Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-HH: 190320-1. Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung in Hamburg-St. Pauli

Hamburg (ots) - Tatzeit: 19.08.2018, 01:40 Uhr Tatort: Hamburg- St. Pauli, U-Bahnhof St. Pauli Die Polizei ...

25.03.2015 – 16:42

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Großkontrolle auf der BAB 20
Fahrer durchbricht Kontrollstelle

BAB 20 / PP Peenetal (ots)

Am heutigen Morgen führten die Kräfte des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Grimmen (AVPR), des Bundespolizeireviers Lubmin, der Wasserschutzpolizeiinspektion Wolgast, der GDE Teileinheit Nord, des Hauptzollamtes Stralsund und des AVPR Altentreptow gemeinsam eine Großkontrolle auf der BAB 20, Richtungsfahrbahn Stettin am Parkplatz Peenetal durch.

Gegen 04:50 Uhr durchbrach der 25 jährige Fahrer eines VW Caddy die Kontrollstelle. Er ignorierte die Anhaltezeichen und der Posten musste von der Fahrbahn springen, um nicht überfahren zu werden. Am Ausgang des Parkplatzes Peenetal hielt er unvermittelt sein Fahrzeug an und flüchtete fußläufig über die BAB 20. Auf der gegenüberliegenden Seite konnte er jedoch von Beamten des AVPR Grimmen und Beamten aus Anklam gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Anklamer hatten das Fahrzeug bereits wegen einer Ordnungswidrigkeit verfolgt.

Der VW Caddy wurde,so ergab die Prüfung, in den Abend- oder frühen Morgenstunden im Raum Greifswald / Süderholz gestohlen und mit anderen, polnischen Kennzeichen versehen. Sie waren zuvor in Polen gestohlen und bereits in Fahndung gesetzt worden. Die Originale deponierte der Tatverdächtige im Fahrzeug. Das Fahrzeug wurde vor Ort sichergestellt und der Mann nach Anklam verbracht. Die Kriminalpolizei ermittelt nun.

weitere Maßnahmen der Kontrolle:

   - eine Festnahme als Ersatzfreiheitsstrafe
   - ein Mal Fahren ohne Fahrerlaubnis
   - eine Untersagung der Weiterfahrt infolge mangelnder 
     Ladungssicherung
   - Sicherstellung eines Komplettreifensatzes wegen Verdacht des 
     Diebstahls 

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Neubrandenburg
Karen Lütge
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle@pi-neubrandenburg.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung