Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg

23.08.2017 – 10:23

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Große Suchaktion auf dem Canower See nach Sichtung von zwei Leuchtraketen

Canower See (ots)

Über die Rettungsleitstelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte wurde die Polizei alarmiert, nachdem ein Hinweisgeber über den Notruf mitgeteilt hatte, dass er vom Campingplatz "Am Canower See" in Blickrichtung Pälitzhof zwei rote Leuchtraketen wahrgenommen hat. Zusätzlich wurde mitgeteilt, dass angeblich auch eine weibliche Stimme um Hilfe gerufen hat. Umgehend begaben sich die Freiwilligen Feuerwehren Mirow, Wesenberg, Wustrow, die DRK Wasserwacht Neustrelitz sowie die Feuerwehr aus Groß Zerlang (Raum Ost-Prignitz) , Polizeibeamte des Polizeihauptreviers Neustrelitz und Beamte der Wasserschutzpolizei zum Einsatzort an den Canower See. Die umfangreichen Suchmaßnahmen zu Wasser und an Land wurden aus der Luft zusätzlich durch den Polizeihubschrauber Merlin 1 unterstützt. Auf dem Wasser befanden sich zwischenzeitig 7 Boote der Rettungskräfte im Einsatz. Die Suchmaßnahmen wurden um 00:30 Uhr ergebnislos eingestellt. Es ergaben sich keine Hinweise auf verunglückte bzw. verletzte Personen. Bislang ist der Polizei nicht näher bekannt, ob es sich bei den Leuchtraketen um Signalmunition, die zum Einsatz in Notfällen verschossen wird, oder lediglich um Pyrotechnik handelte. Wir bitten deshalb Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich bei der Polizei in Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 258 224 zu melden. Derzeit wird seitens der Polizei geprüft, ein entsprechendes Ordnungswidrigkeiten- oder gegebenenfalls ein Strafverfahren gegen unbekannte Täter einzuleiten.

Rückfragen bitte an:

Kathrin Jähner
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung