Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

06.07.2017 – 13:35

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Zahlreiche Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt

  • Bild-Infos
  • Download

BAB 20 (ots)

In den vergangenen drei Tagen haben Polizeibeamte des Autobahnverkehrspolizeireviers Altentreptow auf der BAB20, Höhe Parkplatz Ravensmühle in Fahrtrichtung Stettin umfangreiche Geschwindigkeitsmessungen mittels eines ESO-Messgerätes durchgeführt. An der genannten Stelle befindet sich eine Zufahrt für Baufahrzeuge, aufgrund dessen ist die Geschwindigkeit auf 80 km/h begrenzt.

Die Beamten haben in insgesamt 14 Messstunden 4478 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 1271 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs und überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Insgesamt wurden 470 Bußgelder mit 134 Fahrverboten festgestellt. Das bedeutet im Einzelnen, dass 470 Fahrer die zulässige Geschwindigkeit um mindestens 21 km/h und davon 134 Fahrer die zulässige Geschwindigkeit um mindestens 41 km/h abzüglich der Toleranz überschritten haben.

Der Spitzenreiter wurde mit einer Geschwindigkeit von 192km/h gemessen. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 600,-EUR, 3 Monate Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg. Auch künftig wird das Autobahnverkehrspolizeirevier Altentreptow Geschwindigkeitsmessungen auf der Autobahn durchführen.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung