Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Arbeiter von Balkon gestürzt - Passanten in der Innenstadt bedroht - Auffahrunfall

Aalen (ots) - Aalen: Auffahrunfall

Ein 51-jähriger Autofahrer befuhr hinter einem Lkw die Ebnater Steige in Richtung Unterkochen. Als der Lkw seine Fahrgeschwindigkeit drosselte, musste der Hinterherfahrenden stark bremsen. Eine nachfolgende Autofahrerin, die auf den Vordermann zu dicht aufgefahren war, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den bremsenden Pkw auf. Beim Auffahrunfall, der sich am Dienstag gegen 14.15 Uhr ereignete, wurde ein Sachschaden in Höhe von ca. 9000 Euro verursacht.

Schwäbisch Gmünd: Auto zerkratzt

Am Dienstagvormittag zerkratzte ein unbekannter Täter mit einem spitzen Gegenstand die rechte Fahrzeugseite eines Opel Astra Cabrio, welcher in der Karl-Benz-Straße gegenüber einem dortigen Parkhaus geparkt war. Der verursachte Sachschaden wurde auf 1200 Euro beziffert. Hinweise auf den unbekannten Vandalen nimmt der Polizeiposten Bettringen unter Tel. 07171/7966490 entgegen.

Aalen: Passanten mit Nagelfeile bedroht - weitere Geschädigte sollten sich bei der Polizei melden

Ein 24-jähriger Mann bedrohte am Montagnachmittag gegen 13.50 Uhr in der Aalener Innenstadt mit einem spitzen Gegenstand vorbeigehende Passanten. Der Polizei wurde zunächst mitgeteilt, dass der Mann mit einem Messer bewaffnet sei. Im Rahmen der Sofortfahndung konnte der gesuchte Mann im Bereich des Rathauses angetroffen werden. Er führte zu diesem Zeitpunkt eine längere, spitze Nagelfeile bei sich, die von der Polizei sichergestellt wurde. Die Polizei nahm den jungen Mann mit zur Dienststelle. Hier wurde festgestellt, dass er infolge einer Erkrankung extrem fremdgefährdend ist, weshalb im Rahmen einer Unterbringung von Ärzten des Gesundheitsamtes in eine Einweisung in eine Fachklinik erfolgte. Passanten, die von dem Mann am Montagmittag in der Innenstadt bedroht wurden, sollten sich nun unbedingt mit dem Polizeirevier Aalen unter Tel. 07361/5240 in Verbindung setzen.

Oberkochen: Arbeitsunfall- 24-Jähriger stürzt sechs Meter in die Tiefe und verletzt sich schwer

Am Dienstagnachmittag ereignete sich ein Arbeitsunfall, bei welchem sich ein 24 Jahre alter Arbeiter schwere Verletzungen zuzog. Der junge Mann war mit einem Kollegen mit Arbeiten an einem Einfamilienhaus in der Weingartenstraße beschäftigt, an welchem eine Solaranlage montiert werden sollte. Im Rahmen dieser Arbeiten begab sich der Mann ohne Sicherung auf einen Absatz außerhalb der Brüstung eines Balkons. Hierbei verlor er das Gleichgewicht und konnte sich nicht mehr halten. Er stürzte circa sechs Meter in die Tiefe und zog sich schwere Verletzungen zu. Sein Arbeitskollege, der sich zum Zeitpunkt des Unglücks am Boden befand, kam dem Verunfallten sofort zu Hilfe und verständigte Rettungskräfte. Diese kamen mit einer Notarzt- sowie Rettungswagenbesatzung vor Ort. Der Verletzte wurde nach Erstversorgung von selbigen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen, die durch das Polizeirevier Aalen übernommen wurden, kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: