Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Rems-Murr-Kreis: Vorkommnisse bis Sonntag, 05.01.2014, 08.00 Uhr Schwerverletzte Fußgängerin, Zeugenaufrufe zu Verkehrsunfallflucht und Nötigung im Straßenverkehr

Aalen (ots) - WINNENDEN: Fußgängerin angefahren und schwer verletzt Am Samstag, dem 04.01.2014, um 15.28 Uhr, befuhr eine 31 Jahre alter Lenkerin eines BMW den Parkplatz des EDEKA-Marktes in der Wiesenstraße in langsamer Geschwindigkeit. Hierbei übersah sie eine 75jährige Frau mit Einkaufswagen und prallte frontal gegen diese. Die Frau stürzte zu Boden und zog sich dabei so schwere Kopfverletzungen zu, dass sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden musste. Am BMW entstand kein Schaden.

FELLBACH: Zeugenaufruf, gegen Pkw gefahren und geflüchtet, hoher Schaden Ein bislang unbekannter Pkw-Lenker prallte am Samstag, dem 04.01.2014, in der Zeit zwischen 12.00 und 21.45 Uhr, vermutlich beim Rückwärtsfahren gegen einen vor Garagen in der Verlängerten Schmerstraße gegen einen ordnungsgemäß geparkten Renault Clio. Obwohl an den Renault ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstanden war, entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Fellbach bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/57720 zu melden.

AUENWALD: Durch Lenker eines braunen Audi Q5 genötigt, Zeugen gesucht

Eine 25 Jahre alte Lenkerin eines Ford Focus befuhr am Samstag, dem 04.01.2014, gegen 21.20 Uhr, die Kreisstraße 1826 von Backnang-Steinbach in Richtung Auenwald. Vor dem Ortsbeginn von Oberbrüden schloss sie zu einen langsam vorausfahrenden braunen Audi Q5 auf. Hierbei vergaß sie das Fernlicht abzublenden. In der Folge wurde sie nun von dem Lenker des Audis mehrfach genötigt, indem dieser sehr langsam weiterfuhr, dann sein Fahrzeug beschleunigte, als die Ford-Lenkerin zum Überholen des Fahrtzeugs ansetzte und schließlich in der Ortsmitte Oberbrüden anhielt und die Fahrbahn blockierte. Hierdurch wurde die 25jährige zum Anhalten gezwungen. In der Folge stiegen die vier bis fünf Insassen des Audis aus, schlugen massiv gegen den Ford, forderten die Insassen der Ford auf auszusteigen und drohten diesen Schläge an. Als weitere folgende Autos anhalten mussten, steigen die Personen wieder in den Audi ein und fuhren in Richtung Lippoldsweiler davon. Das Polizeirevier Backnang bittet Zeugen, insbesondere den Lenker des ersten hinter dem Ford anhaltenden Autos, sich unter der Telefonnummer 07191/9090 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: +49 (0)7151 950 - 291
E-Mail: aalen.pp.fest.flz@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: