Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Neubrandenburg mehr verpassen.

17.10.2016 – 17:50

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Die Ausstellung "Demokratie stärken-Rechtsextremismus bekämpfen" der Polizeiinspektion Neubrandenburg ist eröffnet

POL-NB: Die Ausstellung "Demokratie stärken-Rechtsextremismus bekämpfen" der Polizeiinspektion Neubrandenburg ist eröffnet
  • Bild-Infos
  • Download

Neubrandenburg (ots)

Am 17.10.2016 um 15:00 Uhr eröffnete der amtierende Leiter der Polizeiinspektion Neubrandenburg, Polizeidirektor Detlef Stüwert die 8. Ausstellung "BlauArt - Polizei trifft Kunst". Mit der 8. Ausstellung wird einmal mehr gezeigt, dass wir als moderne Polizei eine Kommunikationsplattform bieten, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen. Für diese Ausstellung konnte die Polizeiinspektion Neubrandenburg die Wanderausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung "Demokratie stärken-Rechtsextremismus bekämpfen" und den ägyptischen Künstler John Sedrak als Partner gewinnen. Im Rahmen der Wanderausstellung werden über mehrere Roll-Ups (Plakate) die Funktionsweise der demokratischen Gesellschaft und im Gegensatz dazu die rechtsextreme Ideologie erläutert. Asservate des Staatschutzes der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg machen die Ausstellung anschaulicher und regen zum Nachdenken an.

Der ägyptische Künstler John Sedrak hingegen ist selbst ein Flüchtling. Er möchte durch die Ausstellung seiner Bilder die verschiedenen Eindrücke und Emotionen seines Lebens und seiner Flucht übermitteln. Das Regionalzentrum für Demokratische Kultur kooperiert seit nunmehr drei Jahren mit John Sedrak. Dem Künstler wird die Ausstellung seiner Kunst ermöglicht und das Regionalzentrum erreicht die Schülerinnen und Schülern und kann mit ihnen ins Gespräch kommen.

Die Ausstellung "Demokratie stärken-Rechtsextremismus bekämpfen" wird nun bis zum 17.02.2017 Dienstag bis Donnerstag von 10:00 - 15:00 Uhr für Besucher geöffnet sein. Weitere Besuche und Führungen sind nach vorheriger Absprache auch außerhalb dieser Zeiten möglich. Unter der Telefonnummer 0395-5582 5002 steht Frau Schierhorn als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg