Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Autofahrerin auf Irrwegen; Diebstahl, Sachbeschädigung, Einbruchsversuch und neun Verkehrsunfälle

Aalen (ots) - Waiblingen: Unfallflucht nach hohem Fremdschaden

Geschätzte 3500 Euro Schaden wurden an einem geparkten Pkw verursacht. Vorläufig bleibt der Halter auf diesen Kosten sitzen, weil der Verursacher des Unfalls unerlaubt das Weite gesucht hat. Der Unfall ereignete sich schon am Sonntagabend auf dem Kirchplatz, gemeldet wurde der Unfall dann im Laufe des Montags. Seither ermittelt die Polizei, um den Unfallflüchtigen zu ermitteln und möglichst seiner Strafe zuzuführen, ermittelt vor allem aber auch, um dem Geschädigten eine Schadenswiedergutmachung zu ermöglich. Gesucht wird ein Kleinwagen in Pologröße, der gegen 18 Uhr beim rückwärts Ausparken wohl mit hoher Geschwindigkeit gegen den geparkten Citroen Berlingo prallte, der dabei massiv beschädigt wurde. Die Polizei sucht zum einen Unfallzeugen, zum anderen aber Personen, denen ein Fahrzeug bekannt ist, das erkennbare Beschädigungen im Heckbereich aufweist. Hinweise nimmt die Polizei in Waiblingen unter Telefon 07151 9500 entgegen.

Waiblingen: verlorene Ladung beschädigt nachfolgenden Pkw - Polizei sucht Zeugen

Auf der B 14 wurde am Montagmittag ein Pkw Golf durch herumwirbelnde Gegenstände beschädigt, der dabei angerichtete Schaden am Golf wurde auf rund 2000 Euro geschätzt. Der Golf war gegen 13.15 Uhr von Fellbach in Richtung Waiblingen unterwegs. Vor ihm wurden Holzspanplatten, die auf der Fahrbahn lagen aufgewirbelt und beim Überfahren durch vorausfahrende Fahrzeuge in mehrere Bruchstücke zerlegt. Diese Bruchstücke prallten gegen den Golf und bohrten sich teilweise in das Fahrzeug. Die Polizei sucht Zeugen, die das Verlieren der Spanplatten beobachtet haben und Hinweise auf das verursachende Fahrzeug geben können. Hinweise nimmt die Polizei in Waiblingen unter Telefon 07151 9500 entgegen.

Weinstadt: bei Auffahrunfall verletzt

Ein 23-jähriger Beifahrer wurde am Montagabend bei einem Auffahrunfall leicht verletzt. Zusammen mit seinem Fahrer hatte er die B 29 an der Anschlussstelle Weinstadt-Endersbach verlassen und stand danach gegen 18.25 Uhr wartend an der Einmündung in die L 1199. Da dies ein nachfolgender Pkw-Fahrer zu spät erkannte, kam es zum Unfall, 6000 Euro Sachschaden und seiner Verletzung.

Backnang: Versuchter Einbruch

Unbekannte versuchten im Zeitraum von Samstagnacht bis Montagfrüh in ein Ladengeschäft in der Backnanger Innenstadt einzubrechen. Der oder die Täter machten sich an der Doppelschiebetür zu schaffen und versuchten diese mittels eines Werkzeugs aufzuhebeln. Die Täter scheiterten jedoch und ließen von ihrem Vorhaben hab. An der Tür entstand ein Schaden von circa 50 Euro.

Oppenweiler-Zell: Rollerfahrerin gestürzt

Eine 19-jährige Rollerfahrerin befuhr am Montagnachmittag die Steinbacher Straße in Richtung Ortsmitte. Gegen 16.45 Ihr musste die junge Frau verkehrsbedingt abbremsen und rutschte hierbei mit ihrem Vorderrad auf dem nassen Kopfsteinpflaster weg. Durch den Sturz zog sich die Alleinbeteiligte leichte Schürfwunden sowie Prellungen zu, weshalb sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus musste. Am Roller entstand Sachschaden von circa 100 Euro.

Spiegelberg: Autofahrerin auf Irrwegen

In der Nacht zum Montag meldete sich gegen 2.30 Uhr eine Autofahrerin über Notruf bei der Polizei und teilt mit, dass sie sich in einem Waldgebiet verfahren habe. Wie sich später herausstellte, wollte die ortsunkundige Frau eigentlich nach Schwäbisch Hall fahren, bog jedoch fälschlicher Weise in einen Feldweg ab, verirrte sich schließlich im Bereich eines Waldgebiets bei Nassach und fuhr sich fest. Nach zweistündiger Suche durch zwei Streifenbesatzungen des Polizeireviers Backnang, konnte die hilfesuchende Frau schließlich aufgefunden werden. Die Freude der Frau wurde allerdings getrübt, als die Beamten merkten, dass sie deutlich unter Alkoholeinwirkung stand und sich deshalb einer Blutprobe unterziehen musste. Da die Frau angab, den Alkohol in der Wartezeit zu sich genommen zu haben, werden die entnommenen Proben auch mit dem Ziel untersucht werden, den Trinkzeitpunkt herauszufinden.

Fellbach: Fehler beim Rangieren

Circa 3200 Euro Schaden verursachte am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr ein Toyota-Fahrer, als er in der Thomas-Mann-Straße einen Pfosten touchierte, der als Durchfahrtssperre diente.

Fellbach: Pkw übersehen

Einen herannahenden Golf übersah am späten Montagnachmittag ein 21-Jähriger, als er aus einer Einfahrt in die Esslinger Straße einfahren wollte. Bei dem Unfall, der sich gegen 17.15 Uhr ereignete, entstand Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.

Kernen: Anderen Pkw gestreift.

Ein 77-jähriger VW-Fahrer befuhr am Montag gegen 17.30 Uhr die Waiblinger Straße vom Bahnhof kommend in Richtung Ortsmitte. Hierbei übersah er eine offen stehende Türe eines am Fahrbahnrand parkenden Alfa Romeo und streifte mit seinem Außenspiegel selbige. Der Sachschaden wird auf etwa 2300 Euro bilanziert.

Schorndorf-Schornbach: Plane von Anhänger aufgeschlitzt

Im Verlaufe des letzten Wochenendes schlitzten Unbekannte die Plane eines in der Straße Vogtswiesen abgestellten Anhängers auf. Hierfür wurde vermutlich ein spitzer Gegenstand beziehungsweise Werkzeug benutzt. Der entstanden Schaden an der Plane wird auf 300 Euro beziffert.

Schorndorf: Handy gestohlen

Einer 33-jährigen Frau wurde am Montag zwischen 12 und 13 Uhr ihr Handy gestohlen. Die Bestohlene befand sich im Arnold-Areal beim Einkaufen, als ihr von einem Unbekannten in einem unbemerkten Moment ihr Handy aus der Handtasche entnommen wurde. Weiterhin entnahm der Täter verschiedene Versicherten- beziehungsweise Kundenkarten.

Rudersberg: Von der Fahrbahn abgekommen

Ein 18-Jähriger befuhr am Montag gegen Mitternacht die Landesstraße 1080 von Welzheim kommend in Richtung Rudersberg. Im Ausgang einer scharfen Linkskurve kam der Fahranfänger mit seinem BMW auf regennasser Fahrbahn aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Straße ab und überfuhr hierbei ein Verkehrszeichen. Der Schaden beläuft sich auf circa 650 Euro.

Winnenden: Auffahrunfall- 1500 Euro Schaden

Am Montag gegen 14.30 Uhr ereignete sich in der Wallstraße ein Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von 1500 Euro entstand. Ein 21-Jähriger Opel-Fahrer erkannte an der Abzweigung zur Schlossstraße zu spät, dass eine vor ihm fahrende VW-Lenkerin verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf diese auf.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: