Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis, Verkehrsunfälle, Britische Teerkolonnen, Dessous gestohlen, Feuerwehralarm nach Experiment im Chemieraum, Einbrüche u.a.

Aalen (ots) - Allmersbach im Tal: Einbruch in Bauhof

In der Nacht zum Freitag drangen Unbekannte gewaltsam in den Bauhof der Gemeinde Allmersbach im Tal ein. Mit Brachialgewalt wurden Türen und Schränke aufgebrochen. Die Täter fanden circa 90 Euro Bargeld vor. Der Sachschaden indes beträgt circa 2.000 Euro. Die Polizei in Backnang, Tel.: 07191/909-0, bittet um Zeugenhinweise.

Backnang. Einbruch in Bahnhofsgaststätte

Am frühen Freitagmorgen, kurz vor 04.00 Uhr brachen Unbekannte in die Bahnhofsgaststäte am Backnanger Bahnhof ein. Die Täter schlugen zunächst die Eingangstür zur Wartehalle und von dort aus die Eingangstür in die Gaststätte ein. Aus dem Kioskbereich wurden circa 180 Euro Bargeld und Tabakwaren im Wert von circa 200 Euro entwendet. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise an die Polizei in Backnang, Tel.: 07191/909-0.

Winnenden: Nach Pinkeln im Straßengraben angefahren

Ein 19 Jahre alter leicht alkoholisierter Fußgänger befand sich, eigenen Angaben zufolge, am Donnerstagabend, kurz vor 22.0 Uhr, im Bereich der Abbiegespur von der Alten B 14 zur Linsenhalde. Er trat dort in den Straßengraben um zu Pinkeln. Als er, ohne zu schauen, auf die Fahrbahn zurücktrat wurde er von einem schwarzen BMW, der an ihm vorbei fuhr, erfasst, so dass er anschließend in den Straßengraben stürzte. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der BMW indes fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Remshalden-Grunbach: Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag, zwischen 17.30 und 22.00 Uhr, brach ein Unbekannter in ein Haus in der Staigstraße in Grunbach ein. Vermutlich gelangte der Täter durch eine lediglich zugezogene Terrassentür in das Gebäude. Anschließend wurde der Keller durchsucht und danach die Wohnung im Erdgeschoss aufgebrochen. Auch diese Ebene wurde durchsucht. Nach den momentanen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der Sachschaden wird auf circa 400 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizei in Waiblingen, Tel.: 07151/950-0.

Backnang: Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet

Ein 29 Jahre alter Mercedes-Fahrer fuhr am Donnerstagabend, gegen 21.00 Uhr, auf der Sulzbacher Straße in Richtung B 14. An der Kreuzung (Kreisverkehr) mit der Gaildorfer Straße missachtete er die Vorfahrt eines im Kreisel befindlichen 22 Jahre alten VW-Fahrers. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.500 Euro.

Althütte-Schöllhütte: Gefährlicher Blödsinn - Kanaldeckel ausgehoben

Einen gefährlichen Blödsinn verübten Unbekannte in Althütte-Schöllhütte, im Zuge der Ebniseestraße. Dort wurden, wie jetzt erst bekannt wurde, bereits am frühen Mittwochmorgen, zwischen 04.00 und 06.30 Uhr insgesamt fünf Kanaldeckel ausgehoben. Passanten bzw. Bauhofmitarbeiter setzten die Teile wieder ein. Zu einem Schadensereignis ist es glücklicher Weise nicht gekommen.

B 14, Gemarkung Fellbach: Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall - Stau auf der B 14

Am Donnerstagabend, kurz nach 18.00 Uhr, kam es auf der B 14 von Stuttgart in Richtung Waiblingen zu einem Auffahrunfall. Zwei Beteiligte wurden leicht verletzt. Ein 32 Jahre alter Smart-Fahrer erkannte vor dem Kappelbergtunnel zu spät, dass ein vorausfahrender 66 Jahre alter Mercedes-Fahrer stark abbremsen musste. Wegen des ungenügenden Sicherheitsabstandes kam es zum Unfall. Der Schaden beträgt circa 12.000 Euro. Als Folge des Unfalls kam es auf der B 14 zu einem Rückstau bis zu sechs Kilometer, der bis gegen 20.00 Uhr anhielt.

Backnang - Heininger Kreisel: Auffahrunfall mit über zwei Promille - zwei Leichtverletzte und 13.000 Euro Schaden

Ein 58 Jahre alter Skoda-Fahrer fuhr am Donnerstagabend, gegen 18.30 Uhr, mit seinem Auto von Allmersbach in Richtung Backnang. Wegen eines Rückstaus mussten zunächst Fahrzeug vor ihm, eine 54 Jahre alte Nissan-Fahrerin und eine 34 Jahre alte Ford-Fahrerin anhalten. Der nachfolgende Skoda-Fahrer erkannte dies zu spät und schob die beiden Fahrzeuge aufeinander auf. Die beiden beteiligten Autofahrerinnen wurden leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Skoda-Fahrer deutlich betrunken war - über 2 Promille-. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, außerdem wurde bei dem Mann eine Blutprobe durchgeführt. Der Gesamtschaden beträgt circa 13.000 Euro.

Backnang: Dessous entwendet

Am Donnerstagabend, kurz vor 18.30 Uhr, entwendete ein Unbekannter in der Backnanger Uhlandstraße Dessous im Wert von über 1.800 Euro. Vor einem Wäscheladen befanden sich auf einem Kleiderständer 18 hochwertige Body's, die der Täter abräumte und mitnahm. Eine couragierte Passantin verfolgt den Dieb zwar noch kurz, verlor ihn jedoch aus den Augen. Der Mann soll relativ klein sein, schmal, dunkelhaarig und trug eine schwarze Wollmütze und Jeans. Die Polizei in Backnang, Tel.: 07191/909-0, sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Mann mit den vielen Wäschestücken nach der Tat gesehen?

Murrhardt: Experiment im Chemieunterricht löst Feuerwehralarm aus

Am Donnerstagmittag kam es zu einem Einsatz der Murrhardter Feuerwehr im Heinrich-von-Zügel-Gymnasium. Ursache hierfür war ein Experiment im Chemieraum der Schule. Man hatte in diesem Zusammenhang vergessen, den Rauchmelder abzuschalten, so dass der Rauch, der beim experimentieren entstanden war, zur Alarmauslösung führte. Die 22 Feuerwehrangehörigen konnten unverrichteter Dinge wieder ins Magazin einrücken.

Winnenden und Rems-Murr-Kreis: Warnung vor Teerkolonnen

Aktuell sind im Rems-Murr-Kreis wieder britische Teerkolonnen unterwegs, die günstig Teerarbeiten anbieten. Eine Frau aus Winnenden hat diesen Service am Donnerstag in Anspruch genommen. Beim Bezahlen sind ihr jedoch Zweifel gekommen, worauf sie die Polizei verständigte. Die Polizei schaltete das zuständige Hauptzollamt in Stuttgart ein, das feststellen konnte, dass die Arbeiter verschiedene Formalitäten nicht beachteten. Wie es um die Qualität der Arbeit steht kann derzeit noch nicht gesagt werden. In der Vergangenheit kam es jedoch häufig vor, dass die Arbeiten völlig unqualifiziert durchgeführt wurden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: