Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Polizeieinsatz in Demmin - Strafanzeigen wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Körperverletzung etc.

Demmin (ots) - Am 27.11.2018 gegen 14:00 Uhr ist es in der Loitzer Straße in Demmin zu einem polizeilichen Einsatz gekommen, in dessen Folge Strafanzeigen wegen des Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung und Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet wurden.

Gegen 14:00 Uhr wurden vier Bauarbeiter auf der Baustelle von einer stark alkoholisierten, männlichen Person zunächst verbal beleidigt, verfolgt und auf dem Gelände der Tankstelle körperlich angegriffen. Ein Bauarbeiter wurde durch den Tatverdächtigen ins Gesicht geschlagen und ins Gesäß getreten. Der Unbekannte soll mit einem Fahrzeug der Marke Opel gefahren sein. Als die Beamten auf dem Gelände der Tankstelle eintrafen, gab es keine Auseinandersetzung mehr. Die geschädigten Bauarbeiter waren auf dem Tankstellengelände und der Tatverdächtige war im Verkaufsraum der Tankstelle. Als der Tatverdächtige von einem Beamten angesprochen wurde, leistete dieser sofort aktiven Widerstand. Ein Beamter wurde in diesem Zusammenhang durch den 43-jährigen Tatverdächtigen plötzlich zu Boden gerissen und konnte dann durch das Eingreifen eines zweiten Beamten wieder befreit werden. Der Beamte erlitt leichtere Verletzungen, welche aber nicht ärztliche behandelt werden mussten. Dem 43-Jährigen wurden in der Folge Handfesseln angelegt. Er wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeihauptrevier Demmin verbracht. Während dieser polizeilichen Maßnahmen leistete der Tatverdächtige weiter aktiven Widerstand. Zudem kam es zu zahlreichen Beleidigungen und Bedrohungen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten.

Da gemäß Zeugenaussagen der 43-Jährige alkoholisiert mit dem Fahrzeug zu der Tankstelle gefahren ist, wurde eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet. Daraufhin erfolgte eine Blutprobenentnahme durch einen Notarzt in den Räumlichkeiten des Revieres. Zudem wurde der Führerschein des 43-Jährigen beschlagnahmt und seine Fahrzeugschlüssel sichergestellt, da er angekündigt hat, nach der Freilassung mit 160 km/h durch die Stadt Demmin fahren zu wollen.

Um 22:45 Uhr waren alle polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen und der 43-Jährige wurde aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: