Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg
Keine Meldung von Polizeiinspektion Neubrandenburg mehr verpassen.

04.11.2016 – 12:13

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Erfolg der Neubrandenburger Polizei-Zwei Räuber ermittelt

Neubrandenburg (ots)

Am Montag, den 31.10.2016 um 19:20 Uhr ist es in der Neubrandenburger Kranichstraße zu einem Schweren Raub gekommen. Der Sachverhalt wurde nicht öffentlich gemacht, da dies die kriminalpolizeilichen Ermittlungen behindert hätte. Nach intensiven Ermittlungen ist es den Beamten des Kriminalkommissariats Neubrandenburg gelungen, die beiden Täter zu ermitteln.

Ein 18-jähriger Neubrandenburger ist an dem Abend die Kranichstraße in Richtung Demminer Straße gegangen, als ihm auf Höhe der Nummer 29 eine vierköpfige Gruppe von Jugendlichen entgegenkam. Ein männlicher Jugendlicher aus der Gruppe ging zielgerichtet auf den 18-Jährigen zu und stellte sich ihm in den Weg. Der Fremde fragte nach einer Zigarette. Als der Geschädigte dies verneinte, forderte er die Herausgabe seines Handys. Als er das wiederum verneinte, bestärkte der Täter seine Forderung durch das Zeigen eines Schlagringes. Der Geschädigte wehrte sich weiterhin gegen die Forderung. Dann wurde er plötzlich durch einen zweiten Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Dem Geschädigten wurde gedroht, dass es noch schlimmer werden würde, wenn er nicht das Handy abgibt. Daraufhin hat der 18-Jährige das Handy abgegeben und die Gruppe ist mit dem Handy in Richtung Brücke gegangen. Der 18-Jährige hatte Schmerzen im Ohr, wurde aber nicht weiter verletzt.

Unmittelbar nach Bekanntwerden der Tat, haben die Beamten des Kriminalkommissariats Neubrandenburg mit den Ermittlungen wegen Räuberischer Erpressung, Schweren Raubes und Gefährlicher Körperverletzung begonnen. Die Beamten konnten als Täter zwei Jugendliche (16 und 17 Jahre alt) ermitteln. Beide Jugendliche sind in einer Betreuungseinrichtung in Neubrandenburg untergebracht. Gegen den einschlägig vorbestraften 17-Jährigen hat die Neubrandenburger Staatsanwaltschaft am 03.11.2016 Haftbefehl beantragt. Das Amtsgericht Neubrandenburg ist dem gefolgt und hat Untersuchungshaftbefehl erlassen. Der 17-Jährige wurde am 03.11.2016 der Jugendarrestanstalt Neustrelitz zugeführt. Bei dem bisher noch nicht vorbestraften 16-jährigen Jugendlichen haben die Voraussetzungen für die Beantragung eines Haftbefehles nicht vorgelegen. Die Ermittlungen dauern noch an. Weiterhin wird geprüft, ob der Tätern noch weitere Diebstahlshandlungen zuzuordnen sind.

Das ist der zweite Erfolg in kurzer Zeit für die Polizei in Neubrandenburg. Bereits in der letzten Woche wurde gegen einen 16-Jährigen Neubrandenburger wegen mehrfachen Diebstahls Haftbefehl erlassen. Verbrechen lohnen sich nicht.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen aus Neubrandenburg
Weitere Meldungen aus Neubrandenburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg