Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 194

B 194 (ots) - Am 15.11.2017 ereignete sich gegen 09:20 Uhr auf der Bundesstraße 194 ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Die 75-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen befuhr die Kreisstraße MSE 30 aus Carolinenhof kommend in Fahrtrichtung Varchentin/ B 194. An der Kreuzung zur B 194 fuhr die 75-Jährige unachtsam auf die Bundesstraße ohne dabei auf den von links kommenden, auf der B 194 in Richtung Stavenhagen fahrenden, vorfahrtberechtigten 31-jährigen Fahrer eines Transporters der Marke Peugeot zu achten. Der Fahrer des Transporters stieß anschließend frontal in die linke Fahrzeugseite des Pkw. Durch den Anstoß wurde der Pkw auf den angrenzenden Acker geschleudert, wo auch der Transporter zum Stehen kam. Durch den Unfall wurde die 75-Jährige Unfallverursacherin schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Sie wurde durch die eingesetzten Kameraden der Feuerwehr befreit. Der 31-jährige Fahrer des Transporters verletzte sich leicht. Beide Fahrzeugführer wurden in umliegende Krankenhäuser nach Waren und Neubrandenburg verbracht. Während der Unfallaufnahme und zur Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge musste die B194 ca. 1 ½ Stunden voll gesperrt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000EUR.

Rückfragen bitte an:

Kathrin Jähner
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: