Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Sexueller Missbrauch eines 8-jährigen Jungen

Malchow (ots) - Am 20.09.2017 gegen 16:05 Uhr ist es in Malchow zu einem sexuellen Missbrauch eines Kindes gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist ein achtjähriger Junge mit einem 53-jährigen Mann an der Drehbrücke in Malchow ins Gespräch gekommen. Beide unterhielten sich über das Angeln. Mit dem Ziel, dem 8-Jährigen eine Angel schenken zu wollen, lockte der 53-jährige Tatverdächtige aus der Region den Jungen in die Hofeinfahrt eines Hotels in der Lange Straße. Dort griff der Tatverdächtige in die Hose an das Gesäß des Jungen. Eine Bekannte des Jungen konnte die Tat in einiger Entfernung beobachten, lief zu den beiden Personen und konnte den Jungen befreien. Der Tatverdächtige ergriff daraufhin die Flucht und konnte aber auf Grund der Beschreibung wenig später durch die Beamten des Polizeireviers Röbel angetroffen werden. Auf Grund des Tatverdachts wurde er vorläufig festgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest hat einen Wert von 1,89 Promille ergeben. Nach der Durchsuchung und erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der 53-Jährige aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. In den ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass der 53-Jährige bereits einige Tage zuvor mit dem 8-Jährigen über das Thema Angeln ins Gespräch gekommen ist. Die Ermittlungen wegen des sexuellen Missbrauchs wurden durch die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg aufgenommen.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei auf das Präventionsprojekt "Geh nicht mit Fremden mit" aufmerksam machen. Mit den Präventionsberatern des Polizeipräsidiums Neubrandenburg können individuelle Termine vereinbart werden, um das Thema bei den Kindern in der Kindertageseinrichtung oder Schule zu erläutern und zu festigen.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: