Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Ueckermünde
Folgenschwere Alkoholfahrt Ueckermünde
Folgenschwere Alkoholfahrt

Ueckermünde (ots) - Am Montag, 21:50 Uhr, befuhr ein in der Region wohnhafter 33-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes die Ravensteinstraße und geriet dabei in Höhe des Rosenweges auf die dort befindliche Verkehrsleitinsel. Der Wagen stieß gegen zwei Verkehrszeichen, worauf die Pfähle abknickten und Pflastersteine herausgerissen wurden. Während der Pkw dadurch schon für Zeugen ersichtlich stark beschädigt war, setzte der Unfallverursacher die Fahrt vor. Die gerufene Polizei fand am Unfallort die Kennzeichentafel des Fluchtfahrzeuges. Da der Wagen durch den Unfall Betriebsstoffe verlor, brauchte die Polizei dann nur noch dieser Spur durch die Stadt in Richtung Liepgarten folgen. Letztendlich stand der Wagen in der Liepgartener Straße, wo er zuvor gegen eine Bordsteinkante kam und in der Folge über den Radweg einen Baum streifte. Der Fahrer blieb unverletzt und räumte sofort die Unfallflucht, bei der keine anderen Personen verletzt wurden, ein. Der Grund des Geschehens war schnell gefunden, denn der gemessene Atemalkohol lag bei 1,08 Promille. Der Führerschein wurde sofort sichergestellt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von über 5.000 Euro. Die Feuerwehr entfernte mittels Bindemittel auf einigen Kilometern die Ölspur.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251 -3040 / -3041
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: