Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Ellwangen: u.a: Mutter rettet sich mit Sprung in Kofferraum vor herrenlosem Lkw; 12-Jähriger verletzt; Januarsonne und Winterwetter konkurrieren um Unfallursachen

Aalen (ots) - Ellwangen: Mutter rettet sich mit Sprung in Kofferraum vor herrenlosem Lkw

In der Marienstraße entkam eine 32-jährige Frau nur äußerst knapp einer drohenden schweren Verletzung, die ihr durch einen herrenlos auf sie zufahrenden Lkw drohte. Der 3,5-Tonnen-Klein-Lkw wurde kurz nach 13 Uhr abgestellt, sein Fahrer verließ ihn um Warten auszuliefern. Wie später festgestellt wurde war die Handbremse zwar angezogen, griff aber nicht ausreichend, so dass sich der Lieferwagen selbständig in Bewegung setzte. Das schwere Fahrzeug rollte quer über die Marienstraße auf einen gegenüber geparkten Pkw zu. Hinter dem BMW Kombi stand dessen Beifahrerin, die dabei war, aus dem Kofferraum einen Kinderwagen auszuladen. Vor dem herrenlos auf sie zufahrenden Lkw rettete sie sich mit einem beherzten Sprung in den Kofferraum, keine Sekunde zu früh, bevor der Aufprall auf den Pkw erfolgte. Die beiden Kinder im Pkw, das Kleinkind für das der Kinderwagen ausgeladen wurde und dessen 8-jähriger Bruder kamen ebenso wie der Vater der den Pkw fuhr mit einem gehörigen Schrecken davon, die Mutter mit einem schmerzenden Sprunggelenk.

Ellwangen: 12-jähriger Radfahrer verletzt

Auf der Haller Straße wurde am Mittwochnachmittag ein 12-jähriger Radfahrer von einem Pkw angefahren und verletzt. Die Fahrerin eines Pkw Ford fuhr vom Parkplatz Borromäum in Richtung Haller Straße und musste dazu einen fahrbahnbegleitenden Geh- Radweg überqueren. Dabei übersah sie den Radfahrer und fuhr ihn seitlich an. Der Junge erlitt dabei eine Armfraktur.

Unterschneidheim: Januarsonne verursacht Unfall

Auf der Baierstraße stießen am Mittwochmittag zwei Pkw zusammen. Der 63-jährige Fahrer eines Klein-Lkw querte die Vorfahrtstraße vom Weidenfeldle in Richtung Gewerbegebiet. Da er von der tiefstehenden Sonne geblendet war, übersah er den Ford einer 30-jährigen Fahrerin. Beim Unfall entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von rund 3000 Euro.

Jagstzell: Kurzer Winterabschnitt kostet 5000 Euro

Auf der Kreisstraße 3321 zwischen Rosenberg-Unterknausen und Jagstzell kam eine 31-jährige Frau mit ihrem Polo von der Straße ab. Gegen 9.45 Uhr traf sie unvermittelt auf eine überfrorene Fahrbahn, konnte sich nicht mehr auf der Straße halten und rutschte in den Straßengraben, wodurch am Pkw rund 5000 Euro Schaden entstanden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: