Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Rems-Murr-Kreis: u.a. Zeugen zu Unfall gesucht, sechs Auffahrunfälle mit 21.000 Euro Schaden, Wohnungseinbrüche in Backnang und Winnenden, Fußgänger angefahren

Aalen (ots) - Waiblingen: Unfall auf Kreuzung-Zeugen gesucht!

Bereits am Freitag, 24.01.14 kam es gegen 10.30 Uhr zu einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Mayenner Straße/Alter Postplatz, bei welchem ein Peugeot und ein Ford beteiligt waren. Die 33- beziehungsweise 57-jährigen Pkw-Lenker wollten aus verschiedenen Richtungen jeweils die Kreuzung geradeaus überqueren und trafen hierbei aufeinander. Bei der Unfallaufnahme behaupteten beide Unfallbeteiligten, dass sie bei "grün" in den Kreuzungsbereich eingefahren seien. Das Polizeirevier Waiblingen sucht nun Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter Telefon 07151/9500 zu melden.

Waiblingen: Mehrere Auffahrunfälle

Am Dienstagvormittag wurden dem Polizeirevier Waiblingen insgesamt sechs Auffahrunfälle gemeldet, bei welchen Sachschaden in einer Höhe von über 21.000 Euro entstand. Die Unfälle ereigneten sich hauptsächlich im Stadtgebiet von Waiblingen, wobei die Verursacher jeweils zu spät erkannten, dass sich der Verkehr vor ihnen verlangsamte.

Korb: Hausfassade touchiert

3.000 Euro war der Sachschaden, den ein Lkw-Fahrer am Dienstag, gegen 14 Uhr verursachte. Der 52 Jahre alte Mann wollte auf der Wendeplatte der Uhlandstraße wenden und touchierte hierbei aus Unachtsamkeit eine Hausfassade.

Waiblingen: Gleichzeitig ausgeparkt

Am Dienstagmittag kam es auf dem Parkplatz eines Baumarkts in der Ziegeleistraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Volvo und einem Citroen. Die jeweils 52- und 54-jährigen Fahrer parkten gleichzeitig rückwärts aus und trafen sich in der Mitte der Zufahrtsstraße. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.000 Euro beziffert.

Schwaikheim: Geldbörse aus Einkaufswagen entwendet

Am Dienstagvormittag wurden einer 72-jährigen Frau in einem Einkaufsmarkt in der Ludwigsburger Straße die Geldbörse entwendet. Die Dame hatte die Geldbörse in ihrer Handtasche verstaut, welche sich wiederrum im Einkaufswagen befand. Auch hier nutzte der unbekannte Dieb vermutlich einen unaufmerksamen Moment des Opfers aus. Der Frau fehlen nun Bargeld und diverse Dokumente sowie Einkaufskarten.

Winnenden: Wohnungseinbruch gescheitert

Ein unbekannter Täter gelangte auf unbekannte Weise am Dienstag zwischen 6.00 Uhr und 14.35 Uhr in ein Mehrfamilienhaus in der Innenstadt und versuchte in eine Wohnung im zweiten Stock einzubrechen. Hierzu hebelte der Einbrecher zunächst an der Wohnungstüre, was jedoch misslang. Danach machte der Kriminelle sich am Türschloss zu schaffen, scheiterte jedoch auch hier. Er hinterließ letztendlich an der Türe einen Schaden von 300 Euro.

Winnenden: Zweimal übersehen

4.000 Euro Schaden ist die Bilanz eines Unfalls, welcher sich am Dienstagnachmittag in der Badstraße ereignet hat. Gegen 15.20 Uhr fuhr ein 82-Jähriger aus einer Grundstücksausfahrt auf die Straße und übersah hierbei eine 40-jährige Ford-Lenkerin.

Auf dem Parkplatz des neuen Klinikums Am Jakobsweg übersah gegen 15.30 Uhr ein VW-Fahrer einen Omnibus, sodass es auch hier zu einem Zusammenstoß kam. Der entstandene Schaden beläuft sich hier auf geschätzte 4000 Euro.

Weissach: Fußgänger angefahren

Ein Fußgänger, welcher gerade einen Fußgängerüberweg am Marktplatz überquerte, wurde am Dienstagfrüh, gegen 7.30 Uhr von einem BMW angefahren. Der 66 Jahre alte Pkw-Lenker hatte den 62-jährigen Fußgänger übersehen. Dieser zog sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu.

Aspach: Von Fahrbahn abgekommen - Fahrer war alkoholisiert

Am Mittwochmorgen gegen 5 Uhr kam ein zunächst unbekannter Fahrer eines Pkw Mitsubishi beim Befahren der Strümpfelbacher Straße von Strümfelbach in Richtung Aspach von der Fahrbahn ab und kam in einem angrenzenden Acker zum Stehen. Der Fahrer entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der vermeintliche Verantwortliche als Fußgänger festgestellt werden. Bei dem 28-jährigen Unfallverursacher wurde eine alkoholische Beeinflussung festgestellt werden, weshalb zur Beweissicherung eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der Wagen musste von einem Abschleppunternehmen aus dem Acker geborgen werden. Der junge Mann muss sich nun wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr strafrechtlich verantworten.

Backnang: Lackierarbeiten im Keller führten zu Polizei- und Feuerwehreinsatz

Nachdem am Dienstag gegen 23.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Eschenweg ein nicht näher verifizierbarer Geruch im Treppenhaus festgestellt worden war und nicht auszuschließen war, dass ein Leck in der Gasleitung vorliegt, wurde Polizei und Feuerwehr alarmiert. Die Hausbewohner wurden bis zur Abklärung vorsorglich aus dem Haus gebeten. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, kam der Geruch aus einem Kellerraum, wo am Abend Lackierarbeiten mit Kunstharzlack durchgeführt worden war. Nach der Entwarnung konnten die Bewohner wieder zurück ihre Wohnungen.

Burgstetten: Unachtsam aufgefahren

3000 Euro Sachschaden verursachte eine 20-jährige Autofahrerin, als sie am Dienstag, gegen 8.30 Uhr in der Marbacher Straße das Halten eines Vorausfahrenden zu spät erkannte und auffuhr.

Backnang: Versuchter Wohnungseinbruch

Wie am Dienstagabend von den Hausbewohnern gegen 19.30 Uhr festgestellt wurde, wirkten Einbrecher auf den Schließmechanismus der Eingangstür zu einer Wohnung im 2. Stockwerk eines Mehrfamilienhauses im Berliner Ring mit. Die Einbrecher drangen in die Wohnung vor, entwendeten aber den ersten Feststellungen zufolge nichts. Der Schaden an der Tür wurde auf 100 Euro bilanziert.

Backnang: Im stop-and-go-Verkehr aufgefahren

Ein 22-jähriger Autofahrer befuhr am Dienstag gegen 17.30 Uhr die Kreisstraße 1907 von Heiningen in Richtung Unterweissach. Nachdem sich der Verkehr staute, erkannte der junge Autofahrer zu spät das Halten eines vorausfahrenden Autos und fuhr auf den Pkw auf. Hierbei wurde ein Sachschaden in Höhe von ca. 4800 Euro bilanziert.

Backnang: Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Beim Befahren der B 14 in Richtung Schwäbisch Hall wechselt ein 47-jähriger Fahrer eines Mercedes A-Klasse vor einer Fahrstreifenzusammenführung im Bereich der Einmündung Stuttgarter Straße von der linken auf die rechte Fahrspur. Hierbei kollidierte er mit einem auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Lkw. An den Fahrzeugen entstand beim Unfall, der sich am Dienstag gegen 15.20 Uhr ereignete, ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei in Backnang nach Unfallzeugen und nimmt Hinweise unter Tel. 07191/9090 entgegen.

Fellbach: Unachtsam beim Anfahren

Ein 31-jähriger Autofahrer stand mit seinem Wagen in der Schorndorfer Straße an einer roten Ampel. Als die Ampelphase auf grün schaltete und er Autofahrer anfuhr, erkannte er nicht, dass das vor ihm wartende Auto noch nicht losgefahren war und fuhr auf das stehende Auto auf. Bei der Karambolage, die sich am Dienstag gegen 17.25 Uhr ereignete, wurde der verursachte Sachschaden auf 3000 Euro beziffert.

Welzheim: Wildunfall

2000 Euro Sachschaden und ein totes Reh ist die Bilanz eines Wildunfalls, als am Dienstag gegen 17.50 Uhr das Tier die L 1080 zwischen Rudersberg und Welzheim querte und von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt wurde.

Schorndorf: In Wohnung eingebrochen

Am Dienstag in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 20.15 Uhr drang ein Einbrecher in eine Altbauwohnung in der Gottlieb-Daimler-Straße ein. Die im dritten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses befindliche Eingangstüre wurde mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Ob der Einbrecher Beute erzielen konnte, ist derzeit noch unklar. Hinweise zur Tat nimmt der Polizeiposten Plüderhausen unter Tel. 07181/81344 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
07361/580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: