Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Polizei verhindert rechtsextremistisches Konzert

Anklam, Nadrensee (ots) - Die Polizeiinspektion Anklam hat im Zuge eines Polizeieinsatzes am Samstagabend ein konspirativ vorbereitetes Konzert der rechten Szene in Nadrensee verhindert und Instrumente der angereisten Band "Überzeugungstäter Vogtland" vorsorglich sichergestellt. Zudem wurden über 40 Identitätsfeststellungen durchgeführt.

Zum Einsatz: Der Polizei war zuvor bekannt geworden, dass Mitglieder der neonazistischen Kameradschaft "Aryan Warriors" aus Ueckermünde ihr 15-jähriges Bestehen mit einem Konzert in "Pommern" am 09. Juli 2016, ab 20:00 Uhr, feiern wollten. Geplant waren die Bands "Überzeugungstäter Vogtland" aus Sachsen, "Stimme der Vergeltung" aus Mecklenburg-Vorpommern und "D.S.T." (Deutsch, Stolz, Treue) aus Berlin. Bereits im Vorfeld wurde einzelnen Mitgliedern der Kameradschaft unmissverständlich erklärt, dass die Polizei beabsichtigt, das Konzert zu verhindern. Ein personifizierter Veranstalter war bis Samstag nicht auszumachen. Die Polizei stellte sich für den mehrstündigen Einsatz (16:00 Uhr bis 01:00 Uhr) mit 125 Kräften der Polizeiinspektion Anklam, der Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock, des Landesbereitschaftspolizeiamtes M-V sowie der Kriminalpolizeiinspektion Anklam auf und brachte zudem einen Hubschrauber der Landespolizei M-V zum Einsatz. Trotz der äußerst konspirativen Vorgehensweise der rechten Szene wurde kurz vor 18:00 Uhr der mögliche Veranstaltungsort in Nadrensee ausgemacht, wo erste Teilnehmer aus der Region mit Fahrzeugen eintrafen. Die Überprüfung ergab kurze Zeit später, dass erste Musik- und Tontechnik für Bands in einem seit Jahren leerstehenden Wirtshaus mit einem ca. 230 m² großen Veranstaltungssaal aufgebaut wurde. Im Zuge der Kontrollen wurden vor Nadrensee zudem Bandmitglieder der Gruppe "Überzeugungstäter Vogtland" festgestellt, deren Musikinstrumente sofort vorsorglich sichergestellt wurden. Die Herausgabe der Instrumente erfolgt frühestens am Sonntag. Festzustellen bleibt, dass letztendlich nur noch wenige Personen versuchten, das Konzert zu besuchen. Die Polizei sprach am Abend eine Verbotsverfügung aus, der vom Veranstalter, wohnhaft in Ueckermünde, gefolgt wurde. Die Einsatzkräfte zogen sich danach nicht sofort aus dem Einsatzraum zurück, um ggf. eine Ausweichveranstaltung an einem anderen Ort zu verhindern. So blieb auch die Besatzung des Hubschraubers vor Ort, die gegen 22:45 Uhr beim Abfliegen der Garagenkomplexe in Ueckermünde am alten Komplex im Heideweg Personen feststellte, die offensichtlich Fahrzeugteile in einen Pkw umluden. Informierte Einsatzkräfte stellten die beiden Personen bei Bellin. Im Pkw lagen alte Ersatzteile, wie Stoßstangen. Gegen eine 20-jährige Frau und einen 25-jährigen Mann, beide aus der Region, wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls eingeleitet.

Zur Information: Die Band "Überzeugungstäter Vogtland" wird seit 2011 durch das Bundesamt für Verfassungsschutz als rechtsextremistische Musikgruppe geführt. Mehrere Titel der Bands "D.S.T." und "Stimme der Vergeltung", sind indiziert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251-1140/-1141
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam

Das könnte Sie auch interessieren: