Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Anklam

08.04.2016 – 13:01

Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Achtung - Einbrecher unterwegs!

Strasburg (ots)

Eine böse Überraschung erlebten die Eigentümer eines Einfamilienhauses bei Strasburg, als sich die spätere Geschädigte am Mittwochnachmittag im Garten befand und plötzlich erst ihre weinende Tochter und kurz danach ein ihr fremder Mann das Haus verließ. Wie sich herausstellte, hatte dieser zuvor das Haus durch einen offenen Seiteneingang betreten, um im Haus nach Bargeld zu suchen. Er durchwühlte im Schlafzimmer die Schränke, fand ein Portemonnaie und öffnete die Spardose des Kindes. Im Wohnzimmer traf er auf das Mädchen, worauf er ins Freie flüchtete. Dort traf er auf die Mutter, bei der er sich "entschuldigte, das Kind erschrocken zu haben" und vorgab, nach Arbeit zu suchen. Während der Mann des Grundstücks verwiesen und der Diebstahl von über 480 Euro Bargeld festgestellt wurde, beobachtete eine Zeugin, wie der Einbrecher in einen schwarzen BMW aus Polen einstieg, in dem der Fahrer schon auf ihn wartete. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Einbrecher mit dieser "Masche" weiter in der Gegend unterwegs sind. Der im Haus befindliche Mann war um die 30 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er fiel durch sein markantes und kantiges Gesicht mit großer Nase auf. Er trug eine dunkelblaue Jeanshose, ein helles Jeanshemd sowie ein Basecap. Hinweise bitte an die Polizei in Pasewalk. (03973) 220 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Axel Falkenberg
Telefon: 03971 / 251-1140/-1141
E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Anklam
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Anklam