Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Ostalbkreis: Vorkommnisse bis Samstag, 04.01.2014, 09.00 Uhr

Aalen (ots) - Einbruch, Sachbeschädigung und Unfallflucht

Hüttlingen: Entgegenkommende gefährdet - Zeugen gesucht

Zeugen sucht das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240, zu einer Straßenverkehrsgefährdung, die sich am Freitag, 03.01.2014, um 16.38 Uhr, auf der Bundesstraße 29 zwischen der Einmündung "Kellerhaus" und Hüttlingen im Bereich der Kochertalbrücke ereignete. Der Fahrer eines Lkw war auf der Bundesstraße 29 in Richtung Schwäbisch Gmünd unterwegs, als er in Höhe der Kochertalbrücke auf den Gegenfahrstreifen geriet, dabei die Leitplanke touchierte und zunächst weiterfuhr. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge mussten ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Lkw-Fahrer eingeschlafen war, eine Fahrerkarte im Kontrollgerät hatte er nicht eingelegt. Das Polizeirevier Aalen bittet nun insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch den Lkw gefährdet wurden, sich zu melden. Ein Schaden war bei dem Vorfall nicht entstanden.

Bopfingen: Reifen zerstochen

Bislang Unbekannte zerstachen in der Nacht zum Samstag, 04.01.2014, an zwei vor der DRK Rettungswache in Bopfingen abgestellten Pkw jeweils einen Reifen und verursachten dadurch einen Schaden in Höhe von ca. 200.- EUR. Bei den zwei Pkw handelt es sich um Fahrzeuge von Mitarbeitern der Rettungswache, die zur Tatzeit ihren Dienst in der Rettungswache versahen. Der Polizeiposten Bopfingen, Tel.: 07362/96020, der die Ermittlungen übernahm, bittet Zeugen sich zu melden.

Schechingen: In Lebensmittelgeschäft eingebrochen

Durch Passanten wurde die Polizei darüber verständigt, dass beim in Schechingen, in der Hauptstraße, gelegenen EDEKA-Markt die Alarmanlage in Betrieb sei. Die Ermittlungen der entsandten Polizeibeamten ergaben, dass Unbekannte in der Nacht zum Samstag, 04.01.2014, die Notausgangstür aufgebrochen hatten, wodurch die Alarmanlage ausgelöst wurde. Dadurch aufgeschreckt, flüchteten sie vom Tatort, ohne irgendetwas entwendet zu haben. Der an der Tür angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 500.- EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 07151/950-290
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: