die Fahrer im Tiguan und im Mercedes wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 26000 EUR. In unmittelbarer folge ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. Ein Seat-Fahrer fuhr auf einen vor ihm stehenden BMW auf. Hierbei entstand ein Sachschaden von 3500 EUR.

Fußgänger erfasst

Crailsheim. Um 21.35 Uhr wurde im Jagstgartenweg ein 25-jähriger Fußgänger, der mit mehreren Begleitern unterwegs war, von einem Richtung Bergwerkstraße fahrenden Motorroller erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist nicht auszuschließen, dass sich die Fußgänger einen Spaß mit dem Rollerfahrer erlauben wollten. Demnach stellte sich der erfasste Fußgänger auf Kommando eines Begleiters absichtlich in den Weg des Rollers. Der Fußgänger blieb unverletzt. Der Rollerfahrer wurde leicht verletzt. Zudem entstand am Roller ein Schaden von 2000 EUR. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Crailsheim zu melden.

Mit Alkohol unterwegs

Schwäbisch Hall. Durch seine auffällige Fahrweise fiel um 03.00 Uhr ein 42-jähriger VW-Fahrer in der Johanniterstraße einer Streife auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde ein Wert von 1,4 Promille festgestellt.

Betrunkener rennt auf Autobahn

Aalen - BAB 7. Der 43-jährige Beifahrer eines Lkw trank während der Fahrt mindestens zwei Liter Rotwein. Anschließend geriet er mit dem Fahrer in Streit, der daraufhin auf dem Standstreifen der A 7, zwischen den Anschlussstelle Westhausen und Oberkochen anhalten musste. Der Beifahrer sprang aus dem Führerhaus und torkelte auf die Fahrbahn. Er wurde von beherzten Autofahrern von der Autobahn geholt. Kurz darauf trat er wieder auf die Fahrbahn und torkelte über den Überholstreifen. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei holten ihn erneut von der Straße und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Als er sich erneut losreißen wollte, wurden ihm Handschellen angelegt und er wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Randalierender Gast

Fichtenau. Um 01.50 Uhr wurde ein angetrunkener 38-jähriger Mann aus einer Gaststätte in der Grenzstraße verwiesen, da er andere Gäste belästigte. Daraufhin beschädigte er vor der Gaststätte einen Blumenkübel und zertrümmerte die Verglasung einer Tür. Da er sich weigerte, seine Personalien anzugeben, musste er mit zum Revier. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Mit Haschisch erwischt

Rot am See. Um 00.20 Uhr kontrollierte eine Streife in der Hauptstraße einen 31-jährigen Mann. Dieser stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss und verhielt sich sehr aggressiv. Bei einer Durchsuchung wurden in seinem Geldbeutel 2,5 Gramm Haschisch aufgefunden.

Amphetamin in der Tasche

Schwäbisch Hall. Um 21.40 Uhr wurde am Kreuzstein ein Fahrzeug kontrolliert. Der Beifahrer stand offensichtlich unter Drogen. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge Amphetamin in seiner Hosentasche gefunden.

Bei Baumfällarbeiten schwer verletzt

Oberrot. Ein 21-jähriger Mann führte zwischen Oberrot und Obermühle Baumfällarbeiten durch. Ein fallender Baum schlug unglücklich auf einen gegenüber liegenden Hang auf und federte zurück. Der Baum traf den Holzfäller am Oberkörper. Dieser zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu und musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: