Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrskontrolle-jeder fünfte Fahrzeugführer war zu schnell

Neubrandenburg (ots) - Am 25.03.2017 in der Zeit von ca. 09:00-14:00 Uhr führten Beamte des Autobahnverkehrspolizeireviers Altentreptow eine Geschwindigkeitskontrolle auf dem Friedrich-Engels-Ring in Neubrandenbueg durch. Auf Höhe des Amtsgerichtes ist derzeit auf Grund einer Baustelle die Geschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt. In den fünf Stunden wurden knapp 5000 Fahrzeuge gemessen und insgesamt 1022 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Damit hat sich jeder fünfte Fahrzeugführer nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit gehalten. 107 Fahrzeugführern steht nun ein Bußgeld und sieben Fahrzeugführern ein Fahrverbot bevor. Der schnellste Fahrer ist mit 67 km/h durch die Baustelle gefahren. Er muss nun mit einer Strafe von 160 Euro, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Der Leiter des Verkehrspolizeireviers Maik Schroeder zu den Ergebnissen der Kontrolle : "Für jeden fünften Fahrer schien die Geschwindigkeitsbegrenzung nur ein Hinweis zu sein, aber keine einzuhaltende Regel. Um der Verkehrssicherheit Vorschub zu leisten, wird es auch in Zukunft in Gefahrenzonen wie Baustellen Geschwindigkeitskontrollen geben. Dies trägt zur Erhöhung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer bei."

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: