Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: LK Schwäbisch Hall: u.a. zwei Unfälle auf der Autobahn mit Nachtrag zu heute Morgen; Sachschadenunfälle in Schwäbisch Hall;

Aalen (ots) - Schwäbisch Hall: Unfall im Kreisverkehr

Beim Einfahren am Freitagvormittag aus der Einkornstraße in den dortigen Kreisverkehr übersah der 20-jährige Unfallverursacher einen dort schon fahrenden Pkw Peugeot. Beim Unfall entstand gegen 9.10 Uhr Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro.

Schwäbisch Hall: Unfall beim Anfahren

In der Daimlerstraße stießen am Freitagmittag zwei Pkw zusammen. Der Unfall ereignete sich, als ein Pkw-Fahrer gegen 11.20 Uhr ausparkte und einen anderen Pkw im fließenden Verkehr übersah. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.

Oberrot-Marbächle: Heckscheibe an Pkw eingeschlagen

Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmittag wurde im Oberroter Ortsteil Marbächle an einem parkenden VW die Heckscheibe vorsätzlich eingeschlagen. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro.

BAB 6, zwischen Ilshofen und Wolpertshausen: Auffahrunfall mit 20000 Euro Schaden

Auf der BAB 6, Fahrtrichtung Nürnberg, zwischen Wolpertshausen und Ilshofen ereignete sich am Freitag gegen 13.45 Uhr ein Unfall mit drei Fahrzeugen. Kurz vor der Baustelle war es zu einem Rückstau gekommen. Ein BMW und ein nachfolgendes Fahrzeug konnten rechtzeitig abbremsen. Der Fahrer des nachfolgenden Fahrzeugs, eines Audi A 6, erkannte die Situation zu spät und schob die beiden Fahrzeuge aufeinander. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 20000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt. Nach dem Unfall bildete sich ein Rückstau mit einer Länge von circa sechs Kilometer.

BAB 7 Gemarkung Fichtenau: Sattelzug gestreift, danach von der Fahrbahn abgekommen - 72000 Euro -2.Meldung zum Unfall-

Gegen 4.55 Uhr am Freitagmorgen musste ein 52 Jahre alter Sattelzug-Fahrer sein Fahrzeug wegen eines technischen Defekts auf der BAB 7, zwischen der Anschlussstelle Dinkelsbühl und der Anschlussstelle Ellwangen, auf dem Standstreifen abstellen. Das Fahrzeug war mit Warndreieck, Warnleuchte und Warnblinklicht abgesichert. Ein auf dem rechten Fahrstreifen ankommender 7,5-Tonnen-Lkw (Fahrer 37 Jahre alt) erkannte die Situation zu spät und streifte den Sattelzug. Im weiteren Verlauf kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und an der sich neben der Fahrbahn befindenden Böschung zum Stillstand. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt circa 72 000 Euro. Die beiden Fahrzeuge mussten geborgen werden. Die Arbeiten zogen sich bis circa 10 Uhr hin. Es kam aufgrund der Sperrung des rechten Fahrstreifens zeitweise zu Behinderungen.

Nachfolgend die Vorausmeldung von heute Morgen 7.29 Uhr zu Ihrer schnellen Information:

Verkehrsunfall auf der BAB 7, zwischen Anschlussstellen Dinkelsbühl und Ellwangen, Fahrtrichtung Ulm, mit Verkehrsbeeinträchtigungen

Auf der BAB 7, Fahrtrichtung Ulm, kam es am frühen Morgen, gegen 4.55 Uhr zu einem schadensträchtigen Unfall. Auf dem Standstreifen stand befand sich ein Pannen-Lkw. Ein nachfolgender Klein-Lkw erkannte dies zu spät, streifte zunächst das stehende Fahrzeug, schleuderte danach und kam schließlich von der Fahrbahn ab. Schaden insgesamt circa 72.000 Euro. Die Bergung wird voraussichtlich bis circa 10.00 Uhr dauern. Näheres folgt. Verkehrsbeeinträchtigungen in Richtung Ulm, da Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: