Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Aalen: bei sechs Unfällen rund 43000 Euro Schaden; Mutter und Kind verletzt; Einbruchversuch gescheitert

Aalen (ots) - Aalen: 5000 Euro Gesamtschaden

Auf rund 5000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 71-jähriger Autofahrer am Sonntagabend verursachte. Der ältere Herr befuhr gegen 18.15 Uhr die Spessartstraße in Wasseralfingen. Dort kam sein Fahrzeug in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, wo es einen geparkten Pkw streifte. Durch den Aufprall wurde am Verursacherfahrzeug die Antriebswelle aus der Achse gerissen. Während der Unfallaufnahme stürzte der 71-Jährige, vermutlich aufgrund seines alkoholisierten Zustandes zu Boden, so dass ein Rettungswagen angefordert werden musste. Im Krankenhaus musste er sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Westhausen: Wildunfall

Ein Reh verursachte am Sonntag einen Sachschaden von rund 1000 Euro, als es gegen 17.30 Uhr die B 290 zwischen Ellwangen und Haisterhofen querte und dort von einem Pkw erfasst wurde. Das Tier wurde bei der Kollision getötet.

Aalen: Polizei bittet um Hinweise

Ein unbekannter Pkw-Fahrer fuhr zwischen Samstagabend, 23.15 und Sonntagmorgen, 8.35 Uhr auf einen Pkw VW Lupo auf, der auf dem Parkstreifen der Hofherrnstraße abgestellt war. Das Fahrzeug wurde durch den Aufprall rund 10 Meter nach vorne geschoben. Am Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden von rund 2500 Euro. Das Verursacherfahrzeug, bei dem es sich um einen dunklen Pkw Opel handelt, muss im Frontbereich Beschädigungen aufweisen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Hüttlingen: Mutter und Kind verletzt

Zwei leicht verletzte Pkw-Mitfahrer und ein Sachschaden von ca. 10000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 19, an der Abzweigung nach Neuler-Ebnat, ereignete. Verbotswidrig stoppte hier gegen 15 Uhr ein Omnibus, um einen Fahrgast aussteigen zu lassen. Zwei nachfolgende Autofahrer hielten ihre Fahrzeuge hinter dem Bus an. Ein weiterer nachfolgender Pkw-Lenker erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Hierbei schob er das vordere Fahrzeug auf dessen Vordermann auf. Beim Zusammenstoß erlitten eine 24-jährige Autofahrerin und ihr 4-jähriges Kind, das in einem Kindersitz im Fond des Fahrzeuges angeschnallt mitfuhr, leichte Verletzungen.

Aalen: Pkw contra Laternenpfahl

Sachschaden in Höhe von rund 10000 Euro entstand, als ein 50-jähriger Autofahrer am Sonntagmorgen gegen 8.35 Uhr auf der Galgenbergstraße gegen einen Laternenpfahl fuhr. An seinem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der Fahrer blieb unverletzt.

Aalen-Dewangen: 1000 Euro Sachschaden bei versuchtem Einbruch

Ein unbekannter Täter versuchte in der Zeit zwischen Freitag und Sonntag die Terrassentüre eines Wohnhauses in der Krähenfeldsiedlung aufzubrechen. Die Türe hielt dem Einbruchsversuch jedoch stand, so dass der Täter unverrichteter Dinge wieder abziehen musste. Der Unbekannte verursachte hierbei einen Sachschaden von rund 1000 Euro.

Ellwangen: Fahranfänger verursacht 15000 Euro Sachschaden

Glimpflich verlief ein Verkehrsunfall am Sonntag gegen 3.40 Uhr für einen 18-jährigen Fahranfänger und seinen Beifahrer. Zur Unfallzeit befuhr der unter Alkoholeinwirkung stehende junge Mann die Kreisstraße 3318 von Killingen kommend in Richtung Landesstraße 1029. Hier fuhr er ungebremst gegen die Leitplanke der Sechtabrücke. Sowohl er, als auch sein ebenfalls betrunkener Beifahrer blieben trotz fehlendem Sicherheitsgurt unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von rund 15000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: