Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg

16.10.2018 – 10:46

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Ermittlungserfolg des Kriminalkommissariats Neubrandenburg - der nach dem Rennradfahrer tretende Mopedfahrer konnte ermittelt werden

Neubrandenburg (ots)

Wie die Polizei am 06.09.2018 mitteilte, ist es am 05.09.2018 gegen 17:25 Uhr auf der Ihlenfelder Straße in Neubrandenburg zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gekommen, bei welchem ein Radfahrer verletzt wurde. Den ersten Erkenntnissen zufolge wurde der 40-jährige Rennradfahrer von einem vorbeifahrenden Fahrzeugführer eines Kleinkraftrades mit beschuhtem Fuß so stark getreten, dass der Rennradfahrer dadurch ins Straucheln geriet, sich mehrfach überschlagen hat und auf dem Grünstreifen verletzt zum Liegen kam. Der 40-Jährige musste auf Grund seiner Verletzungen mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum verbracht werden, währenddessen der unbekannte Fahrer des Kleinkraftrades in Richtung Sponholzer Straße flüchtete.

Die zwei vorhandenen Zeugen und der geschädigte Rennradfahrer konnten aussagen, dass der tatverdächtige Mopedfahrer ca. 30- 40 Jahre alt sei, einen Vollbart hatte und einen alten DDR- Helm auf dem Kopf trug. Bei dem Kleinkraftrad handelte es sich um ein blaues Moped der Marke Simson (Schwalbe).

Ein Beamter des Kriminalkommissariats Neubrandenburg hatte unverzüglich die Ermittlungen wegen der Gefährdung im Straßenverkehr sowie der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Auf Grund der intensiven und akribischen Ermittlungsarbeit ist es dem Beamten gelungen, den Tatverdächtigen zu ermitteln. Es handelt sich um einen 31-Jährigen Mann aus dem Umland von Neubrandenburg. Zu den Hintergründen der Tat können hier keine Angaben gemacht werden, da der 31-jährige Tatverdächtige seine Aussage verweigert hat und sich von einem Anwalt vertreten lässt.

Die polizeilichen Ermittlungen sind damit abgeschlossen und das Verfahren wurde zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg abgegeben.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg